05.02.08 11:54 Uhr
 1.565
 

Schweiz: Nach Drohungen wird am Ende der Fastnacht doch kein Minarett verbrannt

Im schweizerischen Wil gibt es eine Tradition, am Ende der Fastnacht wird eine Person der Öffentlichkeit in Form einer Puppe verbrannt. Die Nachahmung dieser Person nennt sich Nörgeli. Dieses Jahr ist der Nörgeli Josef Fässler. Fässler ist Präsident des katholischen Kirchenverwaltungsrats.

Er organisierte die Veranstaltungsserie "Christentum-Islam", so die Internet-Seite "20 minuten". Am Sonntag war bei dem Umzug deswegen neben dem Nörgeli Fässler auch ein gebasteltes Minarett.

Peter Ruckstuhl ist Präsident der Fastnachtsgesellschaft, er sagte: "Während des Umzugs gab es Drohungen, es passiere etwas Schlimmes, falls wir das Minarett verbrennen würden." Zusammen mit der Polizei entschied man jetzt, den Nörgeli ohne das Minarett zu verbrennen.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Schweiz, Ende, Feuer, Drohung, Minarett, Fastnacht
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bestseller "1913 - Der Sommer des Jahrhunderts" wird zu TV-Serie
Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
USA: Immer mehr Comicbücher werden verkauft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2008 12:49 Uhr von Anubis71
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
@Kranevo: Was is das denn für ne Meinung?

Ich kann die Drohungen nachvollziehen, auch wenn ich sicher kein Fan der Islam bin, aber die Symbole oder ähnliches einer anderen Religion sollte man achten, denn immerhin haben wir in D Religionsfreiheit und ich denke in der Schweiz ist das sicher auch so. Das bedeutet aber nicht, dass man andere Religionen nach belieben demütigen darf und das Verbrennen einen nachgebauten Minaretts stellt eine solche dar.

Auch wenn man gegen den Islam eingestellt sein sollte, provozieren sollte man ihn auch nicht. Ich meine das nicht aus Angst von Gegenraeaktionen, aber es ist einfach kein guter Stil und wir in Europa legen doch wert drauf weltoffen und tolerant zu sein oder?
Kommentar ansehen
05.02.2008 13:17 Uhr von Anubis71
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
@Gedeon: Angenommen du bist ein Gläubiger Christ, ich weiss ja nicht wie du zu dem Thema stehst, und einer würde den Nachbau eines Gotteshauses in Brand stecken, wie glaubst du würdest du empfinden? Auch Kritik und Spott sollte gewisse Grenze nicht überschreiten.
Kommentar ansehen
05.02.2008 13:43 Uhr von Fendracor
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ Kranevo: Nur weil andere intolerant sind, ist das keine Entschuldigung für die eigenen Taten.

@ Anubis: Man sollte die Kirche im Dorf lassen (1 € in die Wortspielkasse ;P ) Es ist eine alte schweizer Tradition und man will ja keine echtes Minarett verbrennen, sondern nur eine Nachbildung und das auch nur weil sie teil eines größeren Bildes ist.
Ich meine, du bist anscheinend damit einverstanden wenn die Nachbildung des katholischen Kirchenverwaltungsrats verbrannt wird, was ein echter Mensch ist, aber das Minarett, dass geht gar nicht, was?
Also, die Argumentation ist ziemlich seltsam...

btw: Ich als Katholik hätte kein Problem damit, wenn eine Nachbildung meiner Kirche verbrannt wird, wenn es in einem humoristischen Kontext geschiet. Solange niemand wirklich was böses damit beabsichtigt, hab ich keine Probleme damit.
Kommentar ansehen
05.02.2008 14:29 Uhr von datenfehler
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
typisch Religion und wieder ein Grund dafür, Religion abzulehnen.
Nicht nur Islam...
Jeder der der katholischen, evangelischen Kirche, Scientology oder dem jüdischen Glauben etc. etc. etc. etc. hinterher rennt, sollte sich echt ernsthafte Gedanken machen, warum er das tut und hoffentlich kommen ein paar darauf, dass man diese schlechte Angewohnheit doch besser ablegen sollte...
Kommentar ansehen
05.02.2008 16:33 Uhr von Anubis71
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Genau unterscheiden: Wenn es darum ginge eine Person symbolisch zu verbrennen, würde ich das auch nicht gutheissen, aber hier wird nicht Herr Fässler in Brand gesteckt sondern seine Aussagen/Aktivitäten in Form der Figur Nörgeli, wenn das recht verstanden hab. Das macht für mich einen Unterschied.

Ich bin eben er Ansicht, man sollte das Problem mit mehr Feingefühl angehen und nicht immer wieder bewusst provozieren, was aber leider einen beliebte Unart der Menschheit ist. Ist es denn in dem Zusammenhang wichtig das Minarett mit zu verbrennen? Ich denke nicht und wenn wir dadurch ein Zeichen setzen, indem man das nachgebaute Minarett aus dem Aufbau nimmt vor der Verbrennung ohne vorher Debatten aufkommen zu lassen, dann zeigt man damit, dass man die andere Religion toleriert und kann auf dem weg eher was erreichen, als wenn man stur an den eigenen Traditionen fest hält. Würde man das Minaretmodell zum Beispiel offiziell an einen islamischen Würdenträger übergeben, kann man zumindest einigen islamistischen Fanatikern ein wenig den Wind aus den segeln nehmen. Es geht nicht darum den Schwanz einzuziehen, sondern zu zeigen, dass man den Vorurteilen der Islamisten nicht entspricht.

Allerdings würde ich den Leute, die Drohungen wegen der Aktion aussprechen, um die Ohren hauen, dass zu meiner persönlichen Einstellung.

Würde man in den entsprechenden Ländern die Tradition haben hab zum Spass der Bevölkerung christliche Symbole in Flammen aufgehen zu lassen, so würde ich auch als nichtreligiöser Mensch von meiner Regierung eine entsprechende Reaktion erwarten und auch die entsprechenden Konsequenzen gegenüber diese Bevölkerung (Ausweisung/Einreiseverbot) sehen wollen.
Kommentar ansehen
05.02.2008 16:36 Uhr von Anubis71
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
korrektur :): Allerdings würde ich den Leute, die Drohungen wegen der Aktion aussprechen, das Minarett um die Ohren hauen, dass zu meiner persönlichen Einstellung.
Kommentar ansehen
05.02.2008 16:46 Uhr von BenPoetschke
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Narrenfreiheit das Problem mit mehr Feingefühl angehen...
Findest du es nicht etwas überzogen inzwischen, dass Feingefühl immer einseitig von einer bestimmten Gruppierung verlangt wird, während sich andere einen Scheißdreck um Feingefühl scheren?
Kommentar ansehen
05.02.2008 16:57 Uhr von BenPoetschke
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Mich beschleicht: zunehmend der Verdacht, hier wird systematisch ausgetestet, wie weit sich die Regierungen des europäischen Kontinents mit noch so sehr an den Haaren herbeigezogenen Argumenten und Forderungen erpressen lassen.

Wer solche Drohungen ausspricht gehört postwendend in den Knast, entsprechende Paragraphen gibt es sicherlich...
Kommentar ansehen
05.02.2008 17:10 Uhr von Anubis71
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Ben: Die Tatsache, dass andere sich nicht benehmen, heisst ja nicht, dass ich das genau so machen sollte. Wenn keiner den Anfang macht und jeder immer auf den anderen wartet passiert auch nie was.

Was deinen Verdacht angeht, da muss ich dir recht geben. denn der Verdacht beschleicht auch mich, unterschwellig sehen was geht und wenn es nicht mehr geht losplärren und Terror machen im leider wahrsten Sinne des Wortes :(
Kommentar ansehen
05.02.2008 19:18 Uhr von edi83
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
narrenfreiheit: diejenigen, die so ne drohung gesagt haben, haben sich einen kleinen streich erlaubt. wir haben ja fasching... man kann es also drehen und wenden, wie man es gerne hat ;-)

und warum regen sich dann die leute hier im land auf, wenn flaggen verbrannt werden? hat doch nur symbolischen charakter. es würde ja niemand auf die idee kommen und deutschland abfackeln. also auch wieder nur ansichtssache... wann kann es drehen und wenden, wie mans gerne hat ;-)

DU BIST DEUTSCHLAND!!!
Kommentar ansehen
06.02.2008 11:50 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich sehr peinlich dass man sich durch Drohungen einschüchtern lässt.
Eine höflich geäußerte Bitte, auf die religiösen Gefühle der Minderheit Rücksicht zu nehmen wäre ein annehmbarer Grund für die Umentscheidung gewesen, aber sich einer Drohung zu beugen....

Damit ermutigt man diese Leute doch nur.
Kommentar ansehen
06.02.2008 13:19 Uhr von snafu23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kennt man schon: Erst die Synagogen, jetzt die Minarette. Bald werden gelbe dann eben noch Halbmonde verteilt. Moden kommen immer wieder zurück.

:(
Kommentar ansehen
06.02.2008 16:58 Uhr von togal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BenPoetschke: "Wer solche Drohungen ausspricht gehört postwendend in den Knast, entsprechende Paragraphen gibt es sicherlich..."

ja giebt es:
Verdacht der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung.
Kommentar ansehen
06.02.2008 17:51 Uhr von snafu23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@verkackeiert: Mag ja sein, ändert nichts an der Tatsache das man diese Geschmacklosigkeit durch etwas Nachdenken hätte vermeiden können. Mann verbrennt schliesslich auch keine Leichenberge oder Bücher. Das fällt doch wohl sofort ins Auge also entweder wurde der naheliegende Vergleich zu den Synagogen im dritten Reich billigend in Kauf genommen wenn nicht sogar gewollt, oder jemand war voreilig dumm und respektlos. Naja my2cents.
Kommentar ansehen
06.02.2008 23:16 Uhr von Hier kommt die M...
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
och nö: schon wieder beleidigte Personen, die dann ihr Temperament nicht mehr zügeln können und gleich mal drauflos drohen?
Langsam reichts mal...entweder nimmt man sowas einfach nicht mehr ernst oder muss den Drohungen Einhalt gebieten.
Von anderen wird ja auch kontrolliertes Handeln erwartet.
Und mir persönlich ist es auch egal, ob man da einen katholischen Kirchturm oder ein Minarett und sonstwas verbrennen wollte..mann..meinetwegen kanns auch der Petersdom sein..es ist nicht echt, sondern nur Pappe! Und es rechtfertig keine reale Drohung gegen lebende Personen.
Kommentar ansehen
07.02.2008 11:52 Uhr von Scheich_Mampfred
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich hätte es getan hergott, mit terroristen verhandelt man nicht!

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?