05.02.08 11:42 Uhr
 4.445
 

Ludwigshafener Großbrand: Türkische Regierung will eine Untersuchung

Wie bereits ShortNews berichtete, gab es am Sonntag einen Großbrand in Ludwigshafen, wobei neun Menschen ums Leben gekommen sind. Jetzt schaltet sich die türkische Regierung ein, da acht von den neun Opfern aus einer Familie waren, die aus dem südostanatolischen Gaziantep kam.

"Wir fordern eine Untersuchung, bei der allen Möglichkeiten nachgegangen wird und die Bestrafung der Verantwortlichen, falls es sich um ein Verbrechen handelt", so das Außenministerium in Ankara.

Nun überlegt die Türkei eine Delegation zu schicken, um den Großbrand zu untersuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rasho
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Regie, Untersuchung, Türkisch, Ludwigshafen
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Thread locked

204 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2008 11:00 Uhr von rasho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Beileid an allen Brandopfern, doch ich glaube die Untersuchung sollten die Deutschen machen und nicht ein anderes Land.
Kommentar ansehen
05.02.2008 11:52 Uhr von ionic
 
+28 | -28
 
ANZEIGEN
wieder typisch türkei: im eigenen land foltern aber ne delegation [...] schicken um nen brand zu untersuchen obwohl unser bka des viel besser kann.... maaan is ja mal wieder so typisch.... und wehe es nennt mich jetzt einer nazi...

[...] Oo über sowas könnt ich mich schon wieder aufregen...
Kommentar ansehen
05.02.2008 11:54 Uhr von xport
 
+18 | -27
 
ANZEIGEN
ich geb dir voll recht, ionic. [edit, thekid]
Kommentar ansehen
05.02.2008 11:58 Uhr von menschenhasser
 
+71 | -39
 
ANZEIGEN
gottes willen, das sollten wir uns mal erlauben denen was vorzuschreiben.
da wäre aber die hölle los.
vieleicht sollten sich die menschen der türkischen regierung einfach mal um ihre scheiße kümmern.
und nein, ich bin kein fascho!!!
Kommentar ansehen
05.02.2008 11:59 Uhr von vostei
 
+34 | -18
 
ANZEIGEN
man muss nicht gleich beleidigend werden, um festzustellen, dass die hiesigen Ermittler das sicher sehr gut können - solche Forderungen sollte man mehr unter dem Aspekt sehen, dass sich die dortige Landesregierung schließlich vor ihren eigenen Leuten prolieren muss - wäre anderswo auch so.
Kommentar ansehen
05.02.2008 11:59 Uhr von Nehalem
 
+41 | -29
 
ANZEIGEN
ionic: Vollste Zustimmung. Wer in solch einem Ausmaß wie die Türkei foltert, hat bei sowas die Klappe zu halten. [edit, thekid]
Kommentar ansehen
05.02.2008 12:00 Uhr von vostei
 
+11 | -15
 
ANZEIGEN
lol "prolieren": ein Froidscher - profilieren war gemeint und ist international *g*
Kommentar ansehen
05.02.2008 12:02 Uhr von Flyingarts
 
+52 | -17
 
ANZEIGEN
genau: Genau, schließlich durften wir uns ja auch nicht in die Ermittlungen von Marco W. einmischen.
Ich weiß noch wie sehr sich die türkische Regierung darüber aufgeregt hat, als unsere Politiker sich da einmischen wollten.

Ich finde, die sollten uns die selben Rechte einräumen wie sie von uns auch fordern.
Ich hoffe das unsere Polizei, Regierung oder wer auch immer dafür zu ständig ist, denen ganz schnell nen Dämpfer verpasst.
Kommentar ansehen
05.02.2008 12:07 Uhr von BenPoetschke
 
+29 | -20
 
ANZEIGEN
Da kann man: echt nur noch staunen.
...die aus dem südostanatolischen Gaziantep kam...

Wären die armen Menschen im südostanatolischen Gaziantep ums Leben gekommen, hätte kein Hahn danach gekräht, und schon gar keine türkische Regierung...

Wenn Die Türkei wirklich so besorgt ist um das Wohlergehen ihrer noch oder vlt. doch eher nicht mehr Landsleute, empfehle ich unter solchen Umständen, abholen, "daheim" integrieren...
Kommentar ansehen
05.02.2008 12:12 Uhr von Mediacontroll
 
+27 | -43
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.02.2008 12:16 Uhr von BenPoetschke
 
+42 | -17
 
ANZEIGEN
Ich glaube: es gibt kein Volk, dass ein ähnliches Talent hat sich mit Gewalt unbeliebt zu machen und gleichzeitig von eigenen Missständen abzulenken. Man wird wohl in Zukunft bei jedem Verkehrsunfall, in den eine Person mit Migrationshintergrund verwickelt ist, eine vermutlich rassistischen Unfallursache vermuten. Die jeweiligen Herkunftsländer des verwickelten Migranten werden, obwohl sie sich sonst um ihre Bevölkerung einen Dreck scheren, eine Delegation schicken, untersuchen, Schadensersatz und ein Mahnmal fordern, auf die rechtslastigkeit von Einheimischen und Medien hinweisen und die deutschen Behörden für unfähig erklären?
[edit, thekid]
Kommentar ansehen
05.02.2008 12:25 Uhr von ionic
 
+25 | -15
 
ANZEIGEN
@ SN ADMINS: warum löscht ihr eigentlich ständig beiträge die keinen angreifen und nur die meinung sagen? ich hab 2 tatsachen gesagt

türkei foltert und dass unser bka genauso gut den fall aufklären kann und die sich nicht überall einmischen müssen... hallo was solln der mist mit normale beiträge löschen?
Kommentar ansehen
05.02.2008 12:28 Uhr von bueyuekt
 
+16 | -45
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.02.2008 12:39 Uhr von Mediacontroll
 
+13 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.02.2008 12:41 Uhr von Howard2k
 
+24 | -9
 
ANZEIGEN
warum sich die Leute so aufregen weil solche Ermittlungen dem Rechtsbereich der Bundesrepublik Deutschland unterliegen, nicht dem Türkischen Staat.

Wäre das ganze mit 100%iger Sicherheit ein rassistisch motivierter Brandanschlag gewesen, dann würde ich das verstehen, aber bisher gibt es nur eine Aussage eines kleinen Kindes das jemanden gesehen haben will der mit einem Stock, respektive einem AST, gezündelt haben soll.

traut man den deutschen Ermittlern etwa nichtmal zu mit soetwas fertig zu werden? Falls das schon in Vergessenheit geraten ist. Es wurden bereits Anschläge verhindert und Terrorzellen hochgenommen, da wird man ja einen Wohnhausbrand mit 9 Toten auch untersuchen können.

Das Engagement der Türkei in allen Ehren, aber das Ganze würde wohl eher zu mehr Ärger führen als das es den Fall lösen würde. Ich bin mir nämlich ziemlich sicher das eine türkische Ermittlungskommision bei der deutschen Polizei auf Grund laufen wird. Die würde dann nämlich nicht grade im besten Licht dastehen wenn plötzlich fremde Polizisten Fälle aufklären würden während die deutschen Zuständigen nur plöd danebenstehen....
Kommentar ansehen
05.02.2008 12:42 Uhr von bueyuekt
 
+13 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.02.2008 12:48 Uhr von bueyuekt
 
+13 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.02.2008 12:55 Uhr von Deniz1008
 
+17 | -10
 
ANZEIGEN
Gut, so macht es auch die israelische Regierung wenn im ausland ihren staatsbürgern was zustoßt... :)
Kommentar ansehen
05.02.2008 13:02 Uhr von ShorTine
 
+13 | -12
 
ANZEIGEN
Fall Madeleine: Eine Mitarbeit von türkischen Ermittlern würde ich begrüßen. Dann kann uns später niemand vorwerfen, wir hätten nicht gründlich genug ermittelt. Beim Fall Madeleine in Spanien, über den unverhältnismäßig viel berichtet wurde, stand die spanische Polizei am Ende nicht gut da.

Wir haben auch nichts zu verheimlichen. Rassistische Verbrechen werden ganz im Gegenteil von den deutschen Medien über viele Jahre hinweg immer wieder thematisiert. Falls dies der Fall sein sollte, wird das aufgedeckt.

Ärgerlich wäre es nur, wenn die Türkei versuchen würde, sich in deutsche Brandschutzvorschriften einzumischen. Da hätten die uns aber nichts zu sagen.
Kommentar ansehen
05.02.2008 13:03 Uhr von uhlenkoeper
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
Grenzenlos dumm ! Wer fordert, kann nur auf Ablehnung stoßen .
Warum bietet man nicht HILFE an bei der Ermittlung ? Das würde schon sehr viel anders klingen und vermutlich auch angenommen werden.

Erinnert schwer an den Fall Maddie in Portugal, wo auch die Briten in die Ermittlungen pfuschen wollten. Da haben die Portugiesen sich auch dagegen verwahrt und erst später britische Fachleute hinzugezogen, als HILFE angeboten wurde.

Etwas zu FORDERN, von dem man weiß, dass es nicht zu fordern ist, Ist einfach der falsche Ton im Umgang miteinander und nichts als populistische Stimmungmache.
Kommentar ansehen
05.02.2008 13:05 Uhr von bueyuekt
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
@ShorTine: Kann dir nur Zustimmen.

Nur eines, es war die portugisische Polizei. Nicht die
spanische Polizei. Das ganze war in Portugal.
Kommentar ansehen
05.02.2008 13:09 Uhr von Playa4life
 
+19 | -21
 
ANZEIGEN
ist doch klar: irgendwelche Nazis haben die ganze Menschenmenge beim Karneval ausgenutzt und das Haus angezündet, da bin ich mir zu 99,9% sicher.
Gibt ja in letzter Zeit immer mehr Rechtsextreme in Deutschland, was man z.B. auch daran sieht das die NPD nicht verboten wird sondern im Gegenteil noch unterstützt wird. Das sieht man auch an vielen Kommentaren hier bei shortnews.
Der Hass gegen die Ausländer wird in D immer größer. Und wenn dann solche Vorfälle passieren, müssen sich die Deutschen auch nicht wundern, wenn sie in den Augen anderen Nationen immer noch als Nazis gesehen werden, weil für viele lebt Adolf in deren Köpfen immer noch weiter und war nie tot.

------------------------------------

Und das sie die türkische Regierung bei so nem großen Vorfall mit 9 Toten (darunter 5 Kinder) einmischt, finde ich auch absolut ok, weil die deutsche Regierung bei nur irgend so einem Marco total ausgeflippt ist.
Kommentar ansehen
05.02.2008 13:15 Uhr von Howard2k
 
+12 | -12
 
ANZEIGEN
@bueyuekt: "Zitat"
Erstmal, wenn im Ausland ein Türkischer Bürger stirbt,
dann ist es natürlich auch die angelegenheit der Türkei.

Da stellt sich dann die Frage nach der Integration. Ein Deutscher der nach Kanada auswandert und dort mehrere Jahre lebt mal als Beispiel: Niemanden in Deutschland, Familie & Co mal ausgenommen wird sein Tod stören... er zahlt keine Steuern und bringt diesem Land weder Vor- noch Nachteile....


"Zitat"
Genauso wie Deutschland sich einklinckt bei Entführungen
im Ausland, Todesfällen oder sonstige Dinge.

Nur das hier keine Entführung vorliegt sondern bis auf weitere Klärung ein Unfall...

"Zitat"
Weiterhin gab es auch genug Brände wo es eben ein
ausländerfeindlicher Hintergrund herauskamm. Daher
ja auch die Forderung einer Aufklärung! So wie
die Sachlage ist, scheint es zudem Tatsächlich ein
Anschlag gewesen zu sein.

Die letzten Brandanschläge mit ausländerfeindlichem Hintergrund liegen nun schon ein paar Jahre zurück (Rostock-Lichtenhausen etc.). Du musst neue Erkenntnisse haben von denen ich noch nichts weiß, bisher wurde keine 100%ige Aussage zum Hergang veröffentlicht. Ob nun Unfall oder Anschlag, so oder so ist die Ermittlung Sache der BRD....


"Zitat"
Zudem war Kochs Problem nicht das er was gegen
"kriminelle Ausländer" machen wollte. Es war die
Art wie er Jugendkriminalität in eine Richtung lenkte um
die Bevölkerung zu manupulieren.
Und außerdem hat er gewonnen, ganz knapp. Das ist dir
wohl auch entgangen. Er hat nur einen Imageschaden erlitten.

Was hat das mit Koch zu tun? Der Typ ist ein Spinner, da kann ich mich nur anschließen, aber solange er das Haus nicht in Brand gesteckt hat lassen wir besser politische Diskussionen außen vor...

gruß
Howie

Übrigens: Man muss nicht alle sachlichen Kommentare negativ bewerten, nur weil sie nicht die eigene Meinung treffen liebe Community....
Kommentar ansehen
05.02.2008 13:20 Uhr von BigD1982
 
+15 | -13
 
ANZEIGEN
Was: Mucken die eigentlich immer so auf, erst wenn es rauskommt das es eine Rassistische Tat war, dann können sie ihren Senf abgeben! Da sieht man mal wer hier Vorurteile hat!
Kommentar ansehen
05.02.2008 13:28 Uhr von Mattusch
 
+16 | -13
 
ANZEIGEN
@fast alle: Seitdem man hier auch die Bewertungen sehen kann, wirkt SN auf mich noch brauner!

Schade...

Refresh |<-- <-   1-25/204   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Thread locked


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
ZSKA-Fan verprügelt Taschendieb
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?