08.02.08 10:50 Uhr
 5.360
 

Studie: Ein Drittel aller Studenten hat Alkoholprobleme

Die Forscher der Universitäten Mannheim und Münster befragten Studenten in Sachen Alkoholkonsum. Sie kamen zum Ergebnis, dass über 30 Prozent aller Studenten ihren Alkoholkonsum nicht unter Kontrolle haben.

Unter den Männern sind es 44 Prozent, unter den Frauen lediglich 19 Prozent. Laut eigenen Aussagen sind die Gründe dafür Probleme mit Partnern oder Eltern, Angst vor Prüfungen sowie zu wenig sozialer Kontakt.

Die Folgen des Alkoholproblems sind, dass ungefähr jeder Vierte psychische Störungen aufweist - Männer dabei nur halb so oft wie Frauen, bei denen sich die Störungen meist in Form von Essstörungen äußern.


WebReporter: simse11
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Alkohol, Student, Drittel
Quelle: www.vol.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2008 10:58 Uhr von ghost2005
 
+31 | -40
 
ANZEIGEN
Wenn wundert es die Studenten, saufen doch nach jeder Klausur und an allen Geburtstagen, sowie Fasching, Silvester und natürlich darf man die WE´s nicht vergessen.

Das da schnell jemand Alkohliker wird, ist nicht verwunderlich
Kommentar ansehen
08.02.2008 11:01 Uhr von LinkeKlebe
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Richtig: Ja Alkoholkonsum ist für Männer weitaus ungefährlicher als für Frauen. Genau wie Rauchen. Frauen sind für psychische Störungen aber immer anfälliger, nicht nur unter Studenten.
Kommentar ansehen
08.02.2008 11:06 Uhr von IchUndSo
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
probleme..?? ich will es ja keinem absprechen, probleme zu haben.. muss ja jeder für sich selbst wissen, was ein problem für ihn ist oder nicht...
aber als ich damals auf der fachhochschule angefangen habe, hieß es alle zwei tage, ersti-treffen in der kneipe, kneipen tour hier, dann noch dort etc...
ist für mich nicht wirklich verwunderlich, die news.. allerdings zweifel ich ein bisschen daran, dass probleme mit partnern/eltern etc. der grund dafür sein sollen....
Kommentar ansehen
08.02.2008 11:08 Uhr von Shayne
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
das ist reine: definitionssache...
wer auf studentenparties geht oder ein heges sozialleben waehrend der studi zeit hat, der trink meistens auch regelmaessig was.

die regelmaessigkeit ist dann schon per definition in dieser studie die "abhaengigkeit". demnach. FALSCH!
Kommentar ansehen
08.02.2008 11:17 Uhr von Carry-
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
2/3 aller studenten haben probleme ohne alkohol: alles definitionssache!
Kommentar ansehen
08.02.2008 11:30 Uhr von titlover
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
ich trinke nur an Tagen, die mit ´g´ enden und Mittwochs
Kommentar ansehen
08.02.2008 12:18 Uhr von ferrari2k
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@ghost2005: So ne Schublade ist schon was feines, oder?
Ich bin mit meinem Studium total ausgelastet, ich hab überhaupt keine Zeit, saufen zu gehen. Mein Kumpel will das momentan, anstatt sich auf die Klausur am Dienstag vorzubereiten, super Einstellung.
Abgesehen davon gibts auch Studenten, die einfach kein Geld haben. Klar, n Bier nach ner bestandenen Klausur trink ich auch, aber das wars dann auch.
Kommentar ansehen
08.02.2008 12:33 Uhr von sn_krieger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ferrari: also ich glaube nicht, dass ghost das so ernst gemeint hat... ;-) hat wohl nur das übliche "/ironie off" vergessen...
Natürlich ist es so, dass es auch "anständige" Stundenten gibt.
Nur mir fällt das auch auf, dass die Studenten in meinem Bekanntenkreis sehr oft auf Partys, auf Kneipen- Sauftouren, Geburtstagen etc. gehen. Das an sich ist ja nicht verwerflich, man kann ja auch ne Kneipentour machen, ohne sich sinnlos zuzuschütten, nur das ist eben nicht der Fall.
Da ist dann dieses Umfrageergebnis nicht weiter verwunderlich, oder?

MfG
Kommentar ansehen
08.02.2008 12:40 Uhr von oeds
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
diffenrenzieren: Ich denke es kommt auch sehr stark auf die Hochschule, die Studienrichtung und ähnlichem an.

Bei uns sind z.B. die Sozialarbeiter ungeschlagene Könige im Alkoholkonsum. Ist ja auch kein wunder, wenn man so häufig sozial zusammen kommt :-)

Die Studiengänge, die wirklich was lernen müssen liegen weit dahinter...
Kommentar ansehen
08.02.2008 12:46 Uhr von ghost2005
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ferrari2k: Net sofort heulen:-) Ich war auch Student und ich weiß wann, wo, wie was abgeht.

und sry sn_krieger hat recht "/Ironie off" vergessen.

Was glaubst du, warum viele Stunden an WE´s oder nach Klausur einen Trinken um den Stressabzubauen, bei uns war es auch nicht anders.

Und für die Forscher sind nun mal 3 Flaschen oder mehr ein indiz dafür das man ein Alkoholprobleme hat.
Kommentar ansehen
08.02.2008 13:06 Uhr von shortnewsjäger
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die Gründe sind meist NICHT das Amüsieren, sondern der Stress, dem die Studenten ausgesetzt sind.

Als Student hat man eigentlich 2 Optionen: entweder man schafft das Studium und bringt es zu eventuell etwas oder man sitzt mit 24/25 ohne abgeschlossenen Studium und Ausbildung auf der Straße ohne wirkliche Zukunftsperspektive.

Wer sich fürs Studieren entscheidet, der sollte sich den Schritt gut überlegen.
Kommentar ansehen
08.02.2008 13:31 Uhr von Zaltaal
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
thjo: Es gibt auch noch ganz andere, bspw die 15-17 jährigen Schüler die sich mit Alkohol, TC, Nikotin und anderen *soften Drogen* zukippen bis sie nicht mehr laufen können.

Und die sind keinem so grossen Stress ausgesetzt, wie die meisten Studenten.
Wobei manche Studenten auch keinem Stress ausgesetzt sind [Gibt auch entspannendere Studienfächer als Naturwissenschaften].

Insofern lasst sie doch ein wenig saufen, ich mag auch mein Bier sehr gern. Nach nem scheisslangen Uni-Tag heimkommen, sich ne Pizza in den Ofen zu haun, zu duschen und dann bei nem kühlen Bier, fernsehguggend zu Essen hat einfach was.
Kommentar ansehen
08.02.2008 13:42 Uhr von Totoline
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und 100%: der Forscher und Politiker haben Kokainprobleme...Na Und?
Kommentar ansehen
08.02.2008 14:24 Uhr von Eero
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ghost2005
wenn ich nach jeder prüfung saufen würde wär ich kein student mehr bei 12 prüfungen in 16 tagen prüfungszeitraum^^....
Kommentar ansehen
08.02.2008 14:27 Uhr von HansiC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
saufen macht schlau: letztenendes hatten ja auch fast alle geistigen Eliten ein psychisches Problem (die meisten haben gesoffen!!!)
Kommentar ansehen
08.02.2008 15:19 Uhr von datenfehler
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
was sollen die meisten an der Uni sonst machen? Viele sind mit dem Stoff ohnehin hoffnungslos überfordert, also kann man sich auch getrost einen hinter die Binde kippen...
Kommentar ansehen
08.02.2008 16:08 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Haben Sie ein Problem mit Alkohol?

Nein....Ohne
Kommentar ansehen
08.02.2008 17:21 Uhr von most
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
man merkts tja ...
alkohol problem...
mord, hass, unvernunft, keine selbstbeherrschung, anderer mensch, keine integration, gestank, geld verschwendung, früher sterben, ungesund, und noch 100 andere negative eigenschaften.

kann mir wer jetzt die positiven aufzählen?

alkohol muss verboten werden hehe
Kommentar ansehen
08.02.2008 18:06 Uhr von HeiligerSchnitter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@oeds: "Die Studiengänge, die wirklich was lernen müssen liegen weit dahinter..."

Nuja, schau dich mal im naturwissenschaftlichen Bereich um. Da wird gefeiert ohne Ende.
Allen vorran die Biologen - ich weiß es, ich war dabei ;)
Kommentar ansehen
08.02.2008 19:12 Uhr von saber_
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde solche news immer wieder geil:)
ich frag mich dann immer wieder auf was fuer studiengaenge sich das ganze ueberhaupt bezieht?

ich selber studier grad maschinenbau und geh maximal 2 mal im semester feiern.... einmal semesteropening und einmal semesterending...

ich bin kein streber...aber ich bin trotzdem gut eingespannt, denn arbeiten muss ich ja auch noch, von irgendwas muss man ja leben neh?;)

wenn ich aber mal unsere bwl leute, die sozialen oder gar die vom tourismus anschaue... mensch muessen die zeit haben:) die sind anscheinend wirklich so unausgelastet:)


aber dieses schubladendenken dominiert wohl heutzutage... letztens wurde ich bei uns im gasthaus von einem gast fast schon zur sau gemacht weil ich ein student bin.

gegen arbeitslose sozialhilfeempfaenger hat er nichts... aber gegen uns sozialschmarotzenden studenten hat er millionen argumente... wir sind einfach zu faul:)
als ihn meine mutter dezent gefragt hat wieviel er denn arbeite... und er sagte das er seine 40 stunden ableisten wuerde... naja. sie konnte es sich nicht verkneifen und sagen das ich trotz studium woechentlich schon auf meine 25-30 arbeitsstunden im schnitt komm + studium, und das waeren ja schon NETTO 22 stunden. brutto kaemen wir da schon auf gut 40-45 stunden mit fahrt und pausen....

das studium ist einfach kein ponyhof wenn man nicht zufaellig reiche eltern hat die einen voll und ganz unterstuetzen koennen;)
Kommentar ansehen
08.02.2008 19:25 Uhr von bingo`
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Schwachsinn: -.-

Mal ehrlich. 1/3 ist viel viel viel zu hoch gegriffen. Wer soll so einen Mist glauben? Nur weil sie alle am Wochenende gut einen heben? ist doch lachhaft.
Kommentar ansehen
08.02.2008 19:30 Uhr von bingo`
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Es soll ja Leute geben, die gehn saufen weil es Spass macht.

btw. Ich studiere Elektrotechnik und man findet immer Zeit zu feiern, wenn nicht grade Klausuren sind. Da ich alle Klausuren in den Semesterferien schreibe, ist da quasi Sperrzeit für mich. Aber im Semester...Solange ich meine Klausuren packe, geh ich soviel Feiern und trinken wie ich will und lass mir da nicht von so einer dämlichen Studie sagen, dass ich ein Problem mit Alkohol habe -.-
Kommentar ansehen
08.02.2008 19:56 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin Student und habe keine Kontrolle ueber Alk: Ich habe diese Kontrolle an die ortansaessigen Studentenkneipen weitergegeben....

Das Studenten wegen Problemen saufen? Naja, diejenigen die immer noch zu den feiernden gehören, werden wohl aus Spass mehr oder weniger viel trinken. Diejenigen mit Problemen muessen ja auch nicht zwangslaeufig Studenten sein.

Das eigentliche Problem eines Studenten besteht nur darin, dass die meisten weniger feiern gehen, weil sie alle 6 Monate mit ner Ueberweisung daran erinnert werden, dass Herumschonzen im Studium auf Dauer teuer wird....so viel gefeiert,wie frueher, wird auch nicht mehr...
Kommentar ansehen
08.02.2008 21:01 Uhr von Powerline86
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Dieses Ergebnis ist keinesfalls überraschend für mich. Ich wohne in einem Studentenwohnheim und erlebe dieses Grauen hautnah mit.
In der Uni während der Vorlesungszeiten sieht man die Leute mit Leichenbitterminen, und daher haben sie dringend Alkohol nötig, um ihren "Spaß" zu haben.
Psychische Störungen stimmt auch. Manche sind so verkrampft,das glaubt man nicht.Aber sobald sie zur Flasche greifen,werden sie zu anderen Menschen.
Kommentar ansehen
08.02.2008 22:50 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Lach :) Wie war die letzte "Propaganda" ..... ??

"Dumm macht Dick !" ---- oder so ähnlich .....

macht jetzt "Schlau daherreden - Alkoholiker" ??

und braucht man demnächt einen Doktor-Titel um sich in die Runde der Trinkhallenbesucher einzureihen ? ...... :):)

Wer schon bei dem "bischen" Lerndruck Probleme bekommt - sollte auch nicht "so hoch fliegen" lernen wollen .... sorry !!

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt
Moskau: Russischer Geheimdienst vereitelt angeblich Terroranschlag zu Neujahr
Österreich: Gasstation-Explosion fordert einen Toten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?