04.02.08 10:51 Uhr
 3.993
 

Apple MacBook Air mit Kinderkrankheiten

Das Apple MacBook Air scheint noch einige Kinderkrankheiten zu haben. Gerade bei kabelloser Übertagung wie WLAN oder Bluetooth soll es zu eingeschränkter Bandbreite kommen. Und auch die Installation vom Microsoft-Betriebssystem gestaltet sich nicht ganz unproblematisch.

So soll die WLAN-Bandbreite deutlich sinken, wenn man das Apple AirBook im geschlossenem Zustand an einem externen Bildschirm anschließt. Auch beim Einsatz von mehreren Bluetooth-Geräten kommt es zu Problemen.

Zudem benötige man für die Installation von Windows XP oder Vista ein externes Laufwerk, das per USB angeschlossen wird, da sonst eine Installation nicht möglich ist. Ferner sollen Headsets von Drittherstellern zum Teil nicht kompatibel zu den Apple-Anschlüssen sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BastianF
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kind, Apple, MacBook, Kinderkrankheit
Quelle: www.barebonecenter.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump im Internet ermitteln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2008 11:06 Uhr von Jimyp
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Und dafür wollen die mindestens 1699€ haben ( für die schnellere Version sogar 2868 €)!
Ist ja schön und gut, das es so flach und leicht ist, aber für das Geld bekommt mein bei der Konkurrenz mehr!
Kommentar ansehen
04.02.2008 11:14 Uhr von bigtwin
 
+15 | -11
 
ANZEIGEN
wer bitte schön: kauft denn einen mac, um darauf windows zu intallieren?

Ich kaufe mir doch auch keinen ferrari, um dann einen polo-motor einzubauen!
Kommentar ansehen
04.02.2008 11:24 Uhr von Jimyp
 
+12 | -11
 
ANZEIGEN
@ bigtwin: Also ich würde sofort XP draufhauen. Hab seit einiger Zeit mit Mac´s zu tun und das BS macht wirklich keinen Spaß.
Kommentar ansehen
04.02.2008 11:33 Uhr von ghost2005
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
Einem Apple gehört ein Mac OS nix anderes, hier zählt qulität und ncht quantität
Kommentar ansehen
04.02.2008 11:58 Uhr von Lucky Strike
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@bigtwin: ja du hast dann vielleicht nen ferrari mit polo motor, aber der ferrari fährt dann auch auf mehr als nur 10% aller straßen :)

aber was solls.
ist wieder mal ein unfertiges überteuertes produkt mit einer genialen marketingstrategie. wie man es von apple gewohnt ist.
ich glaub apple könnte seinen anhängern auch hundekot verkaufen, sofern es ein werbespot gibt und auf dem haufen ein angebissener apfel zu sehen ist.
Kommentar ansehen
04.02.2008 11:59 Uhr von Jimyp
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@ghost2005: Vor allem das neue Leopard System zeichnet sich ja sehr durch "Qualität" aus.
Wenn man wirklich was für sein Geld bekommen will, kauft man nichts von Apple!
Kommentar ansehen
04.02.2008 12:04 Uhr von Ru5hh0ur
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
macbook air: wird sicher bald ausgenerzt. bin von apple produkten einfach überzeugt.

hole mir auch das teil, wer 1700€ überzogen findet, soll einfach die finger davon lassen
Kommentar ansehen
04.02.2008 12:14 Uhr von bigtwin
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
falls es irgendjemand noch nicht: mitbekommen hat - apple-produkte sind etwas für Kreativmenschen (Designer, Fotografen, Künstler, Reporter u.ä.) Sie sind nicht dafür entwickelt, um darauf das neueste Ballerspiel noch schneller und mit noch mehr Details spielen zu können.
Wir bauen Stationen für Fotografen, die dafür locker 100000 Euro hinlegen. Dort ist aber mit Sicherheit kein Microsoft- oder Linux-System drauf. Den Leuten kommt es darauf an, daß Photoshop und ähnliches läuft und nix anderes. Das ist eine andere Welt (auch mit anderen Zusatzprodukten, von denen man als normaler PC-user noch nie was gehört hat).

Ich persönlich habe auch nur ein Windows-System zum arbeiten, aber wer es sich leisten kann, kauft was anderes....
Kommentar ansehen
04.02.2008 12:16 Uhr von Raizm
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
für 1700 euro hol ich mir doch lieber ein schwerers richtiges notebook mit tasche,bei dem ich mit cd-laufwerk,richtiger hdd und richtigen usb-anschlüssen gegen alles gewappnet bin...

also für zwischendurch im internet surfen is das ding sicherlich gut... (is ja anscheinend auch die zielgruppe)...
aber ich hätt eher angst,dass ich das macbook air ausversehen übers knie breche...

lieber mal ein halbes kilo mehr an gewicht und dafür mal ein ordentlicher metallrahmen,der alles schützt...das fänd ich besser...
Kommentar ansehen
04.02.2008 12:20 Uhr von ghost2005
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Jimyp: Naja wenn man Apple für die Mehrheit der Computernutzer erfreulich machen will, dann müssen auch solche Bugs von Micrsoft eingebaut werden, damit was zu fluchen hat:-)))

Mal im ernst Apple produkte sind tatsaächlich wie mein Vorredner geschrieben hat für Kreativmenschen gedacht und nicht für Zocker und Leistungshungrige Speicherfressende Produktfanatiker.

Und jedes neue Produkt hat in der 1sten Generation noch Fehler, weil es fast unmöglich ist in einer Testumgebunng alle Fehler zu finden und zu beseitigen.
Kommentar ansehen
04.02.2008 12:31 Uhr von Scopion-c
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das Lenovo X300: Ist vielleicht nicht so flach wie das Air, hat aber:
3USB Ports, Ethernet on board, DVD Laufwerk integriert, bessere Auflösung und schneller isses auch noch. Und das alles für einen Preis der warscheinlich unter dem schnellen MacBook Air liegt.

Und ja jedes Apple Notebook hat Kinderkrankheiten, verfärbungen beim MacBook, Die Akkus beim iBook usw...
Kommentar ansehen
04.02.2008 12:39 Uhr von bigtwin
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@scorpion-c: ich hatte mal ein Fujitsu-Siemens notebook, da konnte man kein XP-Prof. installieren. Nur das mitgelieferte XP-homo-edition funktionierte (wenn man funktionieren bei dieser Version sagen darf). Kommentar vom Hersteller: eine Installation von XP prof. ist bei diesem Notebook (seinerzeit 1200Euro) nicht vorgesehen!!!
Das durfte der Mediamarkt natürlich wieder zurücknehmen...
Kommentar ansehen
04.02.2008 13:10 Uhr von J_Frusciante
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
komisch das alle apple user von den microsoft usern negativ bewertet werden - das konkurrenzverhalten ist doch sehr hoch :D

und nun negaaaaaaaative bewertung!
Kommentar ansehen
05.02.2008 09:40 Uhr von Dialin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ring frei. Ich würde nie auf die Idee kommen ein Apple als Produktivgerät zu kaufen. Warum? Schon mal ein vernünftiges CAD Programm für nen Apple gesehen? Und ich hätte wahrscheinlich Probleme mit der vorgefertigten Hardware. Ich kaufe was ich brauche, nicht was toll aussieht. Allerdings nörgele ich nicht über Apple rum. Wenn jemanden die Produkte gefallen dann sollen die solche kaufen. Gerade ind Kreativbüros sitzen viele PC - Deppen, denen die fast Wartungsfreie Arbeit eben Zeit spart da sie sich auf ihre Projekte konzentrieren können. Also, jedem das Seine.
Kommentar ansehen
05.02.2008 11:23 Uhr von mymomo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
es geht ums "air" und nicht um den ewigen krieg zwischen den betriebsystemen...

für die zielgruppe ist das "air" super... es soll halt kein vollwertiges notebook sein, welches einen rechner ersetzen könnte... es soll ein subnotebook sein... mobil - surfen - präsentation...

im übrigen nutze ich selbst beide BS, sowohl windows, alsauch osx... lieber nutze ich das osx... aber auch da stören mich sachen, die bei windows besser gelöst wurden... dafür sind einige sachen einfach beim osx besser als bei windows... hat halt alles vor und nachteile...

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?