04.02.08 11:53 Uhr
 124
 

Libanon: Israelisches Feuergefecht tötet einen Zivilisten

Laut der libanesischen Armee sind am gestrigen Sonntag in der Nähe eines Dorfes, das nah an der Grenze zu Israel liegt, ein libanesischer Zivilist getötet und ein weiterer schwer verletzt worden.

Die Zivilisten wohnten im Dorf Ghajar, welches auf libanesischem wie auch auf israelischem Boden liegt.

Ein Sprecher der Israel Defense Forces (IDF) sagte, dass wohl Drogenschmuggler das Feuer auf die IDF eröffnet hatten, worauf die Soldaten antworteten.


WebReporter: rasho
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Feuer, Libanon, Zivilist, Feuergefecht
Quelle: edition.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: Paar hat in Auto bei 110 Stundenkilometer Sex
Berliner Attentäter Anis Amri war wohl doch kein Einzeltäter
Berlin: Anwältin hatte Sex mit Häftlingen und schmuggelte Drogen in Gefängnis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2008 10:15 Uhr von rasho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja ich glaube nicht, dass es Drogenschmuggler waren und sicherlich glaube ich nicht, dass die das Feuer auf die IDF eröffnen würden.
Kommentar ansehen
04.02.2008 12:02 Uhr von rasho
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
<pman>: Noch nie was von "eröffneten das Feuer"? Also ich kenne das so, dass man es Schreiben kann, aber danke für deinen Hinweis. Ich nehme gerne Tipps auf. :D
Kommentar ansehen
04.02.2008 14:40 Uhr von AusLiebeZurNacht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
feuer: mhhh natürlich stimmt feuern, das kannste so sagen.
aber ich dachte auch zuerst das irgendwas abgebrannt were
Kommentar ansehen
04.02.2008 19:44 Uhr von edi83
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ach gott: is ja nur ein libanese... und die israelische armee braucht ja auch ihr training. also bitte um nachsicht. sollen die etwa auf puppen schießen, die sich nicht bewegen? wir reden hier immerhin von israel! die dürfen das...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Benjamin Netanyahu fordert von EU Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels
Hoden angefasst: Kevin Spacey soll norwegischen Prinzen sexuell belästigt haben
Argentinien: Paar hat in Auto bei 110 Stundenkilometer Sex


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?