02.02.08 11:12 Uhr
 764
 

Post: 900 Filialen sollen geschlossen werden

Um Kosten zu sparen, plant die Deutsche Post, 900 ihrer Filialen nach und nach zu schließen. Wie das "Westfalen-Blatt" erfahren hat, sollen davon 4.000 Mitarbeiter betroffen sein. Derzeit ist die Post gesetzlich dazu verpflichtet, mindestens 12.000 Filialen zu betreiben, egal welcher Art.

Zukünftig soll es bundesweit nur noch 855 Postbank-Filialen mit allen bisher angebotenen Dienstleistungen, wie Paketannahme und Briefmarkenverkauf, geben. Alle weiteren Filialen sollen in private Postagenturen und kleinere Postshops aufgeteilt bzw. umgewandelt werden.

Laut Postsprecher Achim Gahr hat sich das Partner-Konzept bewährt und soll weiter ausgebaut werden. Der Postagenturnehmerverband teilte mit, dass die Post bei Privatisierung einer Filiale rund 60 % der Kosten einsparen könne. Die Deutsche Post bestreitet bislang die Meldung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Olorin
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Post, Filiale
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks
330.000 Haushalten wurden wegen unbezahlten Rechnungen Strom abgestellt
USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2008 11:22 Uhr von bounc3
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Bericht wurde bereits dementiert, steht auch in der Quelle...
Kommentar ansehen
02.02.2008 11:24 Uhr von rheih
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Post: Der Service in private Postagenturen und Postshops ist äußerst schlecht. Die Kenntnisse der dortigen Mitarbeiter auf sehr niedrigem Niveau. Zum Teil werden solche Läden von Leuten betrieben, die der deutschen Sprache nicht wirklich mächtig sind.

Wenn die Post so weiter macht, spart sie vielleicht Geld hat aber über kurz oder lang weniger Kunden...

So läuft es ja derzeit auch bei der Telekom....
Kommentar ansehen
02.02.2008 11:30 Uhr von El Indifferente
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Also wir sollten, nachdem jetzt schon: sinnlos funktionierende Handys verschrottet werden weil Nokia draufsteht auch hier zum blinden Aktionismus greifen.

Ich bin dafür wir verbrennen alle unsere Briefmarken vor der Zentrale der Deutschen Post ausserdem sollten wir unsere Postbankkarten öffentlich zerbrechen und drauf rumtrampeln.

Wer Ironie findet darf sie behalten.
Kommentar ansehen
02.02.2008 12:31 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Auch dafür (Post Boykott & Nokia zerschlagen): Gebt die Post bei PIN ab

Zur News. Nicht (mehr) in Planung - ist schon abgeschlossen (die Planung)!
Kommentar ansehen
02.02.2008 12:40 Uhr von NJoyMe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dementi: Haha - ich arbeite seit 25 Jahren bei dem Verein.
Wo Geld gespart werden kann, wird das auch gemacht.
Dass man das erstmal dementiert ist vollkommen klar, man wird sich zu einem Zeitpunkt wo Nokia wegen der Personalpolitik von allen Seiten Schelte bekommt hüten, die Streichung von 4000 Arbeitsplätzen offiziell zu bestätigen.
Das kommt so sicher wie das Amen in der Kirche.
Kommentar ansehen
02.02.2008 14:22 Uhr von cookies
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
habt ihr die Werbung gesehen? höhö: Dort wird gezeigt, dass die Post soger mit dem Flugzeig die Briefe bringt!! haha

Ich kann nur noch lachen. Egal, ob diese News nun korrekt ist oder widerlegt wurde. Fakt ist, dass Postämter schließen und Briefkästen verschwinden oder seltener geleert werden.
Mittlerweile schreibe ich keine snailmail mehr, weil ein Brief mitunter eine Woche zum Empfänger braucht!
Kommentar ansehen
03.02.2008 08:46 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dass das: dementiert worden ist steht auch in der news. letzter satz
Kommentar ansehen
07.02.2008 04:48 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das problem: haben wir hier auch, aber da viele englaender wie wir keine bankkonten haben, ist es fuer sie besonders hart wenn kein postamt in der naehe ist wo sie ihr geld holen koennen

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?