03.02.08 13:03 Uhr
 3.682
 

GB: Bank sperrt Kreditkarten von ca. 160.000 Kunden

Die Internetbank "Egg", die im letzten Jahr von der "Citigroup" aufgekauft wurde, sperrte die Kreditkarten von über 160.000 Kunden, da nach einer neuen Risikobewertung sich die Kreditwürdigkeit dieser Kunden verschlechtert hätte, so ein Sprecher der Bank.

Unter den gesperrten Karteninhabern befinden sich auch Kunden, die noch nie einen Kredit aufgenommen hatten, was zu dem Vorwurf führte, dass die Bank die Sperrungen veranlasste, da sie mit diesen Kunden kein Geld verdienen würde.

Nun forderte die regierende Labour-Partei in Großbritannien die Bankenaufsicht FSA auf, diesen Vorkommnissen nachzugehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guemue
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Großbritannien, Bank, Kunde, Kredit, Kreditkarte
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Luftwaffe wirbt ehemalige Air-Berlin-Mitarbeiter an
Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam
Niederlande: Start-Up möchte Krähen trainieren, Zigarettenstummel einzusammeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2008 13:24 Uhr von manbearpig
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ist schon klasse den normalen Kunden wird zuhauf die Kreditwürdigkeit abgesprochen, da auf der anderen Seite aus Geldgier und Unvermögen der ach so tollen Bänker Milliarden in den Sand gesetzt wurden.

Irgendwann muss es doch mal aufhören, dass andere die Fehler anderer ausbaden müssen.
Kommentar ansehen
03.02.2008 14:36 Uhr von denksport
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
typisch englisch: sich selber ins Knie schießen und dann andere dafür zur Verantwortung ziehen.

Ich würde die Bank tauschen hätte ich bei denen ein Konto.
Andererseits, ich hab leicht reden :)
Kommentar ansehen
03.02.2008 14:39 Uhr von casus
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ja: Wer nichts zu verbergen hat Der Vorwurf müsste eigentlich laute: "Die Sperrungen wurden veranlasst, weil die Bank ohne Rücksicht Datamining [http://de.wikipedia.org/...] betreibt und die hieraus abgeleiteten Erkenntnisse kalt und berechnend zur Risikominimierung und Gewinnmaximierung umsetzt."

Soll heissen: Wenn ein Bankkunde zB. in einer bestimmten Gegend wohnt, in einem Alter von n - n+5 Jahren ist, in einem bestimmten Beruf arbeit, x Kinder hat und im Verhältniss zum Nettoeinkommen bestimmte Fixkosten ausweist, dann ist dieser Kreditunwürdig weil die Statistische Auswertung zeigt, das die Anzahl der geplatzten Kredite in dieser Personengruppe im Jahr 2007 mit der Wirtschaftsentwicklung "signifikant" Angestiegen ist. "signifikant" meint vermutlich so um die 0,02 %. Wenn das nicht schon optimistisch angenommen wurde. 160.000 * 0,02 = 3200.

Wenn Du nur die Letzten Parameter 4. erfüllst, dann darfst Du nur nicht in die Bestimmte Gegend ziehen, denn sonst werden Dir automatisch alle Kredite gekündigt. Dumm wenn man das aus beruflichen Gründen muss und die eigentlich stabile wirtschaftliche Lage einer Familie plötzlich den Bach runter geht, weil alle soliden Finanzpläne geplatzt sind. Oder der Job ist futsch, weil man die vom Job geforderte Flexibilität nicht erfüllen kann. Dann greift eine andere Statistik und wieder alles im Eimer.

Wer jetzt noch überlegt wieso Datenschutz so wichtig, er ja nichts zu verbergen hat....

Ach ja, die Schufa [http://de.wikipedia.org/...] hat in Deutschland die Kreditwürdigkeit einzelner Personen herabgestuft, weil verschiedene Banken bei jeder Anfrage nach den Konditionen auch den Schufastatus eines Anfragen geprüft hatte. Viele Anfragen, mit zT. falschen Hintergrund => Die Keditwürdigkeit wird runtergesetzt. Dabei wollte jemand nur die günstigten Bedinungen für ein Bankkonto erfragen und vergleichen. [Q: http://www.test.de/...]

Gruss
Casus
Kommentar ansehen
03.02.2008 14:42 Uhr von Summersunset
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Bei 2 Millionen Kunden Sie hat 7% ihrer Kreditkarten eingezogen, nachdem die Kreditwürdigkeit der Kunden neu überprüft wurde.

http://www.spiegel.de/...

Die Tatsache, ob der Kunde schon vorher einen Kredit aufgenommen hatte oder nicht ändert ja auch nur teilweise etwas an seiner Kreditwürdigkeit. Wenn man pleite ist, hat man eben keine Kreditwürdigkeit.

Klar ist so eine überhastete Aktion nicht so vorteilhaft aber ich finde es gut, dass die Banken ihr Risiko, wie hier oft gefordert, auch mal überdenken und gegebenenfalls Einschränkungen machen.

@manbearpig: Die Banker haben bei der subprime-Krise Milliarden in den Sand gesetzt, weil sie den Kunden zu generös die Kreditwürdigkeit anerkannt haben. Diese beiden Tatsachen hängen evident zusammen und sind nicht, wie du es darstellst, kausal nicht miteinander verbunden.
Kommentar ansehen
03.02.2008 14:51 Uhr von Sentinel2150
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@denksport: jaja bla von wegen typisch englisch.
Was ist denn das für nen Vorurteil?!
Informier dich mal lieber über diverse dt. Banken die "ihr" Geld in den Satz gesetzt haben
Kommentar ansehen
03.02.2008 15:00 Uhr von casus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@denksport: "typisch englisch" ist ein wenig zu kurz gegriffen. Das gilt auch für DE und auf der ganzen Welt.

Sie den Link zur Schufafalle in meinem vorangegangenen Kommentar. Es ging dabei um Konditionen für Kredite (nicht wie ich ungenau schrieb um Bankkonten).

Die Frage ist nicht einmal, ob eine Bank nicht das Recht bzw. die Pflicht hat sich nicht zu hohen Risiken auszusetzen. Zumal sie ja mit Kundengeldern Arbeitet.

Die Frage ist in meinen Augen, wie diese "Überprüfung" genau Kontrolliert werden kann und Kollateralschäden vermieden werden.
Dummerweise sind diese ganzen Überprüfungsstrategienen nicht eínzusehen und man kann sich nicht dagegen wehren.

Wieviele dieser 160.000 Kunden haben einfach nur Pech gehabt weil deren Sozialdaten nur zufällig ein erhöhtes Risiko vermuten lassen obwohl sie selbst sehr Verantwortungsbewusst im Umgang mit Geld sind und sie nun aus der Kreditkarensperrung persönliche Nachteile erleiden.

Gruss
Casus
Kommentar ansehen
03.02.2008 15:04 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit knapp 1.000 Milliarden Dollar sind die amerikanischen Konsumenten bei ihren Kreditkartenunternehmen verschuldet. Die kriegen jetzt das große Muffensausen, dass sie das Geld nicht mehr zurückkriegen. In Großbritannien wird das ähnlich sein. Da wird von vielen Kreditkartenkunden Schulden der einen Kreditkartengesellschaft mit Geld und Schulden einer anderen Kreditkartengesellschaft bezahlt. Irgenwann knallts, das wird jetzt wohl auch vielen Banken bewußt.
Kommentar ansehen
03.02.2008 15:30 Uhr von Sentinel2150
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das wird auch nach Deutschland schwappen: Hier kriegt man ja auch KK hintergeworfen
Kommentar ansehen
03.02.2008 16:15 Uhr von Phyroad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ casus: 0,02% von 160.000 sind nicht 3200 sondern eher 32 (!) das ist ein "signifikanter" unterschied
Kommentar ansehen
03.02.2008 16:30 Uhr von casus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Phyroad: Du hast natürlich völlig recht.
Ich rechnete mit * 0,02 und hab dann noch das
% mit hinzugeschrieben.
Der Reihe nach denken soll helfen ;-)
Kommentar ansehen
03.02.2008 18:16 Uhr von manbearpig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summersunset: Ich bin nun kein Experte in diesen Angelegenheiten, aber die Subprime-Krise der Großbanken wurde doch weniger durch die direkte (zu laschen) Kreditvergabe durch diese selber ausgelöst, sondern dadurch, dass eben diese Banken auf dem Kapitalmarkt massiv in diese hochriskanten Kredite investiert hatten, weil sie das große Geschäft witterten.

So konnten die "Subprime"-Kreditgeber weiterhin, durch Banken refinanziert, immer weiter günstige Kredite geben, die sobald die Zinsen steigen, von den Kreditnehmern nicht mehr bedient werden können.

Somit ist es schon der Gier und Blauäugigkeit der Banken zuzurechnen, dass nun massive Zahlungsausfälle entstanden sind und die Refinanzierung von normalen Krediten dadurch auch komplizierter bzw. teuerer geworden ist.

Es erinnert ein an das Platzen der New Economy Blase 2001. Damals haben die Banken auch von Gier getrieben fantastische Summen in ziemlich fragwürdige Geschäftsideen gesteckt und dadurch sehr viel Geld verbrannt, wodurch dem solide arbeitenden Mittelständler plötzlich die Kreditbeschaffung ziemlich erschwert wurde, ohne dass er etwas dafür konnte.

Natürlich bin ich auch manchmal erstaunt, wie leicht Leute in die Verschuldung getrieben werden, weil ihnen Kredite über ihre Verhältnisse gewährt werden, allerdings mutet diese Aktion der Egg-Bank wohl mehr einem Rundumschlag ohne die nötige Feinfühligkeit.
Kommentar ansehen
03.02.2008 19:16 Uhr von snooptrekkie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kredite: Ich wundere mich ja immer wieder, wenn mir die Banken tagtäglich Kredite für so lebensnotwendige Sachen wie "Urlaub" oder "einen neuen Fernseher" anbieten. Wenn ich das Geld dafür nicht habe, dann bin ich doch erst recht nicht kreditwürdig! Es ist nicht nur fahrlässig, sondern geldgeil, solch eine Werbung zu betreiben. Wenn´s dann schiefgeht, wird wieder der brave Normalkunde zur Kasse gebeten. Es ist zum Ko...
Kommentar ansehen
04.02.2008 23:15 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe bei den Kommentaren: schon viele Fachleute. Es ist richtig, dass die Vergabepraxis für Kredite schon vor Jahren immer stetig angezogen hat.
Da sogenannte Ranking eines Kunden wird vermutlich noch härter und die Konditionen -man kann ja mal Hypothenken- oder Darlehenszinsen vergleichen. Geht man dann zum Günstigsten kann es heißen, ja wir würden das gerne machen, a b e r......

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?