08.02.08 10:46 Uhr
 121
 

Die 58. Berlinale startete mit dem Stones-Film "Shine A Light"

Erstmalig in der Geschichte der Berlinale wurde mit dem Rolling-Stones-Film "Shine A Light" ein Dokumentarfilm zur Eröffnung gezeigt. Das Publikum war vom Film des US-Regisseurs Martin Scorsese dermaßen begeistert, dass immer wieder Szenenapplaus aufbrandete.

"Ich habe versucht, mit dem Film so nah wie möglich an die echte Live-Konzert-Atmosphäre heranzukommen", erklärte Martin Scorsese bei der Weltpremiere von "Shine A Light", der am 4. April in den deutschen Kinos anläuft.

Ein Schwerpunkt der 58. Berlinale, bei der fast 400 Filme gezeigt werden, sind Filme von und mit Musikern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guemue
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Film
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen
Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch
Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?