02.02.08 12:25 Uhr
 2.015
 

"John Rambo": FSK-Freigabe lässt weiter auf sich warten

Am 14. Februar wird der vierte Teil der von Sylvester Stallone kreierten Actionserie "John Rambo" in den deutschen Kinos starten. Leider konnte sich die FSK bislang noch auf keine Altersklassifizierung für den Film einigen.

Ein Problem sind viele gewalthaltige Szenen im Film, die den Film für eine Einstufung "Keine Jugendfreigabe" wahrscheinlich machen. Warner dementierte in dem Zusammenhang, eine geschnittene FSK16-Fassung in die Kinos zu bringen.

Die endgültige FSK-Einstufung wird in den nächsten Tagen erwartet. In den USA hat die MPAA den Film "John Rambo" mit einem üblichen R-Rating versehen. Diese Einstufung ist ohne Beanstandung erfolgt.


WebReporter: Gucky
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Freigabe, Rambo, FSK
Quelle: www.schnittberichte.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Sängerin Beyoncé stoppt Biermarke namens "Bieryoncé"
Til Schweiger pöbelt erneut Facebook-User an: "Kannst du nicht lesen, Dorfnelke"
Morrissey attackiert "Spiegel": Interview völlig falsch wiedergegeben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2008 07:21 Uhr von Gucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, hier wirkt sich wohl langsam das neue Jugendschutzgesetz aus. Was der Gesetzgeber jedoch übersieht ist, das wir Erwachsenen durch diese teilweise unsinnigen Gesetze (Deutschland hat meiner Meinung nach schon einen guten Jugendschutz) eingeschränkt werden...
Kommentar ansehen
02.02.2008 12:48 Uhr von NickMcK
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ab 18: ist meiner meinung nach sinnvoll.
hab den gestern gesehen und der ist schon sehr blutig und grausam. sollte nicht ab 16 sein, da dann ja nur stark gekürzt.

gruß
Kommentar ansehen
02.02.2008 13:38 Uhr von gorezone
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Wunder das die Freigabe auf sich warten läßt. Der Film ist richtig derbe und explizit. Kann mir nicht vorstellen das der ungekürzt hier ins Kino kommt, auch nicht ab 18. In Deutschland sind Filme verboten die weit aus weniger brutale Szenen enthalten, von daher würde es mich wundern das er uncut läuft.
Kommentar ansehen
02.02.2008 13:59 Uhr von magerle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
FSK: Unsere lieben Filmwächter sind ja ehe nicht die hellsten. Keinohrhasen mit richtig derben Worten wird als FSK 6 eingestuft und bei John Rambo werden sie nicht einig. Keinohrhasen wurde ja nun hoch gestuft, allerdings erst nachdem es beschwerden gehagelt hat. Was ich übrigens für richtig halte.

John Rambo wird sicherlich als FSK 18 und stark gekürzt in die Kinos gehen.
Leider wird man als Erwachsener auch von der FSK gegängelt in dem sie Filme ab FSK 18 auch noch kürzen lassen.
Kommentar ansehen
03.02.2008 08:43 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: fre mich auf rambo
Kommentar ansehen
03.02.2008 19:27 Uhr von Smartie1109
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noch kürzer?? Also ich denke schon das Rambo mit der FSK 18 Freigabe in die Kinos kommt.Denke aber weniger das er noch gekürzt wird, er ist ja grad einmal knappe 88 Minuten lang und dann beginnt der Nachspann.Also ein sehr kurz gehaltender Film der aber in meinen Augen alles gibt was er kann. Und es ist auch ein sehr bekanntes Ende vorhanden.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen
CSU-Spitzen veräppeln SPD als "Krabbelgruppe" und nennen KoKo ein "No-Go"
US-Außenminister möchte ohne Vorbedingungen mit Nordkorea sprechen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?