01.02.08 10:06 Uhr
 1.069
 

Darmstadt: Eine angebissene Salami führte die Polizei zum Serieneinbrecher

Ein gesuchter Einbrecher brach im April des letzten Jahres in Darmstadt in ein Büro ein. Dort richtete er einen Schaden von 3.400 Euro an. Nach Polizeiangaben blieb eine Scheibe Salami am Tatort zurück.

Spuren seiner DNA an der Wurstscheibe brachten die Polizei zu einem 37-Jährigen, der verdächtigt wurde und längst "in der Obhut der Justiz" weilte. Gegen den rumänischen Tatverdächtigen war bereits Haftbefehl aufgrund einiger Einbrüche gestellt worden.

Dies wurde ihm während einer Verkehrskontrolle zum Verhängnis. Ihm wurden aufgrund der Spuren insgesamt 19 Einbrüche nachgewiesen. Davon fanden vier Straftaten in Südhessen statt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Serie, Biss, Darmstadt, Salami
Quelle: www.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt
Kanada: Frau entdeckt vor 13 Jahren verlorenen Verlobungsring auf Karotte wieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2008 10:09 Uhr von svenwbusch
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Merke bist du böse und brichst ein, schieb dir keine Salami rein!
Kommentar ansehen
01.02.2008 10:56 Uhr von kekskokser
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Tja Pech: Der wird keine Salami mehr essen...
Kommentar ansehen
01.02.2008 23:06 Uhr von jsbach
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Auch nicht das: erste Mal, das der Täter aus Osteuropa kommt. Wer das Buch von dem investigativen Autor Ulfkotte "Grenzenlos kriminell" gelesen haben sollte, weiß was noch auf uns zukommt...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?