08.02.08 11:51 Uhr
 677
 

Norwegen will über 1.000 Zwergwale töten

Das norwegische Fischereiministerium hat am gestrigen Donnerstag bekannt gegeben, dass 1.052 Zwergwale getötet werden dürfen. Nach Ansicht der führenden Politiker des Landes ist die Zwergwalpopulation groß genug und die Fangquote beruhe auf wissenschaftlichen Erkenntnissen.

In den vergangenen zwei Jahren konnten die norwegischen Walfänger allerdings nur etwa 50 Prozent der zum Abschuss freigegebenen Wale erlegen. Die Waljäger wurden damals durch ungünstige Wetterverhältnisse in ihrer Tätigkeit behindert.

Greenpeace Norwegen erklärte, dass in den vergangen 15 Jahren nie die erlaubte Menge an Walen getötet wurde, da es kaum Abnehmer für Walfleisch gibt. Darüber hinaus sind pro Jahr lediglich 100 Personen beim Walfang im Einsatz und diese Branche ist damit wirtschaftlich unerheblich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Norwegen, Zwerg
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Rostock: Gleichstellungsbeauftragte findet Bikinis sexistisch und rassistisch
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2008 11:01 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wann hört diese Unsinnige Waljagd endlich auf? Hier Links zum Thema:

http://blogs.greenpeace.de/...
Kommentar ansehen
08.02.2008 12:31 Uhr von Alagos
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Unsinnige Wahljagt im Endeffekt ist doch der Fischfang ebenso unsinnig. Ich finde es schon okay, dass wir Wale jagen, solange es festgelegte Quoten gibt uns wir darauf achten gerade KEINEN langfristigen Schaden anzurichten.
Kommentar ansehen
08.02.2008 13:07 Uhr von reno_fem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich versteh es nicht es gibt so viele Nahrungsmittel. Warum müssen auch noch bedrohte Tierarten verspeist werden?
Selbst wenn es so viele Wale gibt, dass der Fortbestand gesichert ist, sehe ich keinen Grund für die Waljagd.
Ebenso ist eine Wissenschaftlichen Studie kein Grund für die Jagd. Was will man denn feststellen wenn man Wale tötet um sie zu untersuchen? Vielleicht das es zu wenige von ihnen gibt? Es ist Paradox.
Kommentar ansehen
08.02.2008 14:54 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man könnte: ja mal mit der harpune auf die waljäger schießen und sie dann bei lebendigem leibe aufschneiden....mal sehen wie die das finden.
Kommentar ansehen
08.02.2008 15:22 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@isolde63nbg: denken, dann schreiben, du hast es erfasst. tiere werden getötet um sie zu essen......dort werden sie brutalst gejagt, dahingemetzelt und dann bei lebendigem leib gehäutet und zerteilt....eine kuh wird geschlachtet weil man sie essen will.....japan zum beispiel tötet sie wegen potenzmittel walschwanz und so einem müll....verabscheuungswürdig
Kommentar ansehen
08.02.2008 15:29 Uhr von amaxx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Reaktion: 1052 Norweger zum Abschuß freigegeben!

Wozu jagen die Norweger die Wale eigentlich? Kochen die sich auch Süppchen draus, wie die Japaner?

Die Japaner sind aber wesentlich schlimmer beim Wal- und auch beim Haifang. Die Norweger werden bald bereit sein damit aufzuhören, aber die Japaner fischen mittlerweile in fremden Gewässern, weil sie bei sich schon alles leer gefischt haben. Sie halten sich für was besseres und bekämpfen jeden, der versucht sie am Wal- und Haifang zu hindern. Ich kenne die genauen Zahlen nicht, aber ich glaube, dass sie 5 stellig sind? Über 20000, kann das hinkommen? Leider sind die sehr uneinsichtig. Zum Glück gibts Greenpeace, die brauchen aber mehr Unterstützung gegen die Japanischen Fänger.

Fazit: 20000 Japaner zum Abschuß freigegeben!
Kommentar ansehen
08.02.2008 15:59 Uhr von RupertBieber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist wirklich traurig *das industrialisiete Jagen und Massentöten von Meeresäugern*

...und nur aufgrund eines wirtschaftlichen Vorteils einer kleinen Gruppe von Geschäftemachern - die die Stoffe für Parfum oder sonstwas *brauchen*...

es ist sowas von unnötig...und abscheulich...
Kommentar ansehen
09.02.2008 13:40 Uhr von F-2-K
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die: ich töte gleich über 1000 waljäger^^

nein

warscheinlich sind ,wenn die menschen mit den walen fertig sind, dann als nächstes haie dran.....:(
Kommentar ansehen
09.02.2008 17:12 Uhr von buubi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wissenschaft?! LoL das ist doch immer das gleiche
"Wir töten ÜBER 1000 Wale NUR zu Forschungszwecken..."
wer soll das denn glauben. Das sagen die Japaner auch jedesmal.
Kommentar ansehen
09.02.2008 17:21 Uhr von buubi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Forschungszweck?! Klar, das die Wale nur zu Forschungszwecken getötet werden. Wozu muss man dafür denn bitte über 1000 stück töten.
Ich finde diese Lüge fast noch schlimmer als das Abschlachten selbst =(
Man sollte viel mehr gegen den Walfang unternehmen, denn sonst sind unsere Meere bald wirlich leer und dann fragen sich alle wie es soweit kommen konnte....
Kommentar ansehen
09.02.2008 19:53 Uhr von RupertBieber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlimm....schlimm....schlimm und wenn diese "Erdbewohner" dann umgebracht wurden.....dann haben wir alle dann wieder an irgendwas dran verdient...?

....oder gefressen..?
Kommentar ansehen
10.02.2008 12:47 Uhr von Nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer sagt den was von forschungszweck? die forschung sagt nur das die population groß genug ist um sie zu jagen.
die wale selbst sind in norwegen nicht zur forschung sondern wirklich zum verzehr gedacht.
die einzige nation die tausende wale braucht um sie zu ersforschen ist japan.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?