08.02.08 11:37 Uhr
 530
 

Scotland Yard: Todesursache von Bhutto geklärt

Ermittlungen von Scotland Yard ergaben, dass Benazir Bhutto nicht durch Schüsse, sondern durch eine Kopfverletzung ums Leben kam. Diese Verletzung wurde durch die Explosion, die der Selbstmordattentäter in ihrer Nähe verursachte, ausgelöst.

Das pakistanische Innenministerium hatte schon zuvor Berichten über einen Tod durch Schüsse widersprochen. Möglicherweise sei der Kopf von Bhutto bei der Explosion gegen das Schiebedach ihres Wagens geschleudert worden. Bei dem Anschlag am 27. Dezember 2007 wurden etwa 20 Menschen getötet.

Details über die Ermittlungen der Londoner Polizei sind nicht bekannt. Die Familie des Opfers wollte keine Autopsie. Auch vernichteten kurz nach der Tat Reinigungskräfte mögliche Spuren am Tatort.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bounc3
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Todesursache
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2008 23:10 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann wird es auch: schlecht mehr möglich sein Spuren (Kugel) zu finden sollte sie eingeäschert worden sein. Sehr schade um diese Oppositions-Politikerin; mal sehen ob ihr Sohn ihre Meinung weiter verbreiten kann.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?