08.02.08 10:46 Uhr
 123
 

Die 58. Berlinale startete mit dem Stones-Film "Shine A Light"

Erstmalig in der Geschichte der Berlinale wurde mit dem Rolling-Stones-Film "Shine A Light" ein Dokumentarfilm zur Eröffnung gezeigt. Das Publikum war vom Film des US-Regisseurs Martin Scorsese dermaßen begeistert, dass immer wieder Szenenapplaus aufbrandete.

"Ich habe versucht, mit dem Film so nah wie möglich an die echte Live-Konzert-Atmosphäre heranzukommen", erklärte Martin Scorsese bei der Weltpremiere von "Shine A Light", der am 4. April in den deutschen Kinos anläuft.

Ein Schwerpunkt der 58. Berlinale, bei der fast 400 Filme gezeigt werden, sind Filme von und mit Musikern.


WebReporter: guemue
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Film
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?