05.02.08 14:44 Uhr
 140
 

CDU-Generalsekretär Pofalla fordert Ypsilanti zu Gesprächen mit Koch auf

Da sich selbst anderthalb Wochen nach der Wahl in Hessen keine Regierungsbildung abzeichnet, appellierte CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla an die Sozialdemokraten.

Er forderte die SPD auf, offener für Gespräche mit Koch zu sein, da dieser von den Wählern den Regierungsauftrag erhalten habe.

Damit stärkt Pofalla den Machtanspruch der CDU in Hessen. Für Ypsilanti gäbe es nach Pofalla nur die Möglichkeit, an die CDU heranzutreten oder aber mit der Linkspartei zu koalieren und somit Wahlbruch zu begehen.


WebReporter: Eulenkiller
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, General, Gespräch, Koch, Generalsekretär
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Neue Regierung erwägt "Pornofilter"
Mit Hilfe des US-Geheimdienstes CIA Anschläge in Russland verhindert
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2008 14:13 Uhr von Eulenkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rein theoretisch kann Koch in diesem Stil bis zur nächsten Haushaltsabstimmung problemlos weiterregieren. Interessant würde es dann sein, ob er dort eventuell sogar eine Mehrheit finden würde. Aber das sind ja alles noch Gedankenspiele. Laut Quelle soll es bis April zu einer mehrheitsfähigen Regierung kommen.
Kommentar ansehen
05.02.2008 15:06 Uhr von Volker Wemmer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kasperle-Theater: Zur Zeit kommt mir das alles vor wie ein riesen großes Kasperle Theater. Jeder klopft sich selbst auf die Schulter und erklärt sich zum Sieger der Wahl.
Eine Einigung ohne faule Kompromisse wird es nicht geben.
Der Verlierer ist der Wähler.

Die kasperln noch solange weiter, bis es zu Neuwahlen kommt.
Kommentar ansehen
05.02.2008 15:25 Uhr von pippin
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich fordere Pofalla auf sich endlich die Polypen behandeln zu lassen.
Sein Gefasel ist auch ohne schon unerträglich.
Kommentar ansehen
05.02.2008 15:48 Uhr von steuerzahler
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich tippe in jedem Fall auf Wahlbruch: Wenn das große Y unbedingt regieren will, muss sie entweder mit der CDU oder mit den Grün/Roten Gesindel koalieren.
In beiden Fällen begeht das große Y Wahlbruch.

Bin gespannt wie das große Y das lösen möchte.

So, und jetzt gehe ich wieder in meinen Sandkasten, da spielt das Wahre Leben...
Kommentar ansehen
05.02.2008 21:16 Uhr von cookies
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte CDU den Auftrag zur Regierungsbildung annehmen, dann sollten sie sich schleunigst einen neuen Spitzenmann suchen. Koch ist doch mit diesem Ergebnis seiner Kampagne als Mnisterpräsident untragbar.

Y hat nur die wahl zwischen dem einen oder anderen üblen Bruch des Wahlversprechens!
Kommentar ansehen
05.02.2008 23:48 Uhr von weigibabe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
neuwahlen: wollen die beiden großen nicht, da laufen sie doch direkt gefahr das noch mehr grün oder links wählen... obwohl.. ich geh gern noch mal wählen und meine stimme bekommen die gleichen wie beim ersten mal :D

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Anschlag: Mutter des getöteten LKW-Fahrers attackiert Kanzlerin scharf
Feuerwehreinsatz in Berlin: Neunjähriger sperrt sich beim Spielen in Tresor ein
Goch: Frau vor Augen von fünfjährigen Tochter auf Parkplatz von Männern bedrängt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?