03.02.08 15:43 Uhr
 1.572
 

Natürliches Navigationssystem bei Vögeln entdeckt

Forscher der Universität Oldenburg haben bei der Untersuchung von Teichrohrsängern entdeckt, dass diese offenbar über eine Art eingebautes Navigationssystem verfügen. Die Vögel erkennen offenbar Breiten- und Längengrade und nutzen dies zur exakten Positionsbestimmung.

Bisher nahm man an, dass Vögel sich überwiegend an der Nord-Süd-Ausrichtung orientieren.

Die Wissenschaftler fingen dazu die Tiere an der Ostsee bei Kaliningrad ein und setzten sie 1.000 Kilometer weiter östlich, an einem anderen Längengrad wieder aus.


WebReporter: rabe22
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Vogel, Navigation
Quelle: www.versatel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse
Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2008 15:08 Uhr von rabe22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle steht noch einiges mehr, aber ich finde es immer wieder faszinierend, was die Natur so hervorgebracht hat. Statt Kriege zu führen sollten wir uns lieber der friedlichen Forschung widmen, es gibt noch viel zu entdecken.
Kommentar ansehen
03.02.2008 17:47 Uhr von J_Frusciante
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@fl06: mir gings genauso xD
Kommentar ansehen
03.02.2008 17:59 Uhr von Jaecko
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenns um den Magnetsinn der Tiere geht (Neigung des Erdmagnetfelds) dann war das nix neues
Kommentar ansehen
03.02.2008 23:22 Uhr von rabe22
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
na Leute gebts doch zu, ihr habt gezielt nur nach "vögeln" gesucht. ;-)

@Jaecko
für mich war´s neu und Magnetfeld würde die Nord-Süd Sache erklären, aber nicht, dass sie auch die Längengrade unterscheiden können.
Kommentar ansehen
04.02.2008 05:48 Uhr von HarryL2
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@zeliha24: Welche? Die sexuelle Orientierung? (Oder doch Zeit und Raum) ^^
Kommentar ansehen
04.02.2008 11:09 Uhr von Weltenwandler
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@autor: die Natur entwickelt sich so gut weil sie sich ständig im Krieg befinet (um Futter oder im Kampf um Weibchen) also sollten wir uns nach dieser Logik ständig im Krieg befinden um unsere wissenschaftlichen Bemühungen voranzutreiben.
Kommentar ansehen
04.02.2008 14:03 Uhr von matze.tele
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
habt ihr noch was anderes im kopf als nur das eine??
wie primitiv.

wenn die federtiere mal nicht in mancher hinsicht sogar
schlauer sind als wir ;-)
Kommentar ansehen
04.02.2008 14:54 Uhr von whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Breiten- und Längengrade?? Die gibt es in der Natur doch gar nicht, sondern sind ein von Menschen ausgedachtes Hilfsmittel.

Aber vielleicht hat ja schonmal ein Vogel einen Atlas gekauft.
Kommentar ansehen
07.02.2008 12:26 Uhr von x5c0d3
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Navi: in 300 Metern biegen Sie rechts ab... Wiesengasse... ... biegen Sie rechts ab... ;-)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?