05.02.08 21:06 Uhr
 4.602
 

Forschung: Cannabis hemmt Ausbreitung von Tumorzellen

Die Rostocker Pharmakologen Robert Ramer und Burkhard Hinz wiesen nach, dass Cannabinoide zur Heilung von Krebs verwendet werden können. Cannabinoide unterbinden, so die Forscher, die Teilung der Tumorzellen. Es komme sogar dazu, dass Tumorzellen ganz absterben.

Die beiden Forscher konnten bei Tests mit Krebspatienten nachweisen, dass Tumorzellen nicht in das Blut- und Lyphgefäßsystem gelangen, wenn Cannabinoide zugeführt wurden.

Die Enzyme, die eigentlich dafür sorgen, dass sich die Tumorzellen ausbreiten, werden durch den Cannabis-Wirkstoff Tetrahydrocannabinol gehemmt. Dadurch werden die Tumorzellen in ihrer Ausbreitung und der Bildung von Metastasen gehemmt.


WebReporter: Margez
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Cannabis, Tumor, Ausbreitung
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

58 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2008 20:55 Uhr von Margez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Zukunft könnten Cannabinoide Teil einer neuen Krebstherapie sein. Aber ob es wirklich mal dazu kommen wird steht in den Sternen. Aber besser als eine schmerzvolle Chemotherapie, wenn es denn wirklich nützt, wäre es vermutlich schon.
Kommentar ansehen
05.02.2008 21:25 Uhr von moe499
 
+72 | -10
 
ANZEIGEN
diese pflanze ist einfach unglaublich: ich frag mich wieviele positive eingenschaften noch entdeckt
werden müssen bis diese hexenjagt gegen ein unschuldiges
gewächs endet...
Kommentar ansehen
05.02.2008 21:33 Uhr von Jimyp
 
+39 | -71
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.02.2008 21:41 Uhr von moe499
 
+55 | -13
 
ANZEIGEN
hahaha, her mit dem minus! genau jimpy, am besten saufen wir uns alle ins koma! ich bin ja
bloss ein scheiss kiffer der sich von früh bis spät zu knallt

schon mal davon gehört wieviel produkt du aus dieser einen
pflanze herstellen kannst? von kleidung über papier bis hin zu
plastik und öl. aber nein, wir holzen lieber den regenwald ab und
beuten die fossilen energieträger aus, ist doch auch viel sinnvoller
Kommentar ansehen
05.02.2008 21:43 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+23 | -13
 
ANZEIGEN
jimmyp: Ziemlich dämlicher Kommentar der vor flachem Populismus nur so strotzt.
Würde Alkohol eine krebsheilende Wirkung zeigen, würde dein Spruch mit den Medikamenten sicherlich wohl auch kommen. Aber du verweigerst wohl kaum die generelle Alkoholaufnahme, habe ich recht?
Kommentar ansehen
05.02.2008 21:49 Uhr von Jimyp
 
+15 | -58
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.02.2008 22:07 Uhr von ignorant81
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
nurmal am rande: aus hanf kann man alles moegliche herstellen, cannabis ist das harz der pflanze, und eigentlich nur zum rauchen oder sonstwie konsumieren geeignet. aus cannnabis kann man z.B keine kleidung, papier oder seile machen.
Kommentar ansehen
05.02.2008 22:08 Uhr von moe499
 
+27 | -5
 
ANZEIGEN
sorry jimyp: aber eine so bekloppte argumentation ist mir selten untergekommen.
daran sieht man mal wieder was jahrzehnte der verleumdung
und verunglimpfung anrichten können.

leider hat die diskussion mit leuten wie dir überhaupt keinen sinn
egal wieviele stichhaltige argumente man liefert
Kommentar ansehen
05.02.2008 22:23 Uhr von Jimyp
 
+10 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.02.2008 22:26 Uhr von pINT
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
@belli36: hanf/cannabis ist eine super vielseitige pflanze, aber wer behauptet, dass es nicht süchtig macht, hat noch nie richtig gekifft. klar, wenn du am wochenende mal nen joint rauchst nicht, aber ich hab selbst 2 jahre lang jeden tag bong geraucht, da is nix mit einfach aufhören. und das gleiche auch bei anderen leuten in anderen städten erlebt. gras macht psychisch süchtig wenn man übertreibt, und die entzugserscheinungen sind nicht gerade lustig.

was sich aber nicht ändert, egal ob legal oder illegal. nur kann man bei einer legalisierung die verbreitung kontrollieren und der staat verdient sogar noch dran.
meiner meinung nach wird das nur nicht gemacht, weil da ein paar alte verkorkste typen an der spitze sind, die dieses thema pauschal ablehnen.

andererseits kann man mit den gleichen argumenten auch die legalisierung von harten drogen fordern, das würde wohl niemand ernsthaft wollen.
Kommentar ansehen
05.02.2008 22:27 Uhr von Der_Joern
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@moe: jimyps Argumentation ist doch schlüssig! Auf keinen Fall ein Grund so zu reagieren. Ich denke zwar nicht, dass das Verbot von Cannabis richtig ist, aber auf die Gefahren aufmerksam zu machen kann ja wohl kaum falsch sein oder? Und wenn du sagst von Cannabis gehen keine Gefahren aus, dann hast du keine Ahnung wovon du redest. Ich kenne genug Leute, die abhängig geworden sind und nix mehr auf die Reihe bekommen haben.

Und natürlich trinke ich hin und wieder ein Bier und rauche auch mal einen Joint. Es ist nunmal ein menschliches Bedürfniss sich hin und wieder zu berauschen. Aber das heißt doch nicht das ich eines von beiden als harmlos erachte. Das große Problem mit Kiffern ist halt das sie denken, es gäb keine Nachteile nur weil man vielleicht keinen Kater hat. Und das es uA heilende Wirkung hat heißt nicht, dass die gesundheitsschädlichen Aspekte wegfallen.

@topic: Coole Sache! Finde es immer wieder schön von Erfolgen in der Krebsforschung zu hören. Ich denke mal das das Rauschgiftgesetz für sowas eh nicht zieht. Gibt ja auch Opiate uÄ in der Apotheke.

Gruß, Jörn
Kommentar ansehen
05.02.2008 22:32 Uhr von moe499
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
genau das mein ich xD: zeig mir mal den satz in dem ich den freien verkauf als droge fordere!
daran sieht man ganz deutlich das es DIR nur um die droge geht

aber sind wir doch froh das alk und tabak gesellschaftlich
akzeptiert ist und niemals schaden anrichtet. durch cannabis
sterben ja täglich unzählige menschen ganz im gegensatz zu
den legalen sachen...

doch genug steine auf den berg gerollt
Kommentar ansehen
05.02.2008 22:34 Uhr von Bierinfanterist
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
endlich wieder eine positive Meldung, die das Image dieser wunderbaren Pflanze hebt!.
Hofflt. bekommen davon auch mal die Politiker Wind und überdenken ihre allgemeine Einstellung!
Aber bei diesem Thema schalten ja leider alle "Offiziellen" auf Durchzug - H.J. Anslinger sei Dank!
(erstaunlich, wie eine Person die ganze Welt mit einer Lüge beeinflussen konnte..)
Kommentar ansehen
05.02.2008 22:34 Uhr von Bierinfanterist
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
endlich wieder eine positive Meldung, die das Image dieser wunderbaren Pflanze hebt!.
Hofflt. bekommen davon auch mal die Politiker Wind und überdenken ihre allgemeine Einstellung!
Aber bei diesem Thema schalten ja leider alle "Offiziellen" auf Durchzug - H.J. Anslinger sei Dank!
(erstaunlich, wie eine Person die ganze Welt mit einer Lüge beeinflussen konnte..)
Kommentar ansehen
05.02.2008 22:34 Uhr von Bierinfanterist
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Verdammt: Firefox hat gesponnen - Bitte Doppelpost (und diesen hier) löschen, danke!
Kommentar ansehen
05.02.2008 22:39 Uhr von moe499
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Der_Joern: siehste, genau das meine ich. warum verhamlose ich wenn ich
fakten nenne? nirgendwo behaupte ich das es nicht abhängig
macht oder null nachteile hat. weil ich für die legalisierung bin
MUSS ich natürlich selbst konsument sein. man muss sich
lediglich mal mit der geschichte dieser pflanze beschäftigen um
zu erkennen wieso sie heute als teufelszeug betrachtet wird.

das schöne an der gegner-logik ist einfach das sie nur auf cannabis
angewendet wird und werden darf
Kommentar ansehen
05.02.2008 22:41 Uhr von Jimyp
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.02.2008 22:59 Uhr von Der_Joern
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
moe499: Jimyps Kommentar:

Ist doch gut, dass man viele Sachen daraus herstellen kann, nur die Verwendung als Droge muss nicht sein und ist absolut zu verachten!

Also ganz klar für die medizinische Benutzung. Er hat nur drauf aufmerksam gemacht, das das natürlich keine Legalisierung von der Droge rechtfertigt.

Dein Kommentar darauf war:

eine so bekloppte argumentation ist mir selten untergekommen.
daran sieht man mal wieder was jahrzehnte der verleumdung
und verunglimpfung anrichten können.

Was soll ich denn anderes daraus schließen, das du die Legalisierung willst? Es tut mir ja leid, wenn ich dich falsch verstanden habe, aber was soll man denn von so einem Kommentar halten?

Gruß,
Jörn

PS: Achja, wo hab ich denn geschrieben, das du Konsument bist?
Kommentar ansehen
05.02.2008 23:21 Uhr von jsbach
 
+2 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.02.2008 23:25 Uhr von Howard2k
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ein hoch auf das Cannabis ;) Vielleicht kann es auch den Irakkrieg beenden?! Wenn alle breit sind hilft das sicherlich bei der Völkerverständigung (insofern dann noch jemand sprechen kann^^)
Kommentar ansehen
05.02.2008 23:40 Uhr von der mitm holzkranzt
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
gebt: das hanf frei....jetzt erst recht

@jimyp
was haste denn gegen kiffer? hast früher schlechtes zeug gekriegt oder bisch abgezockt worden? lass einfach jeden dass zu sich nehmen was er will. geht dich ja wohl nullinger an
Kommentar ansehen
05.02.2008 23:59 Uhr von moe499
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
warum ich so reagiere? http://de.wikipedia.org/...

lest euch mal den absatz "Geschichte" GENAU durch! sicher
hab ich ein bissel überreagiert, aber ich bin einfach nur genervt
das gerade hier in deutschland dieses kraut zum teufel schlecht
hin gemacht wird. selbst der schwachsinn mit der "einstiegsdroge"
ist mittlerweile wiederlegt worden und trotzdem findet kein umdecken
statt. wenn jedes 100.000-200.000 am rauchen und saufen verrecken
stört das niemanden, aber wenn ein jugendlicher mit 5g gras
erwischt wird ist er sofort unheilbar süchtig.
Kommentar ansehen
06.02.2008 07:25 Uhr von glade
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@moe: ich verstehe deinen unmut und finde auch das es zu sehr verteufelt wird.
hier und da mal n tütchen wird wohl noch niemand geschadet haben.
aber wir sollten uns auch den anderen fakten nicht verschliessen...
mittlerweile ist gras sehr viel stärker als noch vor 10 jahren.
es unterstützt die bildung von psychosen.
und wenn ich immer höre, man wird dvon nicht abhängig muss ich lachen, (liegt vll auch am tabak den man mitkonsumiert) aber ich weiss wovon ich rede.
man hat vll keine entzugserscheinungen aber n kiffer kennt schon das gefühl einen rauchen zu wollen.
wollte ich nur mal loswerden...
Kommentar ansehen
06.02.2008 08:09 Uhr von cinedevil33
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
also ich bin fest der überzeugung wenn es in deutschland ein bisschen zivilen ungehorsam geben würde und alle Cannabis Konsumenten an einem Sztrang ziehen würden dh.auch sich outenb würden, würde bestimmt eine ganze menge leut zusammen kommen.... Die Legalisierung wäre dann ein VOLKSBEGEHREN und somit nur noch formsache!

Denke das bnestimmt eindrittel der deutschen zur Tüte greift!
Kommentar ansehen
06.02.2008 08:54 Uhr von Holla.die.Waldfee
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
lieber ne tüte am abend als alk, da tu ich sogar noch was für meine gesundheit...

aber alkohol darf nicht unterschätzt werden man sollte ab und z umal bissl alk trinken wegen der anregenden nieren und leberfunktion hab ich rausgefunden, für mich :P

Refresh |<-- <-   1-25/58   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese 5 Tipps helfen dir sofort beim Einschlafen
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?