07.02.08 16:56 Uhr
 1.316
 

Zwei Frauen bei Bitterfeld von ICE getötet

In Sachsen-Anhalt am Bahnhof Petersroda sind am heutigen Donnerstagmorgen zwei Frauen während dem Überqueren der Gleise von einem ICE in Richtung Berlin fahrend erfasst und getötet worden.

Die beiden Frauen im Alter von 52 und 18 Jahren wollten ihren bereits eingefahrenen Zug erwischen, liefen über die Gleise und bemerkten den durchfahrenden ICE nicht. Eine Notbremsung des Lokführers brachte den ICE nicht rechtzeitig zum Stehen.

Die Strecke wurde nach dreistündiger Sperre wieder freigegeben.


WebReporter: eero
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Tod, ICE, Bitte
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror: Warnung vor Giftgas-Angriffe auch für Deutschland
Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Ukraine: Millionärstochter rast bei Rot über Ampel und fährt fünf Menschen tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2008 17:06 Uhr von pyu-ki
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man Oh man....klarer Fall von "Selbst Schuld" -.- Jeder Mensch weiß doch dass man die Gleise nicht überqueren soll....
Kommentar ansehen
07.02.2008 18:00 Uhr von intuitiv7
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@pyu-ki: werden sich die beiden frauen auch gedacht haben - nach dem sie über ihren toten körpern geschwebt sind...
Kommentar ansehen
07.02.2008 18:22 Uhr von cem81
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@rrromka: die Lokführer leiden noch jahre an solchen unfällen viele können auch keine züge mehr fahren
Kommentar ansehen
07.02.2008 18:24 Uhr von Sonnflora
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Au mann: Die Menschen lernen es wohl nie, daß man Gleise nicht betreten sollte. Ich hoffe bei sowas nur immer, daß der Lokführer sich nicht die Schuld gibt. Der ist nämlich derjenige, der am wenigsten bzw. gar nichts dafür kann.
Kommentar ansehen
07.02.2008 20:00 Uhr von thegold
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Sonderteam: Ich habe gehört die Bahn hat Sonderteams die die sterblichen Überreste bergen.
Sowas ist grausam, für den Lokführer und die Angehörigen
Kommentar ansehen
07.02.2008 20:25 Uhr von Powerline86
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wirklich grausam: Die Zeugen die das gesehen haben,die sind bestimmt auch derb geschockt..
Kommentar ansehen
07.02.2008 21:11 Uhr von snsn
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.02.2008 22:41 Uhr von Zaltaal
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bonsaitornado: Hast ja Recht die Bahn macht oft ganz schön beschissene Sachen und ist imho auch überaus überteuert und hat einen miesen Service (der auch überteuert ist).

Aber nichtsdestotrotz sollte man gucken ob ein Zug über die Gleise fährt über die man läuft. Is genau wie bei Strassen (nur mit Autos). Insofern eindeutig Darwin - die Dummen sterben jung.
Kommentar ansehen
08.02.2008 00:19 Uhr von andreascanisius
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an Jürgen von der Lippe Wie blöd muss man sein, um von einem ICE überfahren zu werden? Man kann ihn lange vorher sehen, man kann ihn lange vorher hören. Also wie blöd muss man sein?

Wahrsheinlich gibt es im Himmel eine eigene Wolke für die bescheuerten!
Kommentar ansehen
08.02.2008 08:50 Uhr von Lucky Strike
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
db-angestellte und polizei sollten aber mit: gutem beispiel voran gehen. bei uns rennen die grundsätzlich über die gleise. ich denke mal das wird nicht nur bei uns so sein.

aber was ich mich frage ist, wie kann man ein mehrere tonnen schweres riesenvieh wie nen ice übersehen/überhören?
Kommentar ansehen
08.02.2008 11:19 Uhr von maki
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Alles was nur geht, wird in diesem Land: reglementiert, verboten und unter Strafe gestellt, aber Schutzvorrichtungen für die letzen paar Bahnbenutzer - Fehlanzeige.
Kommentar ansehen
08.02.2008 11:29 Uhr von maki
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
...kopflos Meinste jetzt vorher oder nachher?

:-DDDD

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror: Warnung vor Giftgas-Angriffe auch für Deutschland
Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?