03.02.08 19:36 Uhr
 1.864
 

Motorsport: VW plant eine neue Tourenwagenserie - Formel 1 auch künftig ohne VW

Eine neue weltweite Tourenwagenserie wird derzeit von Hans-Joachim Stuck, der als Berater bei den Wolfsburgern arbeitet, entwickelt. In der Serie soll dann auch die Marke VW vertreten sein. Dagegen wird es in den kommenden Jahren keinen Einstieg in die Formel 1 geben.

Das Konzept der geplanten Tourenwagenserie soll laut Stuck zu 70 Prozent stehen. Der 57-Jährige: "Es sollen alternative und rückführbare Energien verwendet werden."

Da in der Formel 1 zuletzt des Öfteren die Regeln geändert wurden, sei ein Einstieg wohl auch finanziell zu riskant, meint Stuck. Zudem würde VW zunächst wohl nur um die hinteren Ränge fahren können und das wäre nicht im Sinne des Konzerns.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Formel 1, Formel, VW, Motor, Motorsport, Tourenwagen
Quelle: www.motorsport-total.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2008 20:50 Uhr von Blackman1986
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
DTM? Da würde sich doch für VW die DTM anbieten.
Anstatt eine komplett neue Serie zu "eröffnen" könnte man doch so den Einstieg in den Tourenwagensport finden!
Kommentar ansehen
03.02.2008 20:50 Uhr von Blackman1986
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
DTM? Da würde sich doch für VW die DTM anbieten.
Anstatt eine komplett neue Serie zu "eröffnen" könnte man doch so den Einstieg in den Tourenwagensport finden!
Kommentar ansehen
03.02.2008 20:54 Uhr von titlover
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
DTM? frag dich mal, warum da nur Benz und Audi fahren und sonst keine andere Marke... das hat schon seinen Grund ;)

Ich würde mir auch eine einheitliche "Liga" wünschen... bald hat jede Firma ihre eigene Rennserie und dann wird alles noch unterteilt, je nach Leistung der Wagen... da blickt doch keiner durch.
Kommentar ansehen
03.02.2008 22:03 Uhr von NetCrack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frag mich: mit welchem Modell die dort Antreten wollen. Im Prinzip eignet sich ja nur der Passat R36. Schau mer mal.
Kommentar ansehen
03.02.2008 23:24 Uhr von Bleifuss88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da bin ich mal wahnsinnig gespannt: Wenn Stuck das durchkriegt, dann können wir uns auf die vielleicht beste Tourenwagenserie seit der alten DTM freuen. Derzeit gibt es einerseits die Super 2000 Tourenwagen (u.a. WTCC), für die es weltweit ein Reglement gibt, aber wo es immer wieder Stress mit der Einstufung der Fahrzeuge gibt - zuletzt durch den Diesel. Für viele Fans sind diese Fahrzeuge schlicht zu langweilig, und einigen Fahrern haben die auch zu wenig Dampf. Auf der anderen Seite haben wir in Deutschland die DTM. Was mir an dieser serie seit ihrer einführung im Jahr 2000 total gegen den Strich geht ist dieser lahme-Enten-Sound (für mich der größte Kritikpunkt an der DTM). Für einen V8 klingen die wirklich nach gar nichts. Die Audis hören sich eher an wie World Rallye Cars, das Gejaule der Mercedes seit 2005 ist nicht besser. Die nicht vorhandene Transparenz mit den Boxenstopps und nicht zuletzt die ständige Audi-Mercedes Fehde machen diese Serie zusätzlich unattraktiv.

Stuck sollte sehr wohl in der Lage, als Vollblutracer zu wissen, was ein Fahrer und auch die Fans wollen. Bleibt nur zu hoffen, dass er diese Serie nicht künstlich (auf Druck von VW) auf einen Volkswagen maßschneidert. Aber hoffentlcih kriegt er das durch, dann haben wir vielleicht in ein, zwei Jahren eine Serie mit der spektakulären Optik der DTM, spannenden Rennen wie in der WTCC und einen anständigen Sound. Ih freu mich wahnsinnig drauf davon mehr zu hören.

Was viele vergessen ist, dass es mit der V8STAR (2001-2003) schonmal eine Serie gab, die das Potenzial gehabt hätte, die beste Tourenwagenserie aller Zeiten zu werden. Leider hat dort die Politik auf ganzer Linie versagt.
Kommentar ansehen
04.02.2008 12:45 Uhr von Blackman1986
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Bleifuss88: Wieviele Tourenwagenserien soll es noch geben? Es gibt bestehende Serien an denen VW Teilnehmen kann. Aber anscheinend haben die Herren in Wolfsburg zu viel Geld und können sich den ganzen Aufwand leisten. Zumal was für Teams sollen in dieser neuen Serie antreten? Viele Werksteams wird es dann nicht geben da fast alle Automarken bereits in Serien vertreten sind. Alfa, Audi, BMW, Mercedes, Seat,... Und von der DTM bin ich ganz und garnicht enttäuscht. Ich war auch bei vielen Rennen live und das Rahmenprogramm ist jedesmal spitze, die Rennen erst recht. Die Rennen der WTCC und in der DTM nehmen sich von der Spannung her sehr wenig. Der einzige Unterschied ist das sich in der WTCC ständig irgendwelche abschießen.

Die Rennen der V8Star waren zwar ganz interessant, aber das Potenzial zur besten Serie hat es nie gehabt!
Kommentar ansehen
04.02.2008 15:16 Uhr von Bleifuss88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Blackman: Die neue Serie sollte aus meiner Sicht keine Ergänzung, sondern eine Ablösung der WTCC und DTM werden. Die Tourenwagen-WM wird sich früher oder später selbst eliminieren - Stichwort: Einstufung der Autos. Die meisten Regularien in der Geschichte des Tourenwagensports wurden nach kanpp 10 Jahren über den Haufen geschmissen (die super 2000 gehen jetzt in ihre 7. Saison), wenn sie mehrere Fahrzeugkonzepte unter einen Hut bringen sollten. Die DTM rühmt sich zwar nach außen mit immer neuen Zuschauerrekorden, verkauft sich jedoch meiner Meinung nach nur über ihren Namen (dazu der arrogante Slogan "beste Tourenwagenserie Europas"). Die WTCC Rennen bringen deutlich mehr Spannung (wenn nicht grad die Diesel vorne abhauen), und abgeschossen wird sich in der DTM auch oft genug. Mercedes und Audi versuchen die DTM krampfhaft am Leben zu halten, weil sie für die beiden Hersteller nach wie vor die beste Marketing-Plattform ist. In der WTCC sucht man auch schon nach neuen Regularien; derzeit braucht man ja bereits einen Doktortitel, um bei dem ganzen Gewichts-Hickhack den Überblick zu behalten.

Was fehlte deiner Meinung nach der V8STAR? Stell dir vor, sie wäre als DTM gefahren, mit einem vernünftigen Rennformat (z.B. die klassischen 2x100km). Ich hatte ja gehofft, die DTM würde sich von dem Sound mal ne Scheibe abschneiden, aber leider hat sich da nichts getan. Deshalb fände ich es richtig gut, wenn die WTCC und DTM nach einem einheitlichen Reglement fahren würden - da würde sich die Stuck-Plattform ja dann anbieten. Das einzige Problem ist, dass die ITR sich sicherlich nicht der FIA beugen wird und der DTM weiterhin einen Premium-Anspruch einräumt.
Kommentar ansehen
05.02.2008 07:27 Uhr von Guyver111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Sie es richtig machen: könnte das sogar klappen.

Ich finde sowieso das die F1 langsam immer mehr einschläfert.
Die DTM ist dagegen ja noch ganz interessant.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?