05.02.08 17:51 Uhr
 261
 

DFB-Sportgericht verurteilt Rot-Weiß Oberhausen zu 1.000 Euro Geldstrafe

Rot-Weiß Oberhausen aus der Regionalliga Nord wurde vom DFB-Sportgericht zu einer Geldstrafe von 1.000 Euro verurteilt.

Wegen unzureichendem Dienstverhalten der Ordnungskräfte in zwei Fällen wurde diese Strafe ausgesprochen.

Am 26. September 2007 spielte Oberhausen gegen Düsseldorf. Im Düsseldorfer Fanbereich wurde dabei ein Bengalisches Feuer entzündet. Der zweite Vorfall ereignete sich am 10. November im Spiel gegen SV Babelsberg, als eine Rauchbombe gezündet wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marshaus
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Euro, Sport, DFB, Geldstrafe, Oberhausen, Sportgericht, Rot-Weiß Oberhausen
Quelle: www.fussball24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2008 18:51 Uhr von lawrenson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für nen Regionalliga-Verein: sind 1.000 Euro schon ne Menge Kohle. Irgendwie auch wieder Abzocke...
Hätte ne Bewährungsstrafe ausgesprochen...hätte dann wohl auch genügt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?