07.02.08 17:49 Uhr
 868
 

Kalte Getränke können bei Kindern zu Erbrechen führen

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung in Köln informiert auf ihrer Internetplattform, dass besonders Kinder einen empfindlichen Magen besitzen. Bei kalten Getränken oder bei der Vorfreude auf etwas bestimmtes kann dies zu Magenbeschwerden oder Erbrechen führen.

Tritt dies ein, müssen die Eltern ihren Kinder schluckweise Flüssigkeit in Form von Wasser oder Tee zu trinken geben, um einer Austrocknung vorzubeugen.

Wird von Seiten des Kindes die Aufnahme verweigert, sollte zur weiteren Klärung ein Arzt konsultiert werden. Die Eltern sollten dabei ihre Beobachtungen dem Arzt mitteilen, da diese sehr hilfreich für eine schnelle Diagnose sein können.


WebReporter: abcde85
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Getränk
Quelle: www.aponet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2008 17:43 Uhr von abcde85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Kinder durch Erbrechen so schnell "austrocknen" können ist mir neu. Dachte da immer bisher an Durchfall.
Kommentar ansehen
07.02.2008 18:10 Uhr von Bratwurstdealer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Tipp an alle Leute mit Magenproblemen: Wenn man Magenprobleme hat, sollte man auf kalte Getränke verzichten.

Raumtemperierte Getränke, (lau)-warme oder heiße Getränke sind viel bekömmlicher.
Kommentar ansehen
09.02.2008 13:31 Uhr von Kueken1986
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nix neues das was da steht, wusste ich auch vorher schon!

"austrocknen" können wir alle bei Erbrechen, weil dabei viel Flüssigkeit den Weg rückwärts durch die Speiseröhre macht. Deswegen viel trinken. Wie schon in den News gesagt vorzugsweise Wasser oder ungesüßten Tee.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?