03.02.08 16:00 Uhr
 4.063
 

F1: Skandal bei Testfahrten in Barcelona - Randalierende Spanier bewarfen Hamilton

Bei den Testfahrten in Barcelona hat es Ausschreitungen spanischer Fans gegeben. Der Zorn richtete sich gegen das McLaren-Mercedes-Team. Die Randalierer werfen dem Team vor, dass Fernando Alonso vergangene Saison schlecht behandelt wurde.

Die besagten Alonso-Fans befanden sich bei den Testfahrten auf der Gegentribüne und hielten Transparente hoch, auf denen Sprüche gegen McLaren-Mercedes standen. Als Lewis Hamilton aus der Box fuhr, rasteten die Chaoten aus und bewarfen den Briten mit Gegenständen.

Zunächst wurden die Testfahrten unterbrochen und die Ordnungskräfte versuchten vergeblich auf der Gegentribüne für Ordnung zu sorgen. Nachdem die Fans von der Tribüne getrieben wurden, hat man die Tribüne für Besucher gesperrt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Skandal, Barcelona
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2008 15:44 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hooligans bei der Formel-1. Nachdem es schon beim Tennis, Handball, Basketball, Fußball und Eishockey zu Randalen kam, wird es wohl auch bald bei Schach-Turnieren zur "Sache" gehen.
Kommentar ansehen
03.02.2008 16:18 Uhr von MisterTorture
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
Na klar Der ARME ARME Alonso....
Wurde ja soooo schlecht behandelt, der arme Mensch...
Ich würde mal sagen: Wer sein Team verrät und ihm in den Rücken fällt, hat es auch nicht anders verdient.
Ausserdem konnte er es auch nicht verknusen, dass da so ein Rookie ins Team kommt und ihm, den groossen Übermacker, um die Nase fährt....

Aber jetzt isser ja wieder bei seinem alten Busenfreund Briatore....

RIP Alonso...
Kommentar ansehen
03.02.2008 22:37 Uhr von Mairlein
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Genau! Arme Heulboje Alonso...war tief betrübt weil er nicht der große Star war, sondern auf einer Stufe mit einem F1 Neueinsteiger stand. Talent hin oder her - Alonso ist halt alles andere als ein Teammensch - wen wundert es wenn er dann einmal die Rechnung dafür bekommt.

Zu den randalierenden "Fans" (wohl eher Mob??): Das Übel muss im Keim erstickt werden, ansonsten werden die Zustände gleich untragbar wie beim Fußball. Werd dieses Jahr auf die F1 verzichten, da gehts doch schon lang nicht mehr um den Wettbewerb auf der Rennstrecke, viel eher um den Krieg dahinter. No thanks. Sicher gibts immer und überall Beanstandungen, spannender sind auf alle Fälle noch die Rallys.
Kommentar ansehen
03.02.2008 22:48 Uhr von terrordave
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
fehler in der news? das können keine fans gewesen sein, nur ein paar armseelige trottel, die den sinn des wortes "sport" nicht verstehen
Kommentar ansehen
04.02.2008 00:01 Uhr von Gangstahs_Paradise
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
und wenn es so wäre alonso hätte es verdient, dieses arrogante ********
Kommentar ansehen
04.02.2008 07:29 Uhr von marshaus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
das: sind keine fans, leider wird es aber immer schlimmer das diese raudies nun ueberall auftauchen und unruhe verbreiten
Kommentar ansehen
04.02.2008 09:43 Uhr von Il_Ducatista
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
schade: echt schade, sowas. Falsche Fans passen sich den Fussballkotzbrocken an.
widerlich ....
zudem kann man auch dieses Jahr Alonso nicht mehr ganz vorne sehen.
Kommentar ansehen
04.02.2008 11:42 Uhr von ferrari2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach Gott, der arme, arme Alonso Wenn einem etablierter F1 Fahrer und doppelter Weltmeister ein Rookie um die Ohren fährt und bis zum letzten Rennen WM Chancen hat, dann kann das sicher schon an der Substanz zerren ;)
Kommentar ansehen
04.02.2008 14:14 Uhr von geseithund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
McLaren und Alonso: Alonso ist ein Intrigant, Denunziant und Erpresser. Welcher sponsor will ein Team finanzieren, das so einen miesen Charakter als Aushängeschild (Fahrer) hat?

Wie das Idols so der Fan oder?
Kommentar ansehen
04.02.2008 18:18 Uhr von CH - Diamond
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
......nur Schumi war ja ganz anders: Zählt mal die Rennsünden, die unfairen und zweifelhaften Aktionen von Ferrari und Schumacher zusammen, und ihr werdet feststellen, dass Alonso dagegen ein Waisenknabe ist.
Kommentar ansehen
05.02.2008 10:25 Uhr von Smeagel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schumi: hat sich aber niemals so gehen lassen, bis auf den einen Ausrutscher mit Couthard. Er hat nie einen Jounalisten angegriffen, den Stinkefinger in eine Kamera gehalten oder irgendetwas öffentlich gegen sein Team gesagt. selbst als Baricello ihn per Stallorder gewinnnen lassen musste und Schumi diesen Sieg weder brauchte noch wollte hatte er sein Team öffentlich bloßgestellt. Probleme regelt man intern, nicht vor der Kamera und nicht mit so ungehobeltem benehmen.

Das ein Rennfahrer gewinnen will und der Ehrzeig auch manchmal den Griff in die zweifelhaftere Trickkiste zulässt, ist eine Sache und völlig normal, das macht(e) nicht nur Schumacher und beschränkt sich auch nicht auf eine Sportart. Manchmal gehts gut, manchmal eben nicht.

Aber dass jemand interne Probleme nach Außen trägt, sein Team erpresst und insgesamt wenig bis gar kein gutes Benehmen erkennen lässt, das sagt eine Menge über den Menschen aus. Bei allem Talent und fahrerischen Können und guten Leistungen auf der Strecke, ein gutes Vorbild ist der Alonso menschlich nicht gerade. Glaubwürdig werben könnte er meiner Meinung nach nur noch für ein Inkassobüro, wo eine große Klappe der Geldeintreiber zum Handwerk gehört.
Kommentar ansehen
05.02.2008 10:27 Uhr von Smeagel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ups: Sollte heißen:

...noch wollte hatte er sein Team nicht öffentlich bloßgestellt. Probleme regelt man intern...
Kommentar ansehen
05.02.2008 15:30 Uhr von Terminator02
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selbst schuld: Was kann Hamilton dafür, dass er besser als dieser Idiot Alonso ist? Alonso ist doch nur ein Angeber, der gleich rumheult, wenn er sich mal schlecht behandelt fühlt. Und schaut euch mal die Sache in Ungarn 2007 an. Er hat Hamilton so lange warten lassen, dass er seine Runde nicht mehr zuende fahren konnte, aber Alonso seine schon. Wenn ihr mich fragt, sollte er aus der Formel1 verbannt werden. Und sein achso toller Fanclub gleich mit.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?