02.02.08 17:47 Uhr
 135
 

München: Neuer Erzbischof Reinhard Marx übernimmt offiziell das Amt

Am heutigen Samstag übernahm in München der neue Erzbischof Reinhard Marx (54 Jahre) im Rahmen eines Festgottesdienstes in der Liebfrauenkirche offiziell sein neues Amt.

Erzbischof Jean-Claude Périsset, der Apostolische Nuntius in Deutschland, übergab dabei dem Domkapitel die entsprechende Urkunde, die von Papst Benedikt XVI. unterschrieben worden war.

Der bisherige Erzbischof von München und Freising, Friedrich Kardinal Wetter, überreichte Marx den Bischofsstab. Der Stab ist rund 300 Jahre alt. Marx war zuvor Bischof in Trier.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: München, Neuer, Amt, Erzbischof, Marx
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

documenta: Performance "Auschwitz on the beach" darf nicht stattfinden
Edinburgh: Architekt baut bewohnbaren Zauberwürfel mit verschiebbaren Decken
Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2008 20:44 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Habe mir heute: Nachmittag live im Bayerischen Fernsehen den Festakt angesehen.
Der neue Erzbischof Marx ist ja Ostwestfale und hat auch in seiner Dankesrede sehr viel Humor versprüht. Sympathischer Mann.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?