03.02.08 09:40 Uhr
 1.312
 

DTM: Ralf Schumacher war für Audi uninteressant

Laut Wolfgang Ullrich, Sport-Chef bei Audi, sei eine Verpflichtung Ralf Schumachers zu keiner Zeit für die Ingolstädter von Interesse gewesen. So sollen auch niemals Verhandlungsgespräche mit Schumacher stattgefunden haben.

Angeblich hat Schumacher ein Jahresgehalt in Höhe von 2,5 Millionen Euro gefordert. Aufgrund dieser Forderung soll Audi Abstand von einer Verpflichtung genommen haben. Zudem hat man bei Audi nicht vergessen, wie sich der ehemalige Formel1-Pilot Heinz-Harald Frentzen in der DTM blamierte.

Ullrich: "Bei uns stehen der Sport, die technischen Inhalte und das Produkt A4 im Vordergrund. Möglicherweise haben wir damit eine andere Philosophie als andere. Für Schlagzeilen allein gibt es keine Punkte."


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Audi, DTM, Ralf Schumacher
Quelle: www.motorsport-total.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2008 22:53 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Audi-Fahrer sind unter richtigen DTM-Fans eh schon Stars. Ralf Schumacher wird von vielen eingefleischten Fans nur als "DTM-Clown" angesehen.
Kommentar ansehen
03.02.2008 11:14 Uhr von Leonidas90
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der kleine Bruder: Er steht im Schatten seines Bruders, er hat versucht, das nachzumachen, was sein Bruder geschafft hat.
Er blamiert sich nur noch, vor ein paar Jahren wollte er noch Toyota ganz groß rausbringen, was ist passiert? Nichts, er is gegangen, weil er es nicht geschafft hat. Sein Bruder hat´s bei Ferrari geschafft.
Er sollte einfach in Rente gehen, Geld wird er genug haben
Kommentar ansehen
03.02.2008 16:05 Uhr von MisterTorture
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ja nee... is klar Jo Geld hat der bestimmt genug. Der verdient ja schon ein Schweinegeld alleine mit seiner Mega-Kartbahn.
Ich finds nur schade, dass alle auf ihm rumhacken.
Er hat sein bestes gegeben. Aber was nützt das, wenn das Team nicht mitzieht?!?!

Toyota hatte wohl das größte Budget, das ein Rennstall zur Verfügung haben kann, aber die hatten eben mieses Material.
Ich erinnere nur an den GP von Montreal. Im freien Training 3 mal die Vorderradaufhängung gebrochen, nur weil er über die Curves gefahren ist??? Hallo???
Andere sind auch drüber gefahren, und hatten nicht solche Probleme...

Egal. Ich der hinsicht, dass er aufhören sollte und sich den lustigen Seiten des Lebens widmen sollte gebe ich meinem Kollegen vor mir recht.
Eigentlich hat er´s nicht mehr nötig, sich für ein Team einzusetzen, bzw. sich die "Arschkarte" geben zu lassen, nur weil das Team seinen eigenen Egotrip durchzieht.

Ich wünsch ihm auf jeden Fall Glück. Egal was er anpackt....

Grüße Mister Torture
Kommentar ansehen
04.02.2008 12:12 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sein: problem ist sein bruder und sein im gegensatz zu diesem fehlendes talent

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?