05.02.08 20:00 Uhr
 8.864
 

Stuttgarter Bank fahndete per Video nach Kundin wegen fäkaler Verunreinigung

Die Stuttgarter Volksbank stellte einer Kundin Reinigungskosten in Rechnung, weil die dreijährige Tochter der Frau eine "fäkale Verunreinigung" im Automatenbereich der Bank verursacht hat.

Das Kind hatte Hundekot an den Schuhen und diesen im Vorraum der Bank verteilt, als die Mutter am Bankautomaten Geld abgehoben hat. Die Kundin wurde durch die Videoüberwachung der Bank identifiziert.

Inzwischen hat sich die zuständige Stelle im Innenministerium von Baden-Württemberg eingeschaltet um zu prüfen, ob die Bank ihre Videoüberwachung und die Kundendaten nutzen durfte, um die Verursacherin der Verunreinigung zu ermitteln.


WebReporter: snm
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Video, Bank, Stuttgart, Verunreinigung
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Vater tötet Baby - Mutter muss nun auch ins Gefängnis
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2008 19:54 Uhr von snm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle beschreibt den Fall ausführlicher. Es ist ungeheuerlich wie hier bei banalen Vorkommnissen auf vertrauliche Daten zurück gegriffen wurde.
Kommentar ansehen
05.02.2008 20:08 Uhr von AFI85
 
+30 | -2
 
ANZEIGEN
zum kotzen: als gebe es keine anderen Probleme... wer weiß wie das weiter geht mit der Videoüberwachung...
Kommentar ansehen
05.02.2008 20:10 Uhr von pINT
 
+46 | -2
 
ANZEIGEN
Bei dem Titel dachte ich eher: Dass die Frau vor den Automaten gekac*t hat.
Aber ein Kind mit Hunde"kot" an den Schuhen? Ist das ein Verbrechen?
Da müssten sie doch eher den Hund suchen, der den Haufen gemacht hat.

Und bei dem Betrag von ~52€ so einen Aufstand zu machen, die haben doch die 3-fachen Kosten für den Aufwand, den sie da betreiben.

Das ist keine Bank, bei der ich Kunde sein möchte.
Kommentar ansehen
05.02.2008 20:38 Uhr von tobias-gaertner
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
Das könnte teuer werden Also manchmal versteht man die Welt nicht mehr.

Da dürfen Mautdaten nicht einmal für einen flüchtigen Mörder genutzt werden und hier werden zig Kundendaten wegen einer Lappalie ausgewertet.

Das es eine Sauerei ist, dass die Mutter sich nicht selbst gemeldet hat, steht auf einem anderen Blatt.
Kommentar ansehen
05.02.2008 20:38 Uhr von Mi-Ka
 
+30 | -1
 
ANZEIGEN
Hoffentlich: kann die Frau nachweisen, dass ihr Kind vor der Bank in Hundekot getreten ist und verklagt die Bank dann.
Die Kleine hätte ja durch das Fehlverhalten der Bank krank werden können.
Kommentar ansehen
05.02.2008 20:52 Uhr von Schwertträger
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
SInd die Schuhe schmutziger als der "Durchschnitt": ????

Wo ist denn da bitte die Grenze?
Wenn ich mit schmutzigen Schuhen einen quasi öffentlichen Raum betrete, dann ist es Sache des Betreibers, den Fußboden wieder zu säubern.
So weit ich das einschätzen würde, muß die Frau hier überhaupt nichts bezahlen, solange man ihr nicht nachweisen kann, dass sie mit dem verschmutzenden Kind grob fahrlässig die Bank betreten hat (mit anderen Worten: sie es bereits gewusst hat).

Das heisst, die ganze Datenschutzverletzung wäre auch noch für nichts vorgenommen worden.

Ich hoffe Bankdirektor und ausführende Angestellte bekommen eine saftige Strafe, die sie aus ihrem Privatvermögen zahlen müssen!!


Unglaublich!!
Kommentar ansehen
05.02.2008 21:00 Uhr von landlord
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Bei der Bank wundert mich gar nichts: die ist nun mal ein Sch...laden.
Kommentar ansehen
05.02.2008 21:47 Uhr von cookies
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
in Schtuagat isch eben älles sauber: Ich hätte den Mantel des Schweigens darüber gehüllt.
Aber in der Landeshauptstadt der Kehrwoche muss das wohl so sein.
Mich würde mal interessieren, ob das zu erwartende Entgelt - wenn überhaupt berechtigt - im Verhältnis zu den entstandenen Kosten steht!
Kommentar ansehen
05.02.2008 22:22 Uhr von Deniz1008
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
deutschland gefäkelt... :): deutschland gefäkelt... :)
Kommentar ansehen
05.02.2008 22:31 Uhr von titlover
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
hallo? der Stundensatz eines Reinigers beträgt ca 7,60€... und wie lange kann es dauern, n bisschn getrocknete kacke zu reinigen?
Ich mach das jede Woche weil es immer einen gibt, dem das scheiß egal ist.... zwar ärgerlich, aber ein-zweimal mitm schrubber rüber und gut is...
Kommentar ansehen
05.02.2008 22:49 Uhr von ThomasHambrecht
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Die Stuttgarter Volksbank ist die Bank die nicht in der Lage ist eine österreichische Kontonummer in eine IBAN und SWIFT-Nummer umzuwandeln.
Da setzt man den Ländercode vornedran und dann die Kontonummer hintendran.

Kein Wunder wenn die sich lieber um Hundekot kümmern ...
Kommentar ansehen
05.02.2008 23:36 Uhr von jsbach
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die Banker werden: wohl nicht mit der Medienenaufmerksamkeit gerechnet haben. Wenn so ein Reporter Lunte riecht, wird das hochgekocht. Manipulationen bei GA ist ja okay. Aber bei solchen Kindereien -ist zwar nicht schön - so einen Wirbel... gut fürs Image...
Kommentar ansehen
06.02.2008 03:01 Uhr von Jorka
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Am besten Anzeige erstatten: gegen die Bank und vor der Presse breittreten dann werden sie die Zahlungsaufforderung sicher wieder zurücknehmen.

Ist ja wohl eine Unverschämtheit was sich die Bank da erlaubt, meiner Meinung nach dürfen die Daten der Überwachungskamera für sowas wohl auch gar nicht benutzt werden.
Kommentar ansehen
06.02.2008 07:54 Uhr von Howard2k
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@kranevo: Ja, da hast du warscheinlich Recht xD

naja, wenn man das Alter des Kindes bedenkt, dann möghen sich doch die Bäker mal dran erinnern, das man als Kind nunmal nen Hang dazu hat mit Dreck zu spielen ;)

Außerdem wird doch im Normalfall eh jeden oder jeden zweiten tag eine Reinigung vorgenommen, wo liegt also das Problem?

Also bei meiner Bank um die Ecke blitzt der Vorraum jeden Morgen. Auch im Winter wenn alle mit Dreck an den Schuhen rein- und rauslatschen....
Kommentar ansehen
06.02.2008 08:00 Uhr von MiefWolke
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag : LESEN: Einem Bericht der Stuttgarter Nachrichten zufolge stellt die Bank den Vorfall inzwischen anders dar. Es habe sich nicht um einen Hundehaufen gehandelt, der von außen hereingetragen wurde. Vielmehr habe es sich um "eine massive Verunreinigung durch das Kind" gehandelt. Auf Videoaufzeichnungen sei das klar zu erkennen und die Kundin habe auch bemerkt, dass sich die Tochter erleichtert hat.
Kommentar ansehen
06.02.2008 08:09 Uhr von DerWachner
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@MiefWolke: Demnach hat die Tochter in die Automatenhalle ..... äh ... ja ... das lässt die sache dann schon wieder anders aussehen ...

In dem Fall kriegt die Bank zwar recht, aber ob man deswegen gleich so ein Trara machen muss .... hmmm .... weiss ja nich

Gruss
Kommentar ansehen
06.02.2008 09:01 Uhr von DJCray
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@MiefWolke: Bitte Quelle hinzufügen.

In den Stuttgarter Zeitung steht es genauso, wie unter der Quelle Golem beschrieben bzw. snm berichtet hat:

http://www.stuttgarter-zeitung.de/...

Kind kurz zuvor unbemerkt im Hundehaufen gelandet. In die Bank rein, die holt sich Geld und bemerkt erst jetzt den Fall. Geht zum Drogeriemarkt und kauft feuchte Wischtücher und vergisst der Bank Bescheid zu geben, weil ein Arzttermin bevorsteht.

Wenn es wirklich hart auf hart kommen würde, hat die Bank vor Gericht keine Chance, weil

A. das Videomaterial nicht als Beweis genommen werden darf und

B. weil das Kind noch keine 7 Jahre alt ist.

B. kann nur außer Acht gelassen werden, wenn die Mutter es absichtlich angestachelt hätte, was aber ohne A. nicht zu beweisen ist.
Kommentar ansehen
06.02.2008 09:29 Uhr von botcherO
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Anscheinend: hat sich das Kind in der Bank auch "erleichtert".
Siehe Update von Heise (ganz unten):
http://www.heise.de/...

Ich finds ne Schweinerei, und zwar von beiden Parteien!!
Kommentar ansehen
06.02.2008 09:30 Uhr von Airstream
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ohman: Müssen ja ziemliche Pfeifen sein bei der Bank die lieber für viel Geld jemanden Suchen anstatt die Putze rüberzujagen die wohl vermutlich eh dort regelmäßig Sauber macht. Vor allem sage ich mal auch das die Bank vor keinem Gericht irgendwie eine Chance haben dürfte. Passiert nunmal schnell das, vor allem ein Kind, in ein haufen Hundescheiße tretet. Wen von euch ist das noch nie passiert? Naja ich würde dort schnellstens mein Konto kündigen ^^
Kommentar ansehen
06.02.2008 09:41 Uhr von mone0775
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
armes deutschland: Es ist zwar eklich aber meine gute ,es war ein kind .wenn die ganzen alkis über all hin pinkeln das stört keinen oder was. Wen Tauben oder katzen ihr geschäft erledigen das ist egal aber ein 3 jähriges kind armes deutschland .Die sollten sich lieber mal mit wichtigensachen beschäftigen!!!!!
Kommentar ansehen
06.02.2008 10:08 Uhr von Schramml
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich würde mich rächen: Kleiner Besuch im Baumarkt, Kauf von zwei Holzplatten und einem Seil, kurzer Anruf beim Anwalt um den Text begutachten zu lassen, Holzplatten ungefähr so beschriften: "Diese Bank hat mich per Videoüberwachnung ausspioniert und verklagt. Mein Vertrauen in dieses Institut ist dahin."
Auf den Flyern den Sachverhalt genau erklären und eine Kopie des Schreibens der Bank beifügen. Am nächsten Tag mit Schildern und Flyern vor der Bank postieren und alle Kunden ansprechen und verteilen.
Nach 30 min kommt die Polizei, nach 10 min sind sie wieder weg, nach weiteren 5 min kommt der Filialleiter auf den Knien aus seinem Kabuff rausgekrochen. Für eine ausreichend hohe Aufwandsentschädigung würde ich dann den Platz wieder räumen :-)
Kommentar ansehen
06.02.2008 10:19 Uhr von cybpeter
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Verhalten der Bank korrekt: Da Vandalismus bei der Bank scheinbar öfters vorkommt, werden die Überwachungsvideos sicherlich standardmäßig ausgewertet, wenn wieder etwas passiert ist. Man kann ja schließlich nicht wissen, ob es Absicht war oder ein "Unfall". Die Kosten sind also sowieso da. Finde das Verhalten also nicht ungewöhlich. Wenn bei euch vor der Haustüre ständig was zerstört werden würde, würdet ihr euch doch auch auf die Lauer legen, oder?

JEtzt haben die halt gemerkt, dass es eine Mutter mit Kind war, wo das Kind dann scheinbar absichtlich/nicht absichtlich (wird aus den ganzen Artikeln nicht so klar) den Vorraum der Bank mit eigenen Fäkalien verunreinigt hat. Da frage ich mich doch, warum die Mutter da nicht eingeschritten ist, wo sie es doch gemerkt hat!? Entweder war ihr das egal oder sie hat einfach nicht aufgepasst auf das Kind (Aufsichtspflicht verletzt). Wie auch immer - sie hätte den Anstand besitzen müssen bei der Bank vorzusprechen. Sie ist aber einfach nur gegangen. ERst deshalb mussten ja auch die Kosten für das suchen nach dem Übeltäter aufgewändet werden. Somit sollte die Mutter auch für die Kosten aufkommen. Ich denke, dass selbst bei einer Bank jeder Verständnis hat, dass mit einem Kind mal sowas passieren kann. Womöglich hätten die überhaupt keine Kosten in Rechnung gestellt. Aber wenn jemand einfach abhaut und nicht den Anstand besitzt... schlechtes Vorbild für das Kind.... und vor allem wundere ich mich, dass die Dame sich auch noch im Recht fühlt und mit so einer peinlichen Geschichte auch noch an die Öffentlichkeit tritt... unbegreiflich...
Kommentar ansehen
06.02.2008 10:31 Uhr von vostei
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hat einer von euch Bankaktionsbefürwortern: mal daran gedacht, dass dieser Raum ohnehin regelmäßig gereinigt werden muss? Und wo will man dann die Grenze ziehen? Der nächste Kunde bekommt dann einen Brief nach dem Motto: Sie haben sich nicht die Schuhe abgeklopft und den Vorraum mit Schneematsch besudelt....

Und btw: das Heise Update gibt die Version der Bank wieder - nachdem das "Beweismittel" beseitigt wurde...
Kommentar ansehen
06.02.2008 10:36 Uhr von Floppy77
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Überschrift nach: hatte ich angenommen, eine Kundin hätte sich in der Bank erleichtert...
Kommentar ansehen
06.02.2008 10:43 Uhr von Mi-Ka
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
botcherO, ich finde es fairer, wenn man gleich die Originalnachricht zitiert und nicht den Zweitverwerter, wenn es möglich ist.
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/...

Es ist ja deren Arbeit. ;-)

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?