06.02.08 20:55 Uhr
 222
 

Fußball: Energie Cottbus fühlt sich von den Schiedsrichtern benachteiligt

Cottbus hatte beim Rückrundenstart gegen Leverkusen mit 2:3 verloren. Der Schiedsrichter hatte bei zwei Toren von Cottbus auf Abseits entschieden. Später konnte mit Hilfe von TV-Standbildern nicht geklärt werden, ob die Tore zu Recht aberkannt wurden.

Ulrich Lepsch, Präsident von Energie Cottbus, glaubt nicht nur beim Spiel gegen Leverkusen eine Benachteiligung seines Klubs erkannt zu haben, auch zuvor soll es schon bei Bundesligaspielen Fehlentscheidungen gegen Cottbus gegeben haben. Lepsch wirft den Unparteiischen aber keine Absicht vor.

Verwaltungsrat-Mitglied Friese wünschte sich per Brief vom DFB, dass die Schiedsrichter sensibilisiert werden. Diese hohe Anzahl an ungerechtfertigten Schiedsrichterentscheidungen soll laut Friese bewirken, dass "ein unsäglicher Ost-West-Disput ständig neue Nahrung erhält".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Energie, Schiedsrichter, Cottbus, Energie Cottbus
Quelle: www.sport1.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2008 20:39 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn jeder Verein so ein TamTam machen würde, wenn er sich ungerecht behandelt fühlt, kämen pro Saison hunderte solcher Briefe beim DFB an.
Kommentar ansehen
06.02.2008 21:06 Uhr von marshaus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: wie einige schon bei einer anderen news sagten......irren ist menschlich, abe ehrlich gesagt ist es schon aergerlich bei fragwuerdigen entscheidungen...abseits oder nicht
Kommentar ansehen
06.02.2008 21:38 Uhr von smily79
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kanns bei dem Spiel schon nachvollziehen.
Erst bekommt man 2 Tore nicht anerkannt und dann noch nen "kann man Pfeiffen muss man aber nicht" Elfer gegen sich, der dann zum 2:3 führt.

Für einen Club wie Cottbus kann so was schon mal den Klassenerhalt kosten. Da ists klar dass die Emotionen hochkochen.

Was mich am meisten stört ist, dass es eigentlicht heißt:
"Im zweifel für den Stürmer" - aber das wird in der BuLi zu 99% andersrum gehandhabt.
Kommentar ansehen
06.02.2008 22:36 Uhr von Showtek
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Cottbus sollte eh in irgendeiner polnischen Liga spielen!
Kommentar ansehen
06.02.2008 22:46 Uhr von norge
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Showtek: wenn du keinen vernünftigen beitrag ablassen kannst, dann spar dir deine dusseligen kindergartenkommentare einfach.
Kommentar ansehen
07.02.2008 09:14 Uhr von minschi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man kanns auch übertreiben ich mein is klar ich bin zum beispiel 1fck fan wenn die spielen un man könnte faul geben oder auch ned is ganz ansichtssache reg ich mich auch auf wenn die entscheidung gegen 1fck fällt aber deswegen so ein trubel zu machen ist übertrieben
Kommentar ansehen
07.02.2008 18:03 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sowas: gleicht sich in einer saison immer aus....mal pfeift der schiri für einen, mal gegen einen, passiert eben
Kommentar ansehen
07.02.2008 19:42 Uhr von Helm mit I
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: fühl mich übrigens auch ungerecht behandelt. Viele Leute in Deutschland arbeiten sich kaputt und müssen dann ihr hart verdientes Geld für Steuern berappen, um die Arbeitslosen bezahlen zu können

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?