05.02.08 16:43 Uhr
 312
 

Irak: US-Streitkräfte töten bei Razzia vier Mitglieder einer irakischen Familie

In der im nördlichen Irak gelegenen Stadt Adwar ist es zu einem blutigen Zwischenfall gekommen. Im Rahmen einer Razzia erschossen US-Soldaten vier Mitglieder einer Familie.

Nach der Stürmung des Hauses töteten sie zwei Eheleute sowie deren 19-jährigen Sohn. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich die Personen in ihren Betten. Weiterhin wurde eine Tochter der toten Eltern so stark verwundet, dass sie später im Krankenhaus starb. Eine weitere kam mit Verletzungen und ihrem Leben davon.

Die Soldaten behaupteten, auf sie sei das Feuer eröffnet worden. Ein Augenzeuge, ein Verwandter der Opfer, gab jedoch an, die Amerikaner hätten sofort geschossen. Er betrachtete den Vorfall von der gegenüberliegenden Seite der Straße aus.


WebReporter: las.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Streit, Irak, Familie, Mitglied, Razzia, Streitkraft
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht
Joshua-Tree-Nationalpark: Verirrte Wanderer begingen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2008 17:58 Uhr von moe499
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
wie krass: die iraker schlafen mit sturmgewehr und schießen direkt ausm bett zurück
Kommentar ansehen
05.02.2008 18:36 Uhr von Schiebedach
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Kollateralschaden: Das sind die Vertreter des Staates, der Freiheit, Demokratie und Recht überall auf der Welt installieren will.
Uns Deutschen wirft man heute noch Kriegsverbrechen vor, wie nennt man das bei den ruhmreichen Amerikanern?
Ach nee, Irrtum; "ruhmreich" waren ja nur die Sowjets; aber wie sagt man dann zu den Amerikanern: "verbrecherisch"?
Wer einen Wehrlosen mit gemeingefährlichen Mitteln aus Mordlust tötet, ist ein Mörder und Mörder sind Verbrecher.
Kommentar ansehen
05.02.2008 19:25 Uhr von gerndrin
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Könnte aber auch so gelaufen sein:

Eine Gruppe Amis sitzt an der Strasse und spielt Skat.
Plötzlich sagt der eine:
Mensch, dauernd nur verlieren, das ist doch echt langweilig.
Lass uns doch was anstellen, damit die Welt sieht, was wir Amerikaner doch für tolle Hechte sind?
Meint ein anderer: Okay, einverstanden. Gehn wir mal da drüben in das Haus und legen ein paar Leute um...

könnte...
Kommentar ansehen
05.02.2008 20:47 Uhr von Nyze
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
sehr sehr schlimm: mein beileid an die familie ...
Kommentar ansehen
06.02.2008 00:03 Uhr von Tonkin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Über eine Million Opfer: auf der Irakischen Seite. Und noch immer sind die Amis in dem Land und denken noch immer nicht an Abzug.
Jeder fünfter Iraker hat bereits ein Familienmitglied verloren.

Wofür eigentlich ?

Es waren ja nicht die Iraker das mit den Zwillingstürmen.
Und mir ist auch sonst nichts bekannt das die Iraker USA angegriffen hätten oder dergleichen.
Was machen also die Amis in Irak seit nun fast 10 Jahren ?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese 5 Tipps helfen dir sofort beim Einschlafen
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?