03.02.08 15:33 Uhr
 1.736
 

Untersuchung: Hörschäden durch Spielzeug-Pistolen

Wie nun die Bezirksregierung Arnsberg in Nordrhein-Westfalen mitteilte, kann es durch sogenannte Spielzeug-Pistolen zu einer Schädigung des Gehörs kommen.

Nach einer stichartigen Kontrolle von rund einem Dutzend Pistolen, kam es zu einem vernichtenden Ergebnis. Jede der getesteten Pistolen überschritt den zulässigen Höchstwert von 125 Dezibel. Bei Nichteinhalten des Sicherheitsabstandes ist das Risiko, einen Hörschaden zu erleiden, erhöht.

Nach Aussage des Arbeitsschützers Detlef Seidel, erreichten die Waffen Spitzenwerte von bis zu 136 Dezibel. Den Eltern wird empfohlen, ihre Kinder auf die Gefahren hinzuweisen und ihnen die Pistolen ohne Munition zu überlassen.


WebReporter: abcde85
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Spiel, Untersuchung, Spielzeug, Pistole
Quelle: www.rundschau-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Steinzeitpädagogik": Handyverbot an bayerischen Schulen könnte gekippt werden
Stuttgart: Café sorgt mit Jogginghosen-Verbot für Aufregung
Bochum: Terrorsperren sollen Weichnachtsmärkte sicherer machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2008 15:04 Uhr von abcde85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das solche kleine Spielzeug-Pistolen so laut sind, hätte ich bei bestem Willen nicht gedacht. Da sollte man sich als Eltern mal Gedanken darüber machen.
Kommentar ansehen
03.02.2008 16:14 Uhr von Lmax1
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Schnorch Schon wieder so ein künstliches Problem. Ich habe als Kind gerne mit Spielzeugpistolen geknallt, und beim Bundeswehr-Hörtest hat man mir trotzdem noch eine Hörleistung von 120% bescheinigt. Obwohl der Arzt den Test eigentlich schon abbrechen wollte, weil gerade vor dem Haus ein Lkw Startschwierigkeiten hatte.
Ich nehme das mal als Beweis, dass ich meine Kindheit ohne große Hörschäden überstanden habe - und dass der Einfluss von Spielzeugpistolen darauf so schlimm nicht sein kann.

Denn im Gegensatz zu MP3-Player etc. hält man sich die knallende Spielzeugpistole ja nicht ununterbrochen an die Ohrmuschel, so dass da schon einiges zusammenkommen muss, um auch nur den Effekt eines vernünftig eingestellten Players zu erreichen.
Diese Jammerlappigkeit und Angstneurosenbildung in unserer Gesellschaft geht mir wirklich auf den Geist. Die Kinder, die man vor all den eingebildeten Gefahren schützen will, sind dann nämlich genau diejenigen, die so lange in Watte gepackt wurden, dass sie am Ende vor Ungeschick über die eigenen Füße stolpern und erst recht Dauer-Krank sind.
Kommentar ansehen
03.02.2008 16:59 Uhr von abcde85
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@lmax1: Freut mich für dich das du so eine gute Hörleistung hast. Aber man kann doch nicht von sich auf alle andern schließen.

Und der Vergleich mit dem MP3-Player passt auch nicht so recht. Hier sind Kinder im Alter von ca. 4-8 Jahren gemeint. Und ehrlich gesagt hab ich noch kein Kind in dem Alter gesehen wo einen MP3-Player hat.
Kommentar ansehen
03.02.2008 18:13 Uhr von uhlenkoeper
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Und wieviel Dezibel: produziert ein platzender Luftballon ? Meine Neffen lassen die Dinger mit wachsender Begeisterung bei ihrem jeweiligen Geschwister am Kopf platzen (wie wir früher Papier-Brottüten).
Leute, laßt uns alle Luftballons verbieten.

Wobei mir auffällt, dass grade kleine Kinder Krach lieben und ihn auch problemlos selbst produzieren . ;-))

[Wer Ironie findet, darf sie behalten]
Kommentar ansehen
03.02.2008 18:16 Uhr von uhlenkoeper
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@abcde85: >>Und ehrlich gesagt hab ich noch kein Kind in dem Alter gesehen wo einen MP3-Player hat.<<


Ich schon ! Die Dinger sind im Kindergarten meiner Nichte unter den 5jährigen der letzte Renner zur Zeit. Da hat fast jeder einen. Mit so richtig niedlichen "Kinderkopfhörern" in Pink oder Neonfarben.
8 Jahre ist 2.-3. Klasse Grundschule. Da kennen die meisten Kinder so ein Ding in der Regel nicht nur vom Ansehen.
Kommentar ansehen
03.02.2008 18:18 Uhr von LullabyOverdose
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tja Wer keine Probleme hat, der macht sich welche ....
Kommentar ansehen
03.02.2008 18:20 Uhr von Lmax1
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@abc: > ehrlich gesagt hab ich noch kein Kind in dem Alter gesehen wo einen MP3-Player hat

Lustig, dass du gerade die Altersspanne "4-8 Jahre" zitiert hast; denn gerade habe ich einen Neffen und eine Nichte zu Besuch, die jeweils genau 4 bzw. 8 Jahre alt sind. Und einen MP3-Player haben sie beide. Die ältere bekam einen geschenkt, und daraufhin musste auch der Kleine zum nächsten Geburtstag einen haben, weil sie sich so darum gestritten haben.

Für Grundschulkinder zählt ein MP3-Player durchaus schon zum Standard. 4 Jahre ist zugegeben was früh, aber selbst da sehe ich im Kinderzimmer genug Quäk- und Pieps-Spielzeug, das für mein Empfinden deutlich zu laut eingestellt ist. Und: Spielzeugpistolen mit lauten Knalleffekten habe ich bei Vierjährigen bisher noch seltener gesehen als MP3-Player.
Also: Wir reden hier über genau dieselbe Altersgruppe. Und da sind Spielzeugpistolen eine Lärm-Randerscheinung. Ich für meinen Teil habe bisher noch keine Mutter gesehen, die einem Vierjährigen eine Spielzeugpistole mit Ringamorces in die Hand gedrückt hätte; aber zu laut eingestellte "elektronische Bücher" gelten sogar als pädagogisch wertvoll und werden von derselben Altersgruppe stundenlang abgenudelt.
Kommentar ansehen
03.02.2008 18:44 Uhr von abcde85
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@lmax1: Tja bei uns hier in der Gegend ist das wohl nicht so ausgeprägt.Mag sein das schon einige Grundschulkinder einen MP3-Player besitzen. Ob das nun gut ist sei mal dahingestellt. Aber ein MP3 - Player hat meiner Meinung nach in den Händen einer Vierjährigen nichts zu suchen. Wozu gibt es Stereoanlagen oder Kassettenrecorder wo die Eltern die Lautstärke auch kontrollieren können ?

Und zum Thema Spielzeugpistolen. Dann musst du hier mal während des Faschings vorbeikommen. Da wirst dich wundern. Da hat jeder kleine Cowboy solche Pistolen und sehr viele haben diese Ringamorces.
Kommentar ansehen
03.02.2008 19:40 Uhr von saber_
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
kinder

bin ich der einzige dem es so vorkommt als haetten kinder keine rechte?0o

diese ganze debatte mit dem gefaehrlichen spielzeug undso... wo hat die bitte hand und fuss?
was ist denn an dem zeug in nem Ü-Ei gefaehrlich? pistolen die zu laut schiessen?

ich bin noch so froh das ich einen grossteil meiner kindheit in der natur verbracht hab... damals haben uns die grossen gezeigt wo man im wald nach karabit buddeln konnte... mit ein wenig fluessigkeit und einem geschlossenem behaelter hat das glaub nen viel krasseren bums gemacht wie sone pistole...

jaja... es war gefaehrlich... genauso wie das bergabfahren auf unseren skateboards.... wenn ich die strecke heutzutage anschau krieg ich ja schon allein von dem gedanken schiss da runterzuduesen... wehe wenn da mal was passiert waer!

aber leute? wir leben noch alle... unsere eltern auch...die grosseltern auch! und alle waren in ihrer kindheit mit millionenfach gefaehrlicheren "spielsachen" in kontakt wie die heutige jugend...

muss denn ein spielzeug tuev geprueft sein um es einem kind in die hand zu druecken? reichts heutzutage nichtmehr wenn man einen stock findet der zufaellig auch nur ansatzweise wie eine pistole aussieht... rest is phantasie...
nein! heutzutage musses ne 1:1 replica einer desert eagle aus plastik sein!

herrgott... damals hatten wir nichts anderes im kopf wie irgendeinen mist bauen... wir sind wie affen auf baeume geklettert oder haben sachen gebastelt mit dem werkzeug unserer eltern... ich kann mich sogar noch erinnern wo wir aus einer latte, einem gummiband und einer waescheklammer ein kronkorkengewehr gebastelt haben... das hat super geklappt!

oder mit draht ne schleuder zurechtbiegen, nen gummi reinspannen und als munition kleine U-haken aus draht formen...

und heutzutage muss ich mir dann von einem politiker sagen lassen das es fuer mein kind zu gefaehrlich ist wenn es ein Ü ei auspackt?

also muss man ab sofort auch kieswege meiden... denn auch kies koennten kleine kinder verschlucken! evtl am besten noch in enie gummizelle einsperren...damit auhc NULL passiert!

als ich noch klein war hatte ich permanent irgendwelche schuerfwunden weils mich immer irgendwo zerlassen hat... und komischerweise leb ich immernoch...
verstehe nicht warum es die kinder heutzutage nicht ueberleben sollen o0

und wenn ich bei so manchen in den garten schau und tonnenweise plastikschrott seh wird mir manchmal auch schon schlecht...

auch ich als 84er jahrgang bin mit pcs aufgewachsen... nintendo, supernintendo... amiga ...commodore... irgendwer hatte irgendwas halt zuhause...und da sind alle versammelt gewesen und haben gespielt... aber wenns langweilig wurde gings ab ins freie... und dann wurden "raumstationen" mit paar kartons,bierkisten und was sonst noch so alles rumlag gebaut...
und unsere legosets bestanden damals auch nur aus diesen "basic" bausteinen... doch auch diese haben gereicht um die ueberkrassesten szenarien in unseren koepfen auszumalen...

heutzutage kaufste deinem kind nen legobausatz fuer nen ferrari 360 modena mit 500 speziallegosteinen und der kann dann nur nach plan aufgebaut werden...


warum wird den kindern die phantasie weggenommen? das war doch das schoenste was wir damals hatten?.. ich zumindest vermisse es sehr...bin aber sehr froh das ich eine so schoene kindheit hatte
Kommentar ansehen
03.02.2008 20:13 Uhr von Lustikus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
also ich finde: die Dinger auch laut. Mag sein daß ich überempfindlich bin aber als Kind hatte ich, nach ein paar mal benutzen von den Pistolen, immer ein Klingeln im Ohr. Das ist heute nicht anders.

Und @saber_ ich gebe dir schon recht die Kinder werden heute verhätschelt und vertätschelt. Jedoch hat das nichts mit der Lautstärke der Pistolen zu tun.

Eine Frechheit finde ich es jedoch von den Pollis, daß sie JETZT auf die Idee kommen die Dinger seien zu laut. Das hätte geprüft werden müssen als die auf den Markt kamen und nich 30 Jahre (oder noch mehr) danach!
Kommentar ansehen
03.02.2008 22:54 Uhr von kleiner erdbär
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
*g* ...über den satz: "Den Eltern wird empfohlen, ihre Kinder auf die Gefahren hinzuweisen..." musste ich ja schon mal herzhaft lachen...
im gegenzug werden die kinder dann sicher ihre eltern darauf hinweisen, an welcher körperstelle ihnen 136 dezibel & mögliche spätere hörschäden vorbeirutschen... ;o)


naja, ernsthaft, es geht hier um faschingspistolen, das sind mal n paar tage im jahr an denen die benutzt werden ... ich denke nicht, dass das jetzt wirklich schlimm ist!
ich glaube, dass es für kinder wesentlich schlimmer ist, wenn sie zb an einer hauptverkehrsstraße wohnen & den ganzen tag die autos & laster vorbeidonnern hören müssen!


btw @ abcde85:
"Wozu gibt es Stereoanlagen oder Kassettenrecorder wo die Eltern die Lautstärke auch kontrollieren können ?"
...naja, klar können eltern da die lautstärke einstellen - aber kaum ist man zur zimmertür draussen schieben die kleinen dann den regler wieder auf max...
und nach allem, was ich von anderen benjamin-blümchen-geplagten eltern gehört hab war meiner da absolut kein einzelfall... :o)
Kommentar ansehen
03.02.2008 23:00 Uhr von saber_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Lusti kus: kann mich auch noch dran erinnern das es damals gut im ohr gepfiffen hat wenn einer in kopfnaehe angefangen hat zu ballern...
aber dennoch hab ich immernoch ein super gehoer...und discos besuch ich meist auch nur mit ohrstoepseln...

aber denke mal das so einzelne peaks wirklich kein kind umbringen werden...


@kleiner erdbär:

also ich hab meine benjamin bluemchen kasetten immer auf moderater lautstaerke abspielen lassen:) da war ich schon ganz brav:P
ausserdem hatte ich ein stinknormales radio mit geschaetzten 0.1W lautsprechern;) von daher waer auch nichts passiert wenn ich aufgedreht haette...

aber die eltern sind ja selber schuld wennse ihren kindern ne fette stereoanlage ins zimmer stellen...
Kommentar ansehen
03.02.2008 23:43 Uhr von abcde85
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@kleiner_erdbär: Klar sind das nur ein paar Tage aber es reicht ja schon einer ! Zeig mir mal den Verkehrslärm der in einem Haus noch 136 Dezibel beträgt :)

Mag sein das es einige Kinder gibt die dann die Lautstärke aufdrehen aber dann machen die Eltern was falsch wenn sie das nicht in den Griff bekommen.
Gut manche schreiten da erst gar nicht ein. Und dann führt das eine zum andern und die Leute fragen sich wie das passieren konnte. Hmm....
Kommentar ansehen
04.02.2008 00:00 Uhr von The_free_man
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Was meinen die mit "Spielzeugpistolen" ? Etwa die Plastikdinger die mit solchen Ringknallplättchen beladen werden?

http://bilder.festartikel-hirschfeld.net/...

Wenn das ernst gemeint ist, muss ich leider mal laut loslachen.

Die Dinger waren schon zu meiner Jugend VIEL zu leise und langweilig. (Nicht zuletzt auch wegen den vielen Blindgängern.)
Kommentar ansehen
04.02.2008 02:05 Uhr von Totoline
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Meldung: kommt mir sehr Bekannt vor. Diese Studie gab es schonmal vor etwa 15 Jahren oder so. Naja...Forscher halt.

Und die Parallelen sind auch Eigentümlich: Damals wollte man Durchsetzen, dass Spielzeugpistolen Verboten werden. Nun wieder die gleiche Studie und genau so eine Meldung von wegen Verbot von Spielzeugwaffen....
Ein Zufall???

Mir kommt alles ziemlich Suspekt vor - aber nicht nur darauf bezogen.
Ein Growshop wird überwacht, die Kunden Überfallen, gleichzeitig kommt eine Studie raus, die behauptet, Joints seien Krebserregender als normale Zigaretten, dann eine die sagt, Wasserpfeifen wären genauso schlimm.

Als vor Jahren mal die Legalisierung von Hanf im Gespräch war, sah man Studien, die besagten dass Joints nicht so Krebserregend wären wie Zigaretten, weil einige im Hanf enthaltenen Wirkstoffe aktiv Krebszellen bekämpfen würden...

Studien und Statistiken - Wer noch an sowas Glaubt, liest Bild!
Kommentar ansehen
04.02.2008 07:46 Uhr von Jaecko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dass die Dinger gehörschädlich sind, weiss ich schon seits noch DM gab... Da braucht man keine Untersuchung dazu
Kommentar ansehen
04.02.2008 13:49 Uhr von abcde85
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@the_free_man: Ob die Dinger für dich damals viel zu leise waren oder ob du laut loslachen musst, ist mir so ziemlich egal.

Die werden schon wissen was sie machen und wenn du 136 Dezibel nicht für laut hälst besonders für kleine Kinder dann kann man dir auch nicht mehr helfen...

So und nun lach schön weiter....
Kommentar ansehen
05.02.2008 22:56 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...so wie ich als Kind, wenn die "Munition" beim "Räuberspiele" ausging immer peng peng rufen?
Wenn ich da im Sommer nur die aufgewummerten Soundautos durch die Stadt fahren höre (sehen braucht man sie ja nicht, den man hört sie schon von Weitem) da wird doch so Platiskring-Munition zu keinen dauerhaften Schäden führen. Ist ja nur zur Faschings/Karnevalszeit.
Typisch Deutsch. Wieder ein Gesetz mehr? Bald wird wohl noch das Absondern von Geräuschen "Achtern" unter Strafe gestellt :)

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

24 Jahre nach Mord an Prostituierter in Augsburg: Tatverdächtiger gefasst
Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent der Krebszellen im Körper töten
Forschung: Aus Geflügelkot kann Kunstkohle hergestellt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?