07.02.08 11:27 Uhr
 708
 

Japanische Walfangflotte tötet Waljunges und seine Mutter

Derzeit ist die japanische Walfangflotte in der Antarktis unterwegs, SN berichtete bereits. Die Japaner werden von einem Zollschiff aus Australien verfolgt, die den Ablauf des Walfangs fotografisch festhalten. Mit den Unterlagen will man möglicherweise einen Prozess gegen Japan führen.

Die Australier haben jetzt die Walfangflotte dabei beobachtet, wie diese ein Waljunges (rund zwölf Monate alt) und seine Mutter getötet haben.

Der Umweltminister von Australien, Peter Garrett, erklärte: "Ich denke es ist durch diese Bilder eindeutig klar, dass dies ein wahlloses Töten von Walen ist". Darüber hinaus wird das Walfleisch in japanischen Lebensmittelläden verkauft und das hat nichts mit Wissenschaft zu tun, so der Minister.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Japan
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2008 11:34 Uhr von Raptor667
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
is doch klar das das nichts mit Wissenschaft zu tun hat...zum Kotzen sowas...irgendwann wird es keine Wale mehr geben und dann?
Is so ein Zollboot nicht bewaffnet? ^^
Kommentar ansehen
07.02.2008 11:38 Uhr von pippin
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Manchmal wünsche ich mir dass Moby Dick Realität wird und er sich die japanischen Schiffe eines nach dem anderen holt!

Für wie doof halten die japanischen Walfänger und ihre Lobby denn eigentlich alle anderen?
Lächerlich, wissenschaftliche Zwecke?
Kommentar ansehen
07.02.2008 11:38 Uhr von elephantkick
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
es sind nicht nur die japaner: da machen ne ganze reihe internationale freunde mit.
hört auf die japaner zu beschuldigen!
Kommentar ansehen
07.02.2008 11:46 Uhr von Showtek
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
es ist lächerlich was diese Nationen als Grund angeben. Aber trotzdem kommen diese Länder damit durch. Zum kotzen ist das doch!
Kommentar ansehen
07.02.2008 12:00 Uhr von pippin
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@elephantkick: Warum sollen wir aufhören die Japaner zu beschuldigen?
Nur weil andere genauso *piep* sind?

Deswegen muss man nicht aufhören Japan zu beschimpfen, sondern sollte all die anderen Walfänger gleich mit anprangern.

Und das tue ich hiermit:
Ich hoffe, dass Moby Dick auftaucht und neben den Japanern auch die norwegischen, isländischen und russischen Walfänger mit in den Untergang zieht!
Sollte ich eine Nation vergessen haben, dann hole ich die Beschimpfung sobald möglich nach.
Kommentar ansehen
07.02.2008 12:01 Uhr von elephantkick
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@pippin: möchtest du, dass es wieder so anfängt wie im 2ten Weltkrieg? dort wurde ja auch eine bevölkerungsgruppe beschuldigt.

ich möchte nur vorurteilen entgegenwirken.

es sind nicht nur die japaner.
Kommentar ansehen
07.02.2008 12:02 Uhr von elephantkick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JustMe´s einfluss: JustMe hat mir eingebläut, dass man koste es was es wolle auf seine Meinung pochen soll und um gottes willen niemals umstimmen lassen!
Kommentar ansehen
07.02.2008 12:11 Uhr von MiA.MaX
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
japaner in der hinsicht sind die japsen schon absolute drecksschweine !

klar gibts noch andere... aber die ganze welt schaut schon seit jahren auf japan und ihre "wissenschaftliche" wal-jagd und die machen einfach weiter !
ne absolute sauerei is das... sondergleichen !!

und wahrscheinlich wird dem zeug noch irgenwelche heilkräfte und potenzkräfte zugeschrieben.... so das es garantiert auch genügend käufer gibt.

bah... ich könnte jedesmal kotzen wenn ich sowas lese.

die machen solange weiter bis auch der letzte wal in den meeren rausgeholt ist.
Kommentar ansehen
07.02.2008 13:03 Uhr von terrordave
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
elephantkick: ich würde JustMe´s rat schnell wieder vergessen, sonst ist es wirklich wie im krieg: "wir gewinnen, wir gewinnen, wir gewinnen, wir gew..."
man muss auch lernfähig bleiben ;)
ansonsten hats du rehcht es sind nicht "die japaner" sondern nur ne ganze menge von denen und die regierung
Kommentar ansehen
07.02.2008 14:10 Uhr von ShorTine
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wa(h)lloses Töten? Das muss nicht unbedingt so sein.
Einerseits dürfte es wissenschaftlich gesehen durchaus interessant sein, wie sich ein Walkalb entwickelt und ob es in dem Alter schon fortpflanzungsfähig ist.

Andererseits... dürfte sein Fleisch zarter und wohlschmeckender sein als das der erwachsenen Tiere.

Jetzt regt euch nur nicht wieder künstlich darüber auf! Wir Deutschen sind auch nicht viel besser:

http://de.wikipedia.org/...
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
07.02.2008 14:39 Uhr von titlover
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
danke Shortline: jetzt hab ich hunger gekriegt :(
Kommentar ansehen
07.02.2008 16:15 Uhr von Lucky Strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wofür hat man uboote? einfach paar uboote in den gewässern rumfahren lassen und wenn ein wahlfänger kommt einfach mal torpedos testen.

diese walfänger gehen nämlich auch nicht gerade zimperlich mit umweltschützern um bzw halten die sich auch nicht an alle regeln die fangen und töten wo sie wollen, wie sie wollen, soviel sie wollen.
Kommentar ansehen
07.02.2008 17:52 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sowas: kotzt mich einfach nur an....und alles wegen walpenissen und so einem müll
Kommentar ansehen
07.02.2008 17:57 Uhr von da-pyro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ zidarr: ach ich bin mir gar nicht so sicher ob alle deutschen metzgereien wesentlich besser sind.

und zur überschrift: ist es nicht logisch das walfangflotten wale töten?!
Kommentar ansehen
08.02.2008 22:38 Uhr von Moppsi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Menschen - die Pest des Planeten: -
Kommentar ansehen
10.02.2008 00:37 Uhr von taurus.13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fischerei: Ich bin ja ein Fan von Japan,
aber das bis zum heutigen Tag Walfang betrieben wird begreife ich im leben nicht.

Aber generell ist das wieder Augenwischerei
es werden Weltweit viel zu viele Fische gefangen.
Bestände werden auf Jahre ausgerottet,
weil man die Fische fängt bevor sie Nachwuchs hatten.
Nur macht sich die Schlagzeile "10.000 Fischfamilien getötet"
halt nicht so gut wie "Waljunges und Mutter getötet".

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?