08.02.08 10:21 Uhr
 1.659
 

Amy Winehouse nicht bei Grammy-Verleihung dabei - US-Botschaft verweigert Visum

Die diesjährige Grammy-Verleihung muss auf einen Auftritt der Soul-Sängerin Amy Winehouse verzichten. Grund dafür ist, dass die US-Botschaft in London dem Star das für die Einreise benötigte Visum verweigert hat. Das wurde seitens des Winehouse-Managements am Donnerstag bekannt gegeben.

Neben einem geplanten Auftritt während der Show ist Amy Winehouse in sechs Kategorien für den Grammy nominiert. Vermutet wird, dass der Drogenkonsum der Sängerin zur Einreiseablehnung geführt hat.

Amy Winehouse befindet sich seit rund zwei Wochen in einer Klinik, um ihre Drogenprobleme zu behandeln. Laut ihrem Management verzeichnet sie dabei bereits erste Erfolge.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AMIO
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Botschaft, Amy Winehouse, Verleihung, Gramm, Grammy
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Häufchen Kot von Amy Winehouse in Museum ausgestellt
Amy Winehouses Mutter: "Sie drückte sich Zigaretten auf Wange aus"
Ex-Verlobter von Amy Winehouse rastet aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2008 10:49 Uhr von Pinocio75
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Geniale Einreisebedinungen: Also dürfen Junkies auch nicht auf Besuch in die USA. Nunja, dann müssen die Star´s halt ohne Amy ihre weißen Bahnen ziehen. Es vergeht ja keine Woche, in der nicht von einem Star mit Alkohol, Drogen Problemen berichtet wird. Da kann ich verstehen das die davon nicht noch mehr aus dem Ausland haben möchten ;)

Hat jemand eine Quelle, wo man das mit den Einreisebedingungen nachlesen kann? Es war mal die Rede davon das man auch mit AIDS etc. da nicht einreisen darf ..!?
Kommentar ansehen
08.02.2008 12:46 Uhr von DaStevez
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Einreisebedingungen USA: @ Pinocio75

Schau mal auf diesen Seiten nach, dort erfährst du mehr:

http://www.auswaertiges-amt.de/...
http://www.skybooker.de/...
http://www.usa.de/...

Das müßte reichen!
Kommentar ansehen
08.02.2008 12:56 Uhr von kranevo
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
ich finde es richtig.
so einer drogennase muss man auch nicht noch den roten teppich ausrollen.
schade dass die medien so oft über sie und ihresgleichen berichten.
Kommentar ansehen
08.02.2008 13:41 Uhr von Ethan
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Absolut korrekt: Nur Deutschland lässt das ganze Kruppzeuch rein.
Kommentar ansehen
08.02.2008 16:22 Uhr von Enny
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ist schon seit Tagen klar gewesen: Das die Amy W. nicht bei den Grammys dabei sein wird war schon seit Tagen klar. Das liegt auch nicht am Visum, das liegt einfach daran das die in einem schlechten Zustand ist.
Diese Meldung hätte man sich sparen können.
Kommentar ansehen
08.02.2008 22:03 Uhr von cookies
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch für sie besser! Da ich für sie ja immer noch das Beste hoffe und da sie einen besseren familiären Beistand hat, wird letztendlich auch die Vernunft siegen und eine Therapie nicht einfach abgebrochen!
vielleicht steht das mit dem visum ja auch schon länger fest und sie hat sich auch daher schon jetzt für den gesünderen Weg entschieden???
Kommentar ansehen
09.02.2008 14:12 Uhr von gehirntumor001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: Hab ich was verpasst oder seit wann ist man als englaender/in visumpflichtig in den USA?
Ich dachte England faellt, genauso wie Deutschland, unter den VISA WAIVER laendern!? Das heisst es wird kein Visum zur einreise benoetigt, sondern es reicht das ausfuellen des "gruenen formalurs" und man kann 3 monate in den USA verbleiben...
Vielleciht hab ich was verpasst oder Amy ist keine englaenderin? :)

Naja wollte nur mal sagen, ich kann Amy nicht ausstehen ... nicht weil sie drogen oder sonst was benutzt, mir ist das ehrlich gesagt vollkommen egal!
Aber genau das ist das problem, mittlerweile ist Amy mehr fuer ihren drogenkonsum bekannt als fuer ihre musikalischen qualitaeten...
Amy Winehouse und drogen gehen hand in hand wie mcdonalds und big mac ... Es gibt keine news oder diskussion/gespraech ueber sie, in der nicht ihr drogen-konsum/-problem irgendwie betont oder angesprochen wird. Ich hab manchmal das gefuehl das gerade deswegen leute sich fuer sie interessieren und sie deswegen gerade einen solchen hype durchmacht, sonst waer sie viel zu langweilig ... Weil seien wir mal ehrlich, musikalisch find ich sie auf ziemlich hohem niveau, aber was besonderes ist sie nicht (wie sie teilweise gehyped wird), aehnliches gab es vorher schon. (z.b. Lauryn Hill, Macy Gray, Norah Jones, Nikka Costa... etc)

Ich kann mir gut vorstellen das Amy oder zumindestens ihr management dies ausnutzen um sie ins gespraech zu halten, sonst wuerden sich kaum soviele fuer sie interessieren.

Naja, ist halt meine meinung ... bin aber kein fan von diesen (sehr oft inszenierten) skandalen fuer die boulevard presse.
Kommentar ansehen
10.02.2008 10:32 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
meldung überholt: sie hat ein Visum bekommen hat aber gezz plötzlich keine zeit mehr... LOL
Kommentar ansehen
10.02.2008 12:48 Uhr von Atyaragi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: fande sie eigentlich ganz hübsch und attracktiv, bis die bilder rauskamen, auf denen sie ihre haare blond gefärbt hat und irgendwelche paparazzi anschreit / brüllt
Kommentar ansehen
10.02.2008 14:20 Uhr von Lustikus
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Atyaragi: bitte WAS findest du die?

BÄH
Kommentar ansehen
12.02.2008 00:02 Uhr von Lord Kraligor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Himmelherrgott Sie macht anspruchsvolle Musik, punkt.
Alles weitere sollte nicht zur Debatte stehen, es geht bei der Grammy-Verleihung nicht um persönliche Probleme.
Mir geht das ganze Stargehabe sowieso unglaublich auf den Zeiger. Die Leute sind mehr oder weniger gute Schauspieler, Musiker oder auch einfach nur reiche Menschen, die eine Medienpräsenz genießen, die an die von Adolf Hitler herankommt. Aus mir unerfindlichen Gründen geilen sich die Massen am (mehr oder weniger freiwilligen) Soulstrip der "Promis" auf. Die Leute haben kein Privatleben mehr, sie werden Tag und Nacht von Fotografen der Klatschpresse verfolgt, und das, obwohl sie nichts sonderlich Außergewöhnliches leisten. Manche haben Talent, die meisten einfach nur (Un)Glück und landen in den Schlagzeilen. Wenn ich mir das ansehe, dann ist es wirklich kein Wunder, dass so viele Promis ihr Leben irgendwann zwischen 20 und 30 beenden oder durchdrehen und zu Sekten abwandern. Eigentlich sollte die gesamte Klatschsparte ein Strafverfahren wegen Beihilfe zum Mord o.Ä. an den Hals bekommen. Naja, genug ausgekotzt. Ich mag Amy Winehouses Musik ganz gern, ihre Stimme ist toll. Und ob sie Drogen nimmt oder nicht geht mir sonstwo vorbei.

- Kraligor

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Häufchen Kot von Amy Winehouse in Museum ausgestellt
Amy Winehouses Mutter: "Sie drückte sich Zigaretten auf Wange aus"
Ex-Verlobter von Amy Winehouse rastet aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?