01.02.08 19:06 Uhr
 5.483
 

Fußball: Der 1. FC Saarbrücken will Anklage gegen den FC Bayern erheben

Der Rekordmeister FC Bayern München wird wohl bald vor Gericht müssen. Laut der "Bild"-Zeitung will der in der Oberliga spielende 1. FC Saarbrücken eine Schadensersatz-Klage gegen die Bayern einreichen.

Sollte es zu einer Verhandlung kommen, wird diese vor dem Münchner Landgericht stattfinden. Die Saarländer sind der Ansicht, dass in der Saison 2006/2007 Bayerns Louis Ngwat-Mahop, der 33 Regionalligaspiele für den FC Bayern bestritt, nicht spielberechtigt war.

Die Bayern Amateure und Saarbrücken spielten damals in der Regionalliga Süd. Der saarländische Verein stieg am Ende der Saison ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bayern, FC Bayern München, Bayer, Anklage, Saarbrücken, 1. FC Saarbrücken
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München beendet "Audi Cup" auf letztem Platz
Fußball: FC Bayern München macht Ex-Spieler Hasan Salihamidzic zu Sportdirektor
Fußball: FC Bayern München verliert erneut Spiel auf Asienreise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

41 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2008 18:57 Uhr von Extr3m3r
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Saarländer sind, falls die Aussage stimmt, ja nicht alleine "beschissen" worden. Bei 33 Einsätzen, wurden ja alle Vereine in der Liga "betrogen".
Kommentar ansehen
01.02.2008 19:31 Uhr von Yberion
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Also: wenn die ihren Abstieg allein an dieser Tatsache festmachen und sich erhoffen, dadurch vllt iwie eine Relegation spielen zu dürfen o.Ä. muss ich klar sagen, dass ich das Ganze sehr lächerlich finde.
Wenn der betreffende Spieler nicht spielberechtigt war, kann es vllt eine Abmahnung und ggf. eine Strafe für den Verein geben.
In der Quelle hört es sich für __MICH__ jedoch so an, als würde der 1. FC Saarbrücken irgendetwas mit dem Verfahren zu tun haben...
Kommentar ansehen
01.02.2008 20:38 Uhr von udo1402
 
+6 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.02.2008 22:18 Uhr von Via-Chez
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Na und? Dann greift hoeneß einfach mal wieder in seine porto kasse
Kommentar ansehen
01.02.2008 22:32 Uhr von Tine-Tolle
 
+10 | -15
 
ANZEIGEN
Ich möchte nicht wissen wo die Bayern sonst noch so beschissen haben!
Allein der Kahn der machen kann was er will und keine rote Karte bekommt, da sind die Schiedsrichter doch bestochen bis zum geht nicht mehr:((
Kommentar ansehen
01.02.2008 22:39 Uhr von DerNarrenkoenig
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Muss mal was feststellen: und zwar: der 1.FC Saarbrücken klagt nicht um wieder in die Regionalliga zu kommen, das ist zu diesem späten Zeitpunkt überhaupt nicht mehr möglich.
Der 1.FC Saarbrücken klagt zurecht auf Schadenersatz, da der FC Bayern München wusste das der Spieler nicht spielberechtigt war aber eine Selbstanzeige erst erstattete als die Einspruchsfrist abgelaufen war!!!!
Also ist die ganze Aktion absolut nicht "Hinterfurzig" wie einer meiner Vorredner von sich gab, sondern einfach nur berechtigt.
Kommentar ansehen
01.02.2008 23:47 Uhr von Theojin
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Vollkommen richtig so, diese scheiss Amateurvereine der Bundesligisten kotzen eh den Rest der Regionalliga an. Keine Zuschauer bei den Amateuren, und wenns in den Kram paßt, treten schonmal 7 Bundesligaprofis bei denen an.

Da nimmt sich keiner dieser Vereine was. Vor Jahren hat Eintracht Braunschweig mal gegen die Schalke Amateure gespielt. Bei diesem Spiel hatten 5 Bundesligaprofis ihren einzigen Regionalligaauftritt in einer Saison, und Schalke gewann 4:1. Sowas sollte echt abgeschafft werden. In die 5. Liga mit den Vereinen.
Jeder Knüppel, den man dort zwischen die Beine werfen kann, sollte auch geworfen werden.

Viel Erfolg Saarbrücken, auch wenn es nur ein symbolischer Akt ist.

Mal was anderes, der Name klingt nach einem Spieler mit dunkler Hautfarbe. Ich kann mich gar nicht mehr dran erinnern, wann ich jemals so einen Spieler bei Bayern gesehen habe.
Fällt mir grad so am Rande ein :P
Kommentar ansehen
02.02.2008 00:46 Uhr von Extr3m3r
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@all: Der aus Kamerun stammende Mahop hatte einen gefälschten französischen Pass. Dem FC war das, wie @DerNarrenkönig schon schrieb, bekannt und zwar vor dem Saisonende am 30. Juni. Da die Selbstanzeige erst im Juli erfolgte, kann die Wertung der abgelaufenen Saison nicht mehr angetastet werden. Der FC hat weder eine Verhandlungsbereitschaft gezeigt, noch war man an zu einer außergerichtlichen Einigung bereit.
Hätte der FC Bayern die Selbstanzeige vor Ende der Saison eingereicht, was durchaus machbar war, wären alle Spiele mit Mahops Beteiligung 2:0 für Bayerns Gegner gewertet worden. Dadurch wären die Saarländer nicht abgestiegen.
Wenn man nun den Image-Verlust, den finanziellen Schaden und die sportlichen Probleme (Wiederaufstieg) Saarbrückens berücksichtigt, erscheint die Anzeige schon in einem anderen Licht.
Kommentar ansehen
02.02.2008 00:51 Uhr von Jimyp
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Tine-Tolle: Immer schön ruhig bleiben. Wenn man von Fußball keine Ahnung hat, sollte man sich besser nicht dazu äußern!
Kommentar ansehen
02.02.2008 07:59 Uhr von marshaus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
anzeige: ist berechtigt und hoffe auch das sie durchkommt......bayern wird wohl mit absicht so lange gewartet haben mit der selbstanzeige........die juristen haben schon im vorfeld alles abgeklaert
Kommentar ansehen
02.02.2008 10:22 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur mal so Der FC Saarbrücken (oder irgendwer sonst) kann niemanden "anklagen".

Das kann in der BRD nur die Staatsanwaltschaft als das dafür zuständige Organ der Rechtspflege.

Der FC Saarbrücken (oder irgendwer sonst) kann höchstens jemanden "verklagen" (Betonung hier auf VER).

Diese Belehrung ergeht kostenfrei und Rechtsmittel sind ausgeschlossen.
Kommentar ansehen
02.02.2008 10:31 Uhr von _BigFun_
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schlechte News - sorry: Aber in der News wird nur ganz am ende erwähnt, dass die Saarbrücker nicht die "großen " Bayern anscheißen - sondern nur deren Amateure. Daher kommt die ganze News extrem verzerrt rüber.
Kommentar ansehen
02.02.2008 10:48 Uhr von marshaus
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
es geht: hier nur um die amateure,er der verein bayern muenchen muss in dem fall zahlen muessen, aber das werden sie schon mit der selbstanzeige kalkuiert haben und wird wahrscheinlich billiger fuer sie.....als wenn sie den mund gehalten haetten
Kommentar ansehen
02.02.2008 11:29 Uhr von hboeger
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Da sind sie ja wieder die Bayernhasser, oder die die sich dafür halten, weils populistisch ist.
Kommentar ansehen
02.02.2008 11:41 Uhr von marshaus
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
also: das hat mit bayernhasser gar nichts zu tun....es ist eine tatsache die nicht nur bayern muenchen passiert ist, also lass es mal mit deinen bayernhasser.........geb dir ein beispiel mit gefaelschten pass.....aber was bis heute nicht geklaert wurde.....arsenak und silvinho.....da hat sich sogar die uefa eingeschaltet und arsenal drohte der internationale ausschluss und der abstieg in die 2. liga
hier geht es nur darum die die reserve des fs bayern muenchen einen spieler einsetzte der nicht spielen durfte............was hat das mit bayernhasser zu tun
Kommentar ansehen
02.02.2008 11:51 Uhr von hboeger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentare lesen, marshaus: lies mal erst die vorstehenden Kommentare, dann weißt du was ich meine.
Kommentar ansehen
02.02.2008 12:09 Uhr von marshaus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
kommentare: lese ich und nehme ich nicht ernst da sie nichts damit zu tun haben auch die bayernhasser kommentare mag ich nicht.....
aber hier ein beispiel das sich haette jeder selber heraussuchen koennte
http://www.tagesspiegel.de/...
denn dieses thema ist immer aktuell und sollte alle intressieren......koennte am ende ein verein wirklich ruinieren
Kommentar ansehen
02.02.2008 13:22 Uhr von vitamin-c
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das den das immer so früh einfällt: und das nach dem Abstieg. Wenn man eine ganze Saison schlecht spielt, liegt es wohl kaum an den einem Spiel. Sollen die doch in der Oberliga ihren Spaß haben :-)
Kommentar ansehen
02.02.2008 16:31 Uhr von TheDent
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Bayern beschissen haben: sollten sie auch haftbar gemacht werden, so einfach. Das jetzt erst Klage eingereicht wurde kann viele Ursachen haben.
Kommentar ansehen
02.02.2008 16:39 Uhr von Echendo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ging ja scheinbar nicht anders Seinen Rechtsanwalt hat der Oberligist bereits eingeschaltet, nachdem eine Verhandlungsbereitschaft mit dem FC Bayern in den vergangenen Monaten nicht hergestellt werden konnte und ein Vermittlungsversuch in dieser Woche ebenfalls scheiterte. In der kommenden Woche soll die Klage beim Landgericht München eingereicht werden.(kicker.de)
Kommentar ansehen
02.02.2008 18:09 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@_BigFun_: Ob Amateure, A-Jugend oder Profi-Mannschaft, alle gehören zum FC Bayern München. Ergo werden die "großen Bayern" verklagt.
Kommentar ansehen
03.02.2008 14:47 Uhr von atlantis2001
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hoffe, die Bayern bekommen eine millionenschwere Strafe auferlegt. Die sollten Entschädigungen an ALLE 17 RL-Gegner der vergangenen Saison zahlen müssen - am meisten jedoch an den FC Saarbrücken, denn die sind von der Bayern-Mauschelei direkt betroffen und wären jetzt noch Regionalligist, wenn die Bayern die Selbstanzeige dann eingereicht hätten, als ihnen das unrecht bewusst war.

FAKT ist, die Bayern wussten VOR dem 30.06. (Saisonabschluß), dass Ngwat-Mahop´s französischer Pass gefälscht & der Spieler nicht einsatzberechtigt war.

FAKT ist auch, dass die Selbstanzeige bewusst erst NACH dem Saisonabschluß eingereicht wurde, denn sonst müssten die Bayern-Amateure wegen des wohl unausweichlichen Zwangsabstieges jetzt das durchmachen, was Saarbrücken vor sich hat : ZWEI sehr gute Saisons, um wieder drittklassig zu werden.

FAKT ist auch, dass es den Bayern egal ist, ob Unrecht im Sport geschieht oder nicht - aber nur dann, wenn sie unterm Strich selbst davon profitieren.

1 - dieser Fall hier
2 - der Fall Podolski
3 - (in Anlehnung an [2]) der Fall Klose
4 - der geheime Millionen-Deal mit Kirch zur Jahrtausendwende

etc. pp.

Doppelmoral ist doch was Feines und beim FC Bayern wird diese groß geschrieben und stets in Ehren gehalten - elendes Saupack!
Kommentar ansehen
03.02.2008 21:05 Uhr von atlantis2001
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@falke22 (I): Erst lesen, dann denken, dann posten!

Nochmal: Die Bayern wussten VOR Saisonabschluß (30. Juni), dass der Pass von Ngwat-Mahop gefälscht war - erstatteten aber erst NACH dem Saisonabschluß Selbstanzeige. Saarbrücken indes erfuhr davon sogar erst Mitte August!

Hätten die Bayern SOFORT Selbstanzeige erstattet, wären alle 33 Spiele mit Ngwat-Mahop´s Beteiligung nachträglich und noch vor dem offiziellen Saisonabschluß anulliert worden und Saarbrücken wäre in der Regionalliga geblieben.

Da nach dieser Saison eine 3. Profi-Liga eingeführt wird und dahinter erst die Regionalliga und dann die Oberliga kommen, muss Saarbrücken, das durch den RL-Abstieg jetzt in der Oberliga spielt, diese Saison gut abschneiden, um in die neue Regionalliga (die dann viertklassig ist & nicht mehr drittklassig) zu kommen und eine weitere gute Saison nachlegen, um wieder drittklassig zu werden.

Das Ganze hat auch zur Folge, dass es (mindestens) 2 Jahre lang deutlich reduzierte Einnahmen aus Sponsoring und TV-Geldern geben wird - vom Imageverlust ganz zu schweigen.
Kommentar ansehen
03.02.2008 21:33 Uhr von KingChimera
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ atlantis: Man, hat dich Mutti mal wieder nicht nuckeln lassen? Niedlich...
Haben dir die Bayern persönlich was getan, oder schreist du einfach mit weils viele Leute machen? Würde mich interessieren woher du deine "Fakten" nimmst (besonders der Punkt mit "die wussten das er nen gefälschten Pass hatte), und vor allem woher du die Antipathie hast.
Für die Erklärung wäre es allerdings nett wenn du keine abgedroschenen Vorurteile und Stammtischparolen rausholst, sondern deine Meinung preisgibst. Mal sehen was da noch bei rauskommt.

Egal, zum Thema: Mahop war spielberechtigt, sonst hätte sich der DFB schon nach seinem ersten Einsatz melden müssen (Stichwort: Spielerpass und Spielberichtsbogen).
Der FCB hat Selbstanzeige erstattet, das ging durch die Medien. Und er jetzt merkt Saarbrücken das da was nicht gestimmt hat? Wow, sind ja richtige Schnell-Checker.

Wie dem auch sei, werde weiterhin zu den Bayern Amateure-Spielen gehen, nur noch als Hinweis auf Theojin´s Kommentar es gäbe dort keine Zuschauer.

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
03.02.2008 21:42 Uhr von atlantis2001
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@falke22 (II): "...der FC Bayern hat es gar nicht nötig zu bescheissen oder zu bestechen die sind so schon gut genug..."

Im bescheissen, bestechen und einschüchtern meinst du wohl! Ich lese von euch Bayern-KUNDEN immer nur, der FCB hat dieses und jenes nicht nötig, weil sie doch sowieso sooooo gut sind. Schwachsinn!

Beispiel Podolski:

Als Stuttgart kürzlich den Bayern-Bankdrücker "angebaggert" hat, ist Hoeneß sauer geworden und hat gegen die Stuttgarter gewettert, was das Zeug hielt, ihnen unter anderem "schlechte Manieren" vorgeworfen und auch mit rechtlichen Schritten gedroht.

Sehr schnell hat der arrogante Wurst-Heini wohl vergessen, wie kurz zuvor der Transfer von Klose vonstatten ging. Die Bayern trafen sich vor dem Spiel in Bremen sogar heimlich mit Klose & da kann mir keiner erzählen, dass die übers Wetter oder sonstwelche unwichtigen Themen gesprochen haben (so wie es die Bayern gern darstellen wollen).

Beispiel Schlaudraff:

Bremen war stark interessiert an dem und urplötzlich tauchen die Bayern auf, pokern mit und holen den Spieler schlußendlich auch und der Wurst-Heini gibt später unverblümt zu Protokoll (Ziatat U. Hoeneß):

"In einer gewissen Größenordnung, bei Transfers mit zwei, drei, vier bis zu zehn Millionen, kann uns eben keiner das Wasser reichen. Das musste schon einmal gezeigt werden."

Es ging ihnen gar nicht um den Spieler, es ging dem Verein einzig und allein darum, ihre Macht, die sie durch ihre fette Kohle (welche widerum teils auch nur durch Mauscheleien immer mehr wurde - siehe Kirch-Deal 1999) zu demonstrieren.

Aber der FC Bäh hats ja nicht nötig, gelle...??? Bla bla bla!

---------

"Wenn sie beschiessen würden..."

"Beschiessen" - ja ne, is klar. Sie beschiessen vielleicht das gegnerische Tor - manchmal aber trotzdem ohne Erfolg (Paradebeispiel hierfür: FC Bäh vs. Eintracht Frankfurt in dieser Saison - köstlich, wie eine Millionentruppe gegen einen ersatzgeschwächten vermeintlichen Abstiegskandidaten aus über 35 Torschüssen kein einziges Tor macht *sfg*).

"...kann man wohl getrost davon ausgehen dass sie national kein Spiel verlieren würden."

DAS wäre ja wohl ZU auffällig, aber es ist manchmal schon sehr seltsam mit anzusehen, dass Bayern-Spieler immer wieder bevorteilt werden, wenn es darum geht, von ihnen begangene Fouls zu ahnden. Die Vergangenheit hat schon oft genug gezeigt, dass Bayern-Spieler milder sanktioniert werden, als Spieler anderer Vereine bei vergleichbaren oder gar harmloseren Angriffen gegen Gegenspieler - als ein Beispiel seien hier nur mal Kahns UNGEAHNDETE Ausraster, gemeinhin als "Tätlichkeiten" bekannt, gegen Gegenspieler (u.a. Karate-Tritt gegen Chapuisat; Biss gegen Herrlich; Nasenstüber gegen Klose).

Aber was reg ich mich eigentlich auf?! Weder dieser Möchtegern-Topklub, noch deren KUNDEN (bei anderen Vereinen kann man diese Personengruppe auch FANS nennen - nicht aber in München) sind das wert....

Refresh |<-- <-   1-25/41   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München beendet "Audi Cup" auf letztem Platz
Fußball: FC Bayern München macht Ex-Spieler Hasan Salihamidzic zu Sportdirektor
Fußball: FC Bayern München verliert erneut Spiel auf Asienreise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?