01.02.08 10:56 Uhr
 1.347
 

Münster: Junge muss nach Unfall Tag und Nacht einen Helm tragen

Der sieben Jahre alte Mirco war mit seinem Vater vergangenes Jahr auf dem Weg zu einem St. Martinszug. Mirco saß auf den Schultern seines Vaters, bis ein Auto mit 90 km/h gegen eine Insel fuhr, abhob und den Jungen von den Schultern riss.

Mirco wurden im Krankenhaus eine künstliche Hirnhaut und eine Metallplatte eingesetzt, welche nach Heilung des Gehirns gegen seine eigene, konservierte Schädeldecke getauscht werden soll.

Es ist noch unklar, wie es zu dem Unfall kam. Die Fahrerin des Autos hat sich nicht einmal bei der Familie entschuldigt. Gegen sie wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: simmel1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Junge, Tag, Nacht, Münster, Helm
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2008 11:36 Uhr von fire-fairy
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
überschrift? zusammenhang? wo ist denn der zusammenhang zwischen überschrift und wiedergegebener news? da steht mit keinem wort drin,warum der kleinen nen helm tragen muss. in der quelle steht es zwar,aber..dann ändere doch die überschrift,wenn deine news nichts darüber aussagt,dass der junge (laut quelle) einen helm tragen muss,um das gehirn vor erschütterungen zu schützen.
zur news direkt: schrecklich,was dort passiert ist, und dass die unfallverursacherin sich nichteinmal bei der familie gemeldet hat (s. quelle), einfach unfassbar. der kleine und seine familie tun mir wirklich leid. hoffentlich ist es ihm möglich,ein normales leben, so gut es eben geht, zu führen...
und so hart es klingt, hoffentlich hat die unvallverursacherin aus ihrer sch**** gelernt...-.-
Kommentar ansehen
01.02.2008 13:39 Uhr von orangeSky
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ja es fehlt der Hinweis, dass er nicht nur die Metallplatte hat, sondern eben auch den Helm, der sein Gehirn schützt bis alles verheilt ist. Da der aber sehr anatomisch aussieht (siehe Quelle) sollte er den Jungen im Idealfall auch nicht allzusehr behindern. Kinder nehmen manche Sachen zum Glück etwas anders hin als Erwachsene.
Kommentar ansehen
01.02.2008 15:24 Uhr von kopfnigger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die news ist nicht wirklich gut auch wenn es BILD ist, empfehle ich die quelle zu lesen. da steht um einiges mehr drin.
Kommentar ansehen
01.02.2008 22:47 Uhr von jsbach
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dann geht doch: nicht gleich so hart mit dem Autor um. Ich habe auch mein Lehrgeld bezahlt. Sicher, die Quelle hätte einiges mehr hergegeben, aber Autor, lass dich nicht entmutigen und schreib weiter. Die Kritiker sollten auch mal eine News schreiben....
Kommentar ansehen
02.02.2008 22:08 Uhr von Sonnflora
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Von den Kritikern hier hat noch nicht einer eine News geschrieben. Also braucht man diese Kritiken nicht ernst nehmen. Wenn die mal wenigstens eine geschrieben hätten, wüßten die, daß die Anzahl der Zeichen, die zur Verfügung stehen, begrenzt sind.
Diese News hier sind immer nur eine Zusammenfassung. Wer genaueres wissen möchte, muß sich eben die Quelle durchlesen. Dazu wird sie hier u.a. angegeben.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?