01.02.08 20:17 Uhr
 186
 

Fußball: Kaiserslautern holt mit zwei Mann weniger gegen Gladbach einen Punkt

Der VfL Borussia Mönchengladbach führte im heimischen Borussia Park gegen den 1. FC Kaiserslautern lange mit 1:0. Obwohl die Gäste nach fast 70 Minuten mit zwei Mann weniger spielen mussten, endete das Spiel noch 1:1.

Die Gastgeber gingen bereits in der ersten Spielminute durch Rösler mit 1:0 in Führung. Dabei blieb es auch bis zur Pause.

Kaiserslauterns Kapitän Beda sah in der 64. Minute die Rote Karte und danach gab es auch für Simpson (67.) einen Platzverweis. Runström erzielte in der letzten Minute für die Gäste das Tor zum 1:1-Endstand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Mann, Punkt, Mönchengladbach, Kaiser, Kaiserslautern
Quelle: www.kicker.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: St. Pauli bietet Philipp Lahm einen Vertrag an
Fußball: Ehemaliger Nationaltorhüter Ömer Catkic in Türkei verhaftet
Fußball: Professor würde Tattoos bei Spielern wegen Leistungsverlust verbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2008 20:28 Uhr von udo1402
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Auch das noch,nach 1:0 Führung!! Die Gladbacher Hosenschisser ,können nicht mal zu hause gegen 9 Mann gewinnen...
Kommentar ansehen
02.02.2008 07:41 Uhr von marshaus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht: haben die roten teufel auch gekaempft und die fohlen die situation unterschaetzt...passiert leicht das man sogar gegen neun mann noch verliert
Kommentar ansehen
02.02.2008 10:52 Uhr von Wurster
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Habs gesehn hab fast angefangen zu heulen. So ein Spiel darf man nicht vergeben. Zwar kann sichs Gladbach erlauben aber, dass Ergebnis war einfach nur peinlich

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-CIA-Agentin möchte Twitter kaufen, um Donald Trumps Profil zu löschen
Fußball: St. Pauli bietet Philipp Lahm einen Vertrag an
Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?