05.02.08 15:46 Uhr
 7.104
 

Studie: Nichtraucher und Dünne belasten Gesundheitssystem wegen Langlebigkeit am stärksten

Nach einer niederländischen Studie wird das Gesundheitssystem nicht wie angenommen von Übergewichtigen und Rauchern, sondern von Nichtrauchern und Dünnen am meisten belastet. Der Grund: Die Mageren und die Nichtraucher leben länger und kosten deshalb mehr.

Pieter van Baal, vom niederländischen Institut für öffentliche Gesundheit und Umwelt, erklärt, dass die Übergewichtigen und Nikotinabhängigen früher sterben und somit die Gesundheitskassen im Alter nicht belasten. "Wenn man länger lebt, kommt man das Gesundheitssystem teurer."

Die Studie wird in der "Public Library of Science Medicine" veröffentlicht. In der Studie steht weiter, dass dicke Menschen zwischen 20 und 56 Jahren dem Gesundheitssystem zwar am meisten kosten, aber da sie genau wie Raucher keine hohe Lebenserwartung haben, gleiche sich das durch kürzere Lebenserwartung wieder aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Gesundheit, Gesundheitssystem
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt
Salmonellen-Fund in Frischkäse - Rückruf von Bioland-Produkten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2008 15:50 Uhr von ShorTine
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
nicht zu vergessen: Die ganzen amateurhaften Freizeitsportler, die Fussball spielen ohne sich vorher 5km lang warm gelaufen zu haben.
Kommentar ansehen
05.02.2008 15:51 Uhr von steuerzahler
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Also wirklich! Nichts, aber auch nichts kann man den Leuten recht machen.
Wie soll das hier nur weitergehen?
Kommentar ansehen
05.02.2008 15:52 Uhr von Charyptoroth
 
+25 | -9
 
ANZEIGEN
lächerlich die gesundlebenden leben nicht länger, sondern die ungesundlebenden leben kürzer...
Kommentar ansehen
05.02.2008 15:53 Uhr von flokiel1991
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Los Greenepeace: Bau nen Kohle Kraftwerk und schont damit die umwelt, weil die Mitarbeiter und die Bewohner der Nachber Dörfer schneller Sterben^^
Kommentar ansehen
05.02.2008 15:54 Uhr von BitteBrigitte
 
+39 | -2
 
ANZEIGEN
Darauf hab ich schon gewartet! Um dem Problem aus dem Weg zu gehen, empfehle ich die Ampelmethode: Ab 67 dürfen Rentner bei Rot über die Ampel gehen, ab 70 müssen sie... ^^
Kommentar ansehen
05.02.2008 15:56 Uhr von uhlenkoeper
 
+10 | -13
 
ANZEIGEN
Jau, und morgen stellt eine Studie dann fest, dass die umfallenden Reissäcke in China den größten Anteil an der Belastung der Gesundheitssysteme haben .....

Mal eine Frage:
Steht auch irgendwo, wer diese Studie in Auftrag gegeben hat ? Wer sie finanziert ? Nicht zufällig die Pharmaindustrie ?
Van Baal ist übrigens interessanterweise nicht Arzt, wie die Meldung vermuten läßt, sondern Ökonom ......

Und eine Studie mit 1000 Probanden, die sämtliche Krankheitsbilder und Versicherungen absichert ??????
Kommentar ansehen
05.02.2008 15:59 Uhr von real.stro
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, das Motto heißt "Sozialverträglich Frühableben". Alles andere ist sowieso zu Teuer!
Kommentar ansehen
05.02.2008 16:10 Uhr von fallobst
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
so ne blödsinnige studie vielleicht sollte man die Verdienstausfälle auf der Arbeit bei den Übergewichtigen dazu rechnen

...oder die wegen gesundheitlichen gründen vorgezogene rente

...man sollte an dieser stelle lieber mal alle kosten (gesundheitliche versorgung) und ebenso jeden nutzen (steuern) gegeneinander abwägen und nicht einfach nur auf einen bereich gehen (in dem gesundheitssystem)

am besten sind wohl eh die leute, die am ersten tag in rente den löffel abgeben, was? :-) rein kostentechnisch betrachtet sind sie am effizientesten...

wann kommt eigentlich mal ne studie über den gesamten nettowohlfahrtsverlust, den unsere politiker durch ihr handeln und ihre regulierungswut zu verantwortet haben....?
Kommentar ansehen
05.02.2008 16:23 Uhr von JR-Europe.de
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Damit verheimlichen sie aber, wer insgesamt die höchsten Kosten verursacht.
Dagegen sind die Dünnen und Nichtraucher Pinuts. Schlau dass die nur bis 56 getestet haben ;-)
Mit Abstand die höchsten Kosten verursachen die immer mehr werdenden Krebskranken u.a. auch Raucher und sich ungesund Ernährenden/Lebende.
Glaube keiner Statistik, welche du nicht selbst gefälscht oder manipuliert hast ;-)

Mit besten Grüßen JR-E
Kommentar ansehen
05.02.2008 16:24 Uhr von ostblogger
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Selber schuld !! Der Mensch ist ein Übel. Ein Kostenfaktor.
Genau deshalb müssen Geburtenzahlen wohl streng geregelt werden.

Einzig zur Stimmenabgabe und als Organspender taugt er, soweit er sich körperlich adäqat fit hält (auf eigene Kosten).

;-( we man´s macht, ist´s verkehrt. Man ist immer schuld !!
Kommentar ansehen
05.02.2008 16:55 Uhr von datenfehler
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
sehr relativ und unglaubwürdig Denn viele Übergewichtige haben beispielsweise Diabetes und unzählige andere Leiden, die gesunde Menschen nicht haben.
Ob ein paar gesunde Jahre Leben mehr zu Buche schlagen als ein paar Jahre weniger, die jedoch mit vielen Medikamenten und auch Krankenhausaufenthalten durchsetzt sind?
Naja, wenigst haben die Dicken wieder einen Grund, sich weiter vollzustopfen und die Raucher einen Grund weiter zu paffen... Zwar keinen triftigen, aber andere Menschen berufen sich auch auf die Bibel und das nehmen manche dann auch ernst....
Kommentar ansehen
05.02.2008 17:11 Uhr von Lightmoor
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@Datenfehler: Was hast du für ein Problem??

Lass die Raucher doch rauchen ist doch ihre gesund finde jeder sollte selbst entscheiden ob er rauchen möchte oder nicht. Bin auch ein abseluter gegener des Rauchverbots in Kneipen & Discotheken weil es einfach Diskreminierung ist sollen doch die betreiber selbst entscheiden ob geraucht werden darf oder nicht.
Schild aussen Raucher betrieb oder Nichtraucherbetrieb dann weis der Kunde woran er ist.

Finde das man die Raucher zu sehr als buhmänner hinstellt das ist schon diskriminierend.
Kommentar ansehen
05.02.2008 17:20 Uhr von Enny
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Studie: Ja, wiedermal so eine Sinnlosstudie zum schmunzeln weil föllig idiotisch.
Leute die gesund sind gehen auch nicht so oft zum Arzt und verursachen demzufolge auch keine hohen Kosten.
Von daher
Kommentar ansehen
05.02.2008 18:14 Uhr von Mi-Ka
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, dumm nur, dass ungerfähr 99% der Studien aussagen, dass dünne Menschen eine kürzere Lebenserwartung haben als ein leicht Übergewichtiger.
Kommentar ansehen
05.02.2008 18:17 Uhr von Jimyp
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Was soll denn so eine dumme Studie? Es geht doch gerade darum, lange zu leben.
Wenn sie wollen, dass alle mit 60 sterben, sollen sie Zigaretten und Alkohol im Kindergarten verteilen!
Kommentar ansehen
05.02.2008 18:38 Uhr von Das allsehende Auge
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Lasst das nicht die ReGIERung lesen: Sonst werden alle Gesetze gekippt oder gar umgedreht. Z.B Rauchpflicht in Kneipen und öffentlichen Einrichtungen.

Zur News. Hab ich das nicht mal geschrieben, dass es so ist - ich hatte aber nur den Wirtschaftlichen - nicht den gesundheitlichen Aspekt berücksichtigt - Auge hat immer Recht. ,-)

SO. Zählen wir jetzt noch die längere Rentenbezugsdauer dazu, dann sieht die Studie noch schlimmer aus.

Leute fangt an zu rauchen und zu fressen - unserem Land und auch der Wirtschaft zu liebe. Und natürlich tut was damit unsere Kinder auch morgen noch ein intaktes Deutschland haben.

Danke
Kommentar ansehen
05.02.2008 18:51 Uhr von Das allsehende Auge
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ups. ist ja genau andersrum - schadend: Wer länger lebt kann auch mehr abgezockt werden. Also wirtschaftlich vielleicht auch reGIERungstechnisch - wer weiss hinter wem DIE stehen - von grösserem Profit.
Kommentar ansehen
05.02.2008 19:03 Uhr von Schiebedach
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Dicke Nichtraucher: Ein weiterer Kostenfaktor ist den Niederländischen Experten dabei entgangen: Raucher zahlen Tabaksteuer, Nichtraucher nicht: Somit schädigen die Nichtraucher zu Lebzeiten nicht nur die Renten- und Krankenkassen; zusätzlich verhindern sie ein hinreichendes Bildungssystem und verweigern sich dem Kampf gegen den Terrorismus!
Und dicke Menschen nehmen in öffentlichen Verkehrsmitteln viel mehr Platz ein als dünne und zahlen auch nicht mehr.
Und daß Raucher unbedingt eher sterben ist nichtmal gewiß -.J.Heesters- .
Und ich kann mit dieser Studie auch nicht viel anfangen: Rauche stark (tgl. 3 Schachteln ohne Filter), sitze viel, Trinke Alkohol, habe Übergewicht, bin fast 70 Jahre und war seit fast 4 Jahren nicht beim Arzt: Wat nu?
Kommentar ansehen
05.02.2008 19:15 Uhr von dorotka
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt heutzutage sooo viele studien, man soll dies machen, dieses nicht machen, was ist den heutzutage noch richtig/ist richtig???
Kommentar ansehen
05.02.2008 19:18 Uhr von uhlenkoeper
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wer auch immer grade: hier so nett negative Bewertungen an jeden losläßt, der diese Studie lächerlich findet :
bitte mal erst das Original dieser Studie durcharbeiten !
http://medicine.plosjournals.org/...

Dieser Studie zugrunde liegen keine Faktendaten, sondern ein RechenMODELL mit verschiedenen Szenarien auf Basis von 1000 heute 20jährigen Niederländern und ihren Lebensgewohnheiten,

Mal abgesehen davon, dass 1000 Testpersonen für so eine Studie wirklich ein Witz sind, ist das Ganze ein hypothetisches Gedankenspiel und beruht nicht auf der Auswertung von aktuellen Krankendaten !
Diese Studie wurde in Auftrag gegeben vom niederländischen Gesundheitsministerium.
Eine an diese Studie angelegte Frage war, ob die teuren Förderprogramme, die von den Ländern mit einem hohen Anteil übergewichtiger Bürger angeboten werden, sinnvoll sind. Ob diese Staaten dann in Zukunft wohl noch Ernährungsprogramme, Sportprogramme, Gesundheitsförderung etc. finanzieren wollen ?

Deshalb noch mal meine Frage :
was steckt wirklich hinter dieser Studie ?
Kommentar ansehen
05.02.2008 19:39 Uhr von algates
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Aber eigentlich zahlen Nichtraucher auch entsprechend länger in die ganzen Kassen. Während die anderen mit 56 abdanken, zahlen Nichtraucher weitere 9-11 Jahre und haben doch entsprechend auch einen Anspruch darauf, in den späteren Jahren auf Behandlung.
Kommentar ansehen
05.02.2008 21:13 Uhr von DirkKa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@checkstedass: Jo, Waldegg hat absolut Recht.

Also Jungs und Mädels, auf zur Erneuerung, das spart den Renten- und Krankenkassen jede Menge Geld, und die Vorstände derselben könnten sich noch mehr auf ihr Konto packen.

Obwohl, die Erneuerung ist ja schön und gut, besser wäre natürlich gleich die Weiterverarbeitung zu Soylent Green ^^ ;))
Kommentar ansehen
05.02.2008 21:41 Uhr von cookies
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@checkstedas(s): Du meinst doch "Flucht ins 23. Jahrhundert" alias "Logan´s Run" mit michael York? Den Film habe ich auch geliebt.
Kommentar ansehen
06.02.2008 01:00 Uhr von LanceLovepump
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
so ein haufen dummer müll: die frage ist doch ob man lange gesund oder krank lebt. die, die dann nie zum arzt gehen, haben sie in der statistik doch einfach wegfallen lassen.
Kommentar ansehen
06.02.2008 11:30 Uhr von IYDKMIGTHTKY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: wir sollen also nicht rauchen und fit halten und denn trotzdem früher sterben.... ähm ja ne ist klar. millionen von überschüssen haben, die managergehälter erhöhen und denn noch meckern.

mal sache die füsse still halten würd ich mal sagen, sonst gibbet irgendwann mal richtig eins auf die nuss....

irgendwann platzt auch hier der knoten!

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?