07.02.08 20:23 Uhr
 660
 

Unterseekabel für die Internet-Versorgung Indiens beinahe repariert

Die Unterseekabel, die vor einer Woche beschädigt wurden, sind nun fast wieder einsatzbereit. Die zuständigen Unternehmen "Flag Telekom" und "VSNL" gaben an, dass die Kabel am Wochenende vollständig repariert sein werden.

Die Kabel im Persischen Golf und im Mittelmeer sind durch einen Stromausfall und einen Anker zerstört worden. Die Ursache für die Fehlfunktion des zweiten Kabels im Mittelmeer ist jedoch nicht bekannt.

Fischernetze und Anker sind die häufigsten Ursachen für Defekte. Neun Telekommunikationsanbieter haben beschlossen, ein neues Unterseekabel zwischen Indien und Europa zu legen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: thegold
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Indien, Versorgung
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump im Internet ermitteln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2008 21:54 Uhr von pINT
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Endlich wieder Fullspeed Porno Downloads ! da werden sich viele freuen :)

aber man sollte sich gedanken über den schutz solcher kabel machen, das sind ja nicht die einzigen fischernetze und anker im meer gewesen... und diese kabel zu reparieren ist sicher nicht ganz billig, geschweige denn von den wirtschaftlichen ausfällen.
Kommentar ansehen
07.02.2008 21:54 Uhr von titlover
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
was mich die ganze zeit über wundert: wieso laufen zB für den Iran 100% der Internetverbindungen per Unterseekabel? Wozu gibts zig-tausende Satelliten im All? OK, die Mehrheit gehört den USA, aber mittlerweile ist doch auch Indien und China dort oben präsent.
Und das über 50% der Root-Server in den USA stehen, muss ja auch nicht so bleiben.
Kommentar ansehen
07.02.2008 22:03 Uhr von cem81
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
normal: Satelliten kosten sicher mehr als kabel ;-)
aber das ist ganz normal
zwischen Amerika und Europa gibt es ja auch solche kabel
Kommentar ansehen
07.02.2008 22:54 Uhr von applebenny
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
warum sat: warum sat? die ping´s sind da nicht besonders gut, und es gibt noch viele gründe gegen Satelliten. Ein Seekabel, das mit Laser und Lichtwellenleiter funktioniert ist einfach das beste das man nehmen kann. Klar geht mal was kaputt, aber das passiert überall. die übertragungsrate und die pings über seekabel sind nicht zu toppen, und weltweit wurden unzählige kabel verlegt, die noch lange nicht an ihre grenzen stoßen. das thema hatte ich erst in der berufsschule :)
Kommentar ansehen
08.02.2008 08:50 Uhr von guggemada2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
dann haben wir ja bald wieder "Inder"-net :)
Kommentar ansehen
08.02.2008 09:30 Uhr von kratz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Beinahe repariert erinnert mich an mein letztes Essen beim Franzosen, nachdem ich fast satt war.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?