06.02.08 18:35 Uhr
 287
 

Frankreich: Jetzt kommt noch eine Geldwäsche-Affäre

Der Ärger bei der französischen Bank Société Générale reißt nicht ab. Nach der Affäre um die Milliardenspekulationen kommt nun auch eine Geldwäsche-Affäre hinzu.

Kontrolleure haben hunderte von Konten gefunden, über die Schwarzgeld aus Russland gewaschen worden sein soll. Es handelt sich wohl um mehrere hundert Millionen Euro.

Wie schon bei der Affäre um die Milliardenspekulationen haben auch hier die internen Kontrollen der Bank versagt.


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Affäre, Geldwäsche
Quelle: portal.1und1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2008 23:30 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie schon einmal: geschrieben. Totales Versagen der Revision. die wohl das oberste Prinzip dieser Berufsgattung noch nicht kennt: Vertrauen ist ja gut, aber Kontrolle.....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?