07.02.08 12:03 Uhr
 7.266
 

Frankreich: Schüler von Lehrer geschlagen - Zustimmung bei Franzosen

Ende Januar nannte ein Schüler in Berlaimont seinen Lehrer "Arschloch". Daraufhin gab ihm der 49-Jährige eine Ohrfeige. Bestraft wurden beide: Der elfjährige Schüler wurde für drei Tage vom Unterricht suspendiert und sein Lehrer stand 24 Stunden lang unter Arrest.

Doch viele Sympathien liegen beim Lehrer. Insgesamt wurden schon über 15.000 Unterschriften von ehemaligen Schülern, Eltern und Lehrerkollegen gesammelt, die den Lehrer unterstützen sollen. Auch von politischer Seite erntet der Lehrer Rückhalt.

Bildungsminister Xavier Darcos und Premierminister François Fillon nehmen sein Verhalten in Schutz. In Frankreich ist es zwar verboten, in der Schule zu schlagen, nicht aber in der Kindeserziehung. Dieses Recht wollen die meisten Eltern nicht verlieren.


WebReporter: Eulenkiller
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frankreich, Schüler, Lehrer, Franzose, Zustimmung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden
Wolgograd: "Ich komme vom Mars" behauptet ein 21-jähriger Russe
Stuttgart: Zu müde für den Raubzug - Einbrecher schläft während der Tat ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

106 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2008 11:51 Uhr von Eulenkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also das Kind sollte definitiv hart bestraft werden. Aber gleich ne Ohrfeige verpassen? Das hat der Lehrer definitiv am pädagogischen Ziel vorbei gearbeitet.
Kommentar ansehen
07.02.2008 12:04 Uhr von elephantkick
 
+77 | -27
 
ANZEIGEN
richtig gemacht: Der Lehrer hat richtig gehandelt! Sowas kann man sich doch nicht bieten lassen!!
Kommentar ansehen
07.02.2008 12:06 Uhr von Showtek
 
+56 | -21
 
ANZEIGEN
da würde ich auch den Lehrer unterstützen. Wieso soll der Lehrer ausbaden wo die Eltern schon total versagt haben. Kindern muss man die Grenzen zeigen!
Kommentar ansehen
07.02.2008 12:16 Uhr von 42°C ^Kopfwärme
 
+46 | -27
 
ANZEIGEN
ohrfeige ist gut: derartige erziehungen könnte man hier auch wieder einführen
Kommentar ansehen
07.02.2008 12:24 Uhr von SilviaSch
 
+31 | -22
 
ANZEIGEN
Ich kann mich erinnern während meiner Schulzeit hat auch einmal ein Lehrer einem türkischen Schüler eine Ohrfeige verpasst und ihn mit "Kümmeltürke" beschimpft. Allerdings hatte der Schüler nur seine Hausaufgaben nicht gemacht.
Der Lehrer durfte danach zwar nicht mehr an unserer Schule unterrichten, aber er hat weiterhin an anderen Schulen unterrichet.
Ich bin ja eher für gewaltfreie Erziehung, deshalb bin ich auch der Ansicht, dass der Lehrer keinesfalls mit einer Ohrfeige hätte reagieren dürfen. Er hätte dem Schüler erklären müssen, dass man soetwas nicht sagt und ihn anders bestrafen müssen. Dafür hat er ja auch eine Ausbildung zum Pädagogen.
Kommentar ansehen
07.02.2008 12:26 Uhr von bueyuekt
 
+50 | -61
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.02.2008 12:39 Uhr von Iokaste
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
Yeehaw also um hier gleichmal vorweg eines zu sagen:

Ich bin auch gegen Gewalt gegenüber Kindern... doch auch ich gebe dem Lehrer in seinem Verhalten recht. Ein Lehrer ist auch nur ein Mensch und wenn ein Schüler seinen Lehrer beleidigt, beleidigt er diesen Menschen.

Wenn mir jemand gegenüber steht und der mich Arschloch nennt, dann reagiere ich darauf auch, entweder ebenfalls verbal, oder wie in diesem Fall mit einer Ohrfeige. Auch kleine Kinder sollten in meinen Augen durchaus mal einen auf den Arsch kriegen, wenn sie meinen im Supermarkt heulen und rumschreien zu müssen, nur weil sie ihren Willen nicht kriegen. Wenn wir nicht in der Lage sind gewisse Dosierungen von erzieherischer Gewalt zu akzeptieren und auch tolerieren, dann haben wir bald eine Bande von respektlosen Jugendlichen, die keine Diskussionen mehr führen können, oder akzeptieren können, das nicht alles so läuft, wie sie es wollen.
Kommentar ansehen
07.02.2008 12:46 Uhr von Eulenkiller
 
+14 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.02.2008 12:49 Uhr von Totoline
 
+14 | -14
 
ANZEIGEN
@ bueyuekt: "Überlegt ihr auch ma bissle?? Körperliche Gewalt
ist mit gutem Grund verpöhnt und wird hier nicht toleriert!"
Ja - und man sieht wohin diese Antiatoritär und Friedenspfeifengehampel hinführt.
Die Jugend nimmt sich immer mehr heraus - entweder man macht die Bundeswehr für jeden zur Pflicht (Gute Erziehung - hat noch keinem Geschadet) oder man führt sowas tatsächlich wieder ein an den Schulen, da die Eltern scheinbar nicht dazu in der Lage sind, solche Gören in ihre Schranken zu weisen.
Bei denen zieht es eben nicht einfach nur zu sagen "He..sowas sagt man doch aber nicht...das ist ein ganz schlimmes Wort..." Die lachen Dir doch höchstens noch frech ins Gesicht weil sie genau wissen das eh keine Strafe folgt.
Kommentar ansehen
07.02.2008 12:52 Uhr von DarkPhoenix
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
Ach das war ganz richtig: Finde ich mal ok, dass es andersrum ist. Wenn sich die Lehrer in Frankreich alles bieten lassen würden, endet es dort genau wie bei uns. Nämlich mit respektlosigkeit und Gewalt der Schüler gegenüber den Lehrern.
Kommentar ansehen
07.02.2008 12:55 Uhr von C. Lehr
 
+16 | -10
 
ANZEIGEN
körperliche Gewalt wenn ich sowas schon höhre...

Ne Ohrfeige tut nicht mal weh... die Wange wird en bisserl warm und besser durchblutet... aber weder entstehen echte Schmerzen geschweige denn Verletzungen...

Also unter körperlicher Gewalt stell ich mir was anderes vor, und das ist natürlich zurecht verboten!
Aber da jetzt son Aufheben drum zu machen weil en Lehrer mal ne Ohrfeige verteilt hat... ich weiss ja nich...

Gibt sicherlich pädagogisch wertvollere Methoden in so einer Situation zu reagieren... Aber gibt echt schlimmeres...

Und als "Arschloch" sollte sich en Lehrer sicherlich nicht beschimpfen lassen...
Kommentar ansehen
07.02.2008 12:55 Uhr von C. Lehr
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
körperliche Gewalt wenn ich sowas schon höhre...

Ne Ohrfeige tut nicht mal weh... die Wange wird en bisserl warm und besser durchblutet... aber weder entstehen echte Schmerzen geschweige denn Verletzungen...

Also unter körperlicher Gewalt stell ich mir was anderes vor, und das ist natürlich zurecht verboten!
Aber da jetzt son Aufheben drum zu machen weil en Lehrer mal ne Ohrfeige verteilt hat... ich weiss ja nich...

Gibt sicherlich pädagogisch wertvollere Methoden in so einer Situation zu reagieren... Aber gibt echt schlimmeres...

Und als "Arschloch" sollte sich en Lehrer sicherlich nicht beschimpfen lassen...
Kommentar ansehen
07.02.2008 12:55 Uhr von terrordave
 
+18 | -20
 
ANZEIGEN
seid ihr noch dicht: dieses verhalten zu billigen? mit gewalt löst man probleme oder was? aufmüpfige kinder werden halt geschlagen. aber wenn dann mal wieder irgendwo ne mutter ihr kind umbringt weil sie nciht klarkommt dann ist das geschrei groß! kind nervt - eine reinhauen. super. lerneffekt? na klar. der lehrer gehört aus der schule entfernt. sowas zeugt erstens von null pädagogik und zweitens von dummheit, hilflosigkeit und untermenschentum, wenn nicht mal ein ausgebildeter pädagoge mit der beleidiung arschloch umgehen kann.
von eurer warte aus gesehen sind diese ganzen ubahnschläger doch im recht, weil sie von den anderen leuten angegangen wurden und sich dann nicht anders zu helfen wissen, als denen eine reinzuhauen.
Kommentar ansehen
07.02.2008 12:56 Uhr von Eulenkiller
 
+12 | -11
 
ANZEIGEN
Das: hat nichts mit antiautoritär zu tun. Das Kind wird ja bestraft. Und über den Verfall der Jugend regt sich doch jede Generation auf. Das ist nunmal so. Alle 10 Jahre scheint die Jugend von heute das Schlimmste zu sein, was jemals existiert hat... Mit Schlägen kann man dem bestimmt nicht entgegenwirken. Man tut einem Kind kein körperliches Leid an. Punkt.
Kommentar ansehen
07.02.2008 13:00 Uhr von wossie
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Es wäre auch eine Idee solche verbalen Entgleisungen mit den Eltern zu besprechen - vorausgesetzt, es interessiert sie überhaupt.
Die Schule hat keinen Erziehungs-, sondern einen Lehrauftrag. Die Erziehung des Kindes liegt in der verantwortung der Eltern.
Kommentar ansehen
07.02.2008 13:01 Uhr von thesheep
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@lokatse: was heißt hier "bald"?

wenn ich mich umschaue, seh ich fast nur minderjähriges gesindel ohne einen funken anstand bzw. respekt...
- keinen respekt gegenüber älteren
- keinen respekt gegenüber gleichaltrigen
- keinen respekt vor lehrern
- keinen respekt vor der polizei und dne gesetzen (sie wissen, dass sie nicht ins gefängnis kommen, egal, was und wie oft sie es machen)
- keinen respekt gegenüber dem leben und eigentum von anderen menschen

wen wundert es da, dass manchmal die verzweiflung überhand nimmt

leider ist das ganze auch (aber nicht nur!) ein kulturelles problem (in wien zumindest)
Kommentar ansehen
07.02.2008 13:02 Uhr von wossie
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
"Das Kind wird ja bestraft.": Wenn die Strafe für eine Lehrerbeschimpfung drei Tage schulfrei sind, wird sich der Umgangston an den Schulen wohl nicht verbessern.
Kommentar ansehen
07.02.2008 13:03 Uhr von Cryver_Mitzae
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Bis vor kurzem war ich selber ja noch Schüler. Und nun, mehr oder weniger, auch noch. Was ich damals in der Realschule erlebt hat... hehe... wenn ich ein Lehrer wäre hätte ich entweder nach jeder Stunde Urlaub nehmen müssen odr zur Argessionstherapie. Wie meine Klassenkameraden verhasste Lehrer (ja, Lehrer die einen was beibringen wollen sind ganz garstig!...) genervt haben...
Ich finde es daher gut, was der Lehrer gemacht hat. Ich hätte sowas auch gerne in der Schule, eventuell lernen die Jugendlichen (jaja, ich gehöre auch dazu) dann endlich mal Respekt!
Kommentar ansehen
07.02.2008 13:06 Uhr von Nehalem
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
lol: Wie manche hier wieder pauschalisieren.

Gewalt von Schülern gegen Lehrern. Nehmt ihr die Rütli-Hauptschule als Beispiel. Kommt schon, das ist der absolute GAU was dort passiert. Ihr machts euch schon arg einfach. Wenn die Ohrfeige wieder eingeführt wird, sind plötzlich alle wieder lieb und süß und gehen Nachmittags am Mississippi Angeln. Ja klar...

Ein Schüler der seinen Lehrer "Arschloch" nennt, gehört bestraft. Aber gewiss nicht mit Gewalt.

Das beste wäre natürlich, wenn der Lehrer so schlagfertig wie manch andere reagiert hätte. "Arschloch" "Jo ich hab eins, willst mal lecken?"

Dann wär die ganze Attacke des Schülers ins Leere gelaufen. Der Lehrer wär der Star der Klasse. Ich erlebs doch selber. UNser Geschichtslehrer ist ein riesen Arsch, aber dennoch der Liebling der Klasse, weil er einfach jeden owned der ihm blöd kommt.

Aber wie gesagt, manche hier machens sich echt einfach...
Kommentar ansehen
07.02.2008 13:06 Uhr von bueyuekt
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Cryver_Mitzae: Respekt oder Angst/Hass??
Kommentar ansehen
07.02.2008 13:07 Uhr von terrordave
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
respekt: holt man sich nicht in dem man den kindern eine reinhaut oder kommt ihr hier alle aus berlin neukölln wo man mit "respekt und ehre" sowas verbindet??
wenn die eltern vollidioten sind, die ihre kinder selber den ganzen tag anschreien und schlagen, dann kommt auch nur so ein verzogenes viech raus, wenn die altern sich gegenseitig mit arschloch beschimpfen dann macht das kind das erst recht.
Kommentar ansehen
07.02.2008 13:09 Uhr von aczidburn
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Finde ich nicht gut: Kein Mensch hat das recht, einen anderen zu verletzen. Klar muss der Junge bestraft werden, aber Schlagen?? NEIN
Kommentar ansehen
07.02.2008 13:11 Uhr von Nehalem
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@thesheep: Fährst du nur an den Puffs und Bushaltestellen vorbei?

Die, die du beschreibst, ist das letzte Assoziale Pack meiner Jugend. Ja ich bin selbst noch Jugendlicher ich bin 16. Aber so absolut assozial wie sich diese "Gangster" benehmen, das sind Randgruppen.

Der Rest ist friedlich und fällt nicht auf. Wir dampfen im Sommer mal Abends auf ner Wiese Shisha und trinken unser Bier. Dannach nehmen wir unsren Scheiss aber wieder mit und entsorgen das. Und so handeln nicht nur wir.

Es ist eben so, dass nur das Schlechte auffällt und nicht das Gute. Ist aber überall so.

Grüße :)
Kommentar ansehen
07.02.2008 13:13 Uhr von Maverick Zero
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Richtig gemacht! Sollte meiner Meinung nach auch in Deutschland so gehandhabt werden.
Kommentar ansehen
07.02.2008 13:15 Uhr von Eulenkiller
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Das sind: vielleicht die, die du kennst. Möglicherweise trage ich da ne rosarote Brille, weil ich vom Gymnsaium komme. Aber bei uns gab es bis zum Abschluss hin vielleicht 2-3 Leute aus 70, die leichte Querschläger waren. Aber gewalttätig und komplett unhöflich waren die auch nicht. Ich sehe immer noch genug junge Leute, die für alte Menschen in der Bahn aufstehen und ihnen ihre Plätze anbieten. Es gibt genug Jugendliche, die sich in Solidargemeinschaften für alte Leute/andersweitig einsetzen. Was du meinst ist der gemeine Pöbel von der Hauptschule/Mittelschule, wo die Quote bedeutend höher liegt. Das liegt aber nicht an der heutigen Jugend sondern eher an der Erziehung/Milieu. Das ist ein Problem, mit dem sich schon viele Generationen herumgeschlagen haben und auch noch viele Generationen herumschlagen werden.

Ich persönlich
- gebe für alte Leute meinen Platz in der Bahn frei
- respektiere Gleichaltrige, solange sie sich im sozialen Rahmen bewegen,
- hatte immer Respekt vor meinen Lehrern, auch wenn ich öfters mal auflehnend war, so doch immer nie beleidigend/aggressiv.
- vor der Polizei habe ich natürlich Schiss, auch wenn ich nich wegen jedem bisschen ins Gefängnis muss, wankt der soziale Status und ich weiß, dass ich damit meiner Zukunft schade.
-Eigentum von anderen... Ich kann gar niemandem was klauen/betrügen --> schlechtes Gewissen.

Und ich sage dir, dass fast ale Jugendlichen da genauso denken wie ich.

Refresh |<-- <-   1-25/106   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste
USA: DNA-Test entlastet Unschuldigen nach 39 Jahren im Gefängnis
Uno-Bericht: Gefährlichste Orte für Frauen sind Lateinamerika und Karibik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?