07.02.08 12:41 Uhr
 1.084
 

Erneuter brutaler Überfall auf einen Rentner

In Hamburg kam es am vergangenen Dienstag erneut zu einem brutalen Übergriff auf einen Rentner. Die Täter, ein 14-jähriger Jugendlicher und sein aus Venezuela stammender 19 Jahre alter Cousin, lauerten ihrem 58-jährigen Opfer in einem Parkhaus mit der Absicht auf, Geld für den Cousin zu erbeuten.

Während der ältere Täter den Mann, der sich zunächst wehrte, festhielt, schlug ihm der jüngere mehrfach ins Gesicht, sodass dem Opfer mehrere Gesichtsknochen brachen. Schließlich erbeuteten sie 180 Euro und flüchteten. Kurz bevor der Rentner zusammenbrach, konnte er noch die Polizei alarmieren.

Diese konnten die blutbeschmierten Täter kurze Zeit später schnappen. Der 14-Jährige war geständig und wurde mangels Haftgründen wieder entlassen. Der 19-Jährige wurde dem Haftrichter vorgeführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Heison
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rentner, Überfall
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2008 12:31 Uhr von Heison
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Überfall zeigt, dass das Thema Jugendgewalt und Ausländerkriminalität nicht von der politischen Agenda verschwinden darf. Es sollte aus wahltaktischen Motiven weder hervorgehoben noch ignoriert werden. Gefordert sind langfristige Verbesserungsvorschläge, am Besten mit einem Mix von Prävention und Repression.
Kommentar ansehen
07.02.2008 12:56 Uhr von wossie
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist egal, ob die Täter Venezolaner, Türken, Deutsche oder Eskimos sind - solche Menschen gehören bestraft. Es gibt mit Sicherheit auch Strafen für 14jährige, ohne dass sie im Gefängnis landen. Mit 20 Stunden gemeinnütziger Arbeit ist dies aber nicht getan.
Kommentar ansehen
07.02.2008 13:12 Uhr von Howard2k
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
... ist mein Knüppel? Manche Menschen haben einfach keinen Anstand.

Außnahmsweise muss ich mal Dieter Bohlen zitieren, der hat nämlich bei J.B. Kerner was Wahres gesagt.

"Wir alle lieben doch unsere Opas. Diese Leute denken im Traum nicht daran, dass ihre Opfer auch Enkel haben, die ihre Großväter genauso lieben wie die Täter die ihren...."

ist zwar nicht wörtlich wiedergegeben, aber den Inhalt trifft es....
Kommentar ansehen
07.02.2008 13:21 Uhr von kurznach
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt so viele Arbeiten, die keiner machen möchte. Diese könnte man auch ideal als Strafe einsetzen.

Wie wäre es z.B. damit:
Einen ganzen Strassenzug von Grafitti brefreien, oder
Auf unserer Stadtwiese eine Woche lang den Hundedreck einsammeln.
Wie wäre es mit einem Altersheim. Einen Monat lang, 8 Stunden täglisch Bettpfannen säubern.
Und das sind nur einige Beispiele, die mir einfallen.

Auch wenn jetzt wieder viele "Menschenrechte" brüllen werden... Ich finde: Bei solchen Vorfällen muss die Strafe schmerzhaft sein. Egal wie alt der Täter ist.
Kommentar ansehen
07.02.2008 14:02 Uhr von atze666
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Es kann nicht sein dass die Täter immer jünger werden kann doch nicht wahr sein. Und ein Grund dafür sind mit Sicherheit die milden Jugenstrafen.

Grüsse Matze
Kommentar ansehen
07.02.2008 14:36 Uhr von thegold
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Genau Reinhard: Dann werden wir wie die USA... Wer Messer hat oder andere Waffen fühlt sich besser und größer. Die Täter sind aber nicht doof. Die nehmen auch Waffen.
Diese beiden gehören WEG. Der Ausländer muss weg, und der 14 Jährige so Arbeiten machen wie kurznach sagte...
War er wirklich Rentner , er war doch erst 58?
Kommentar ansehen
07.02.2008 14:40 Uhr von Prophezeiung
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Wie bitte? "Der 14-Jährige war geständig und wurde mangels Haftgründen wieder entlassen."

Also ich finde da gibt es mehr als genug Gründe um ihn festzuhalten.
Den sollten sie mindestens so lange in U-Haft lassen bis der Rentner wieder gesund ist.
Kommentar ansehen
07.02.2008 15:28 Uhr von Schiebedach
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich frage mich, mit welchen Argumenten die beiden hier nach Deutschland eingereist sind und mit Sicherheit auch Aufenthaltsrecht und Anspruch auf Stütze, kostenlose Krankenhilfe, Unterkunft und weiß Gott noch alles erschlichen haben.
Teuer für den Deutschen Staat wird aber erst noch der Prozeß: Jugendgerichtshilfe, Gutachter, Psychologen, Rechtsanwälte, Prozeßkosten und und und.
Hoffentlich hatte das Opfer aber 10,00€ dabei für die medizinische Erstversorgung.
Traurig, zumal ich selber sogenannter "älterer Herr" bin.
Kommentar ansehen
07.02.2008 15:30 Uhr von Laub
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich das schon lese Der 14-Jährige war geständig und wurde mangels Haftgründen wieder entlassen.

Da krieg ich so einen Hals!! Ich will mal die Richter sehen wenn ein Familienmitglied von denen zusammengeschlagen wird ob die, die dann auch wieder laufen lassen.

Solche Leute gehören hart bestraft.. Mangels an Beweisen.. Wenn er es schon gesteht und wird dann freigelassen???? MEINE FRESSE! Was ist das denn für eine Kindergartenscheisse in dem Land??? Eine Woche nur für Wasser und Brot arbeiten lassen. Wenn der dann nochmal Mist baut härter bestrafen. Ganz einfach..
Kommentar ansehen
07.02.2008 15:30 Uhr von Laub
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn ich das schon lese Der 14-Jährige war geständig und wurde mangels Haftgründen wieder entlassen.

Da krieg ich so einen Hals!! Ich will mal die Richter sehen wenn ein Familienmitglied von denen zusammengeschlagen wird ob die, die dann auch wieder laufen lassen.

Solche Leute gehören hart bestraft.. Mangels an Beweisen.. Wenn er es schon gesteht und wird dann freigelassen???? MEINE FRESSE! Was ist das denn für eine Kindergartenscheisse in dem Land??? Eine Woche nur für Wasser und Brot arbeiten lassen. Wenn der dann nochmal Mist baut härter bestrafen. Ganz einfach..
Kommentar ansehen
07.02.2008 16:18 Uhr von meyerh
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Info: Der 14 Jährige ist Deutscher venezulanischer Abstammung, sein Cousin war hier um ihn zu besuchen. Mit dem Überfall wollte er Geld haben um dies seiner Familie in Venezuela zu schencken.
Der 14 Jährige ist übrigens vorher noch nie polizeilich in Erscheinung getreten, daher wurde er in die Obhut seiner Eltern entlassen. Dies ist nach deutschem Recht so vorgesehen und zwar für jeden Straftäter in diesem Alter und Background, unabhängig von seiner Nationalität. Der Cousin, des 14 Jährigen, ist übrigens noch in U-Haft und wird dort auch vorerst bleiben.
Kommentar ansehen
07.02.2008 16:55 Uhr von The_Nothing
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie bitte? "Der 14-Jährige war geständig und wurde mangels Haftgründen wieder entlassen"

Ohne Worte...
Kommentar ansehen
07.02.2008 17:19 Uhr von Schramml
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Also bitte ! Verbrechen von Ausländern sind nur Einzelfälle - wir sind die Nazis. Merkt euch das endlich.
Kommentar ansehen
07.02.2008 17:23 Uhr von Heison
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@meyerh: Du irrst dich. In der Quelle steht über den 14jährigen:

"Er war bislang nur wegen kleinerer Delikte aufgefallen."

Er ist also sehr wohl schon polizeilich in Erscheinung getreten. Was diese "kleineren Delikte" sind, wissen wir nicht, im Vergleich zu dieser brutalen Tat ist alles andere aber wohl tatsächlich "kleiner".

Übrigens war die Tat geplant.
Kommentar ansehen
07.02.2008 17:44 Uhr von wossie
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Hintergründe der Tat kann man bei der Festsetzung des Strafmaßes durchaus berücksichtigen. Wenn die Eltern das ernsthaft mit ihm auswerten, mag das beim ersten Mal und einer geringfügigen Straftat genügen - aber in diesem Fall sollte doch eine Strafe erfolgen.
Die sollte aber wirklich in gemeinnütziger Arbeit bestehen. Wenn er dagegen einige Wochen in einen Knast kommt, ist er dort mit solchen Überfällen der Held - und muss sich auf diesem Gebiet weiterentwicklen, um im Knast zu bestehen.
Also: Dem Alter angemessene Strafe, aber keine Straffreiheit.
Kommentar ansehen
07.02.2008 19:08 Uhr von Stix022
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
mann so eine scheis wenn sie den 14jährigen nicht festhalten gründen aus haftgründen dann hätten sie ihn doch wenigstens ein bischen foltern und schmerzen zufügen können zur strafe
Kommentar ansehen
07.02.2008 19:48 Uhr von meyerh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Heison: Du hast recht laut der hier zitierten Quelle stimmt das. Ich hätte diese Quelle lesen sollen, aber da ich kurz zuvor eine andere Quelle gelesen hatte, die den gleichen Fall beschrieb, hielt ich es nicht für nötig.
Aber da sieht man mal wieder was für ein Lügenblatt die Hamburger Mopo ist und das man immer noch eine zweite Quelle lesen sollte.
Kommentar ansehen
07.02.2008 22:57 Uhr von Atze2008
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
fined es immer wieder erschreckend. das die meisten keine hintern in der hose haben und immer darauf hoffen das der staat die täter bestrafen wird.
dem ist aber nicht so.die verhängten strafen sind ein witz.jeder spacko mit krimineller energie empfängt diese strafen als geschenk zum weitermachen.
entweder selber (auge um auge) oder von staatlicher gerechtigkeit weiter täumen.
so naiv kann doch keiner mehr sein,das er glaubt der staat würde gerechtigkeit üben.
Kommentar ansehen
11.02.2008 11:27 Uhr von wossie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Atze: Damit setzt man aber eine Spirale der Gewalt in bewegung, die irgendwann bei Blutrache und Clankriegen endet.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?