01.02.08 09:04 Uhr
 1.654
 

Türkei: Die Gewaltbereitschaft nimmt unter den Jugendlichen zu

Eine Stiftung in Istanbul versucht, die zunehmende Jugendgewalt durch Spiele und Ausflüge zu unterbinden. Sie ist die einzige Organisation dieser Art in der Türkei. Viele der Kinder kommen aus dem südöstlichen Teil des Landes. Teilweise werden sie auf die Straße geschickt, um Geld zu verdienen.

Einige Kinder kommen freiwillig, die anderen wiederum werden von Richtern zur Organisation "Neuanfang für die Kinder" geschickt. Oft kennen die Kinder noch nicht einmal Geburtstagsfeiern. Von Schulen und Behörden besteht sehr wenig Interesse und fast keine Unterstützung für die Arbeit der Organisation.

Die Organisation wird finanziell von großen Firmen unterstützt. Die Pädagogin und freiwillige Helferin A. Oezka sieht den Hauptgrund der steigenden Gewalt unter Jugendlichen in der Migration innerhalb der Türkei.


WebReporter: Schrauber
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Jugend, Jugendliche, Gewalt, Türke
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2008 22:59 Uhr von Schrauber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch schon mal ein Anfang. Zwar nur ein Tropfen auf den heißen Stein, aber sehr lobenswert. Für mich stellt sich die Frage, warum Behörden solche Organisationen nicht unterstützt!
Kommentar ansehen
01.02.2008 12:14 Uhr von Raizm
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@verkackeiert: ich mag ironie,aber man kanns auch übertreiben!

--
ich find das wirklich erbärmlich von den türkischen schulen oder den behörden,dass sie gar nichts dagegen unternehmen wollen...
mein gott,diese kinder wissen noch nicht einmal,was eine geburtstagfeier ist...
Kommentar ansehen
01.02.2008 12:24 Uhr von rary
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
Ich gebe Verkackeiert recht was diese news bitte ? ist ind Deutschland net genauso? Die Jugengewalt ist auch hier zu Lande schlimm... aber schreib wer darüber?? NEIN wenn was aus der Türkei kommt Sofort ist das eine schlagzeile .. könnt ihr nicht mal an euer nase anpacken?? boar ....
Kommentar ansehen
01.02.2008 12:37 Uhr von PruegelJoschka
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@rary: Wenn Du lesen könntest, hättest Du auch die Schlagzeilenreiche Debatte der letzten Wochen zum Thema Jugendkriminalität mitbekommen. Aber vielleicht hat Dic hja der liebe Herr Koch geblendet, der daraus eine Asuländerjugendkriminalität gestrickt hat ...

@topic

Traurig, traurig. Und da wollen die Deutschen Ihre jugendlichen Kriminellen mit türkischem Migrationshintergrund hinschicken? Na, dann kann die Welt ja nur noch besser werden ...
Kommentar ansehen
01.02.2008 12:48 Uhr von rary
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@PruegelJoschka: ich gib dia zu teils recht ich hab das mit bekommen aba zeit einer wochen nur noch türkei nwes hat regt mich haltb auf ich bin ja türke und imma diese hetzt news das hat mich aufgeregt ..
Kommentar ansehen
01.02.2008 12:49 Uhr von PruegelJoschka
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@verkackeiert: "Hört doch auf ständig alles zu Euren Gunsten zu verdrehen."

Herrlich! *ThumbsUp*
Kommentar ansehen
01.02.2008 12:56 Uhr von WyverexAuctor
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Na hoffentlich sagt da keiner, dass die sich das bei den bösen Deutschen abgeschaut haben -schmunzel-
Kommentar ansehen
01.02.2008 13:04 Uhr von PruegelJoschka
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@verkackeiert: Nö. Aber, der Glaube, daß man eine Kriminallität mit Rassismus bekämpfen kann grenzt stark an ein Totalversagen des zentralen Nervensystems.

Kriminell ist kriminell und gehört bestraft. Jegliche weitere Diskussion hierbei begünstigt nur die Situation irgendwelcher Krimineller.
Kommentar ansehen
01.02.2008 13:09 Uhr von rary
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
abgesehen das es mal wieder über die Türkei gebe ich pruegel recht kriminelle bleiben kriminelle aus Land sie auch kommen sie sollten bestraft werden
Kommentar ansehen
01.02.2008 13:09 Uhr von zw3rch
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@rary @Joschka: rary: arbeite mal nen bisschen an der rechtschreibung, wenn du hier für voll genommen werden willst.

Joschka: Was ist so falsch daran, Leute die sich nicht benehmen können rauszuwerfen? Das läuft in jeder Kneipe so. Das als Rassismus zu bezeichnen ist linksradikal.
Kommentar ansehen
01.02.2008 13:10 Uhr von PruegelJoschka
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@verkackeiert: Ja, dann zeig mal Deine Statistiken. Das einzige was Du daraus lernen wirst ist, daß Männer kriminell sind. Tolle Statistiken!

Vielleicht sollten wir uns nebenbei auch die Sexualstraftäter und Wirtschaftskriminelle anschauen und schreiben danach eine neue Beschreibung der Deutschen in Wikipedia rein, die nach Deinen "statistisch Belegten Algorithmen zur Meinungsbildung" definiert wird?
Kommentar ansehen
01.02.2008 13:17 Uhr von EsIstWieEsIst
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Hahahah: haha kaum zu glauben das das die türken mit ihren eigenen landsleuten solche probleme haben. Und wir haben hier zum großteil die gleichen leute. Also was ist jetzt los. Ich dachte es wären die bösen deutschen die die Türken zur kriminalität zwingen weil sie so Rassistisch sind?
Dann muss ich meine weltanschauung ja völig ändern
Kommentar ansehen
01.02.2008 13:17 Uhr von PruegelJoschka
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@zwe3rch: Deutschland ist keine Kneipe!

Und dieses Land hat eine Verantwortung gegenüber den Bürgern die hier Leben. So ist das nunmal in einer gesunden Demokratie. Das Rauswerfen ist nix anderes als das abschieben der eigenen Verantwortun auf andere ... die es meistens noch schlechter können. Ich renne nun mal nicht gerne vor den Problemen weg, sondern will diese Lösen. Und meine Erfahrung zeigt, daß Probleme in Problemgruppen (arme, blöde Ausländer ;-) ) sich zuerst äußern und dann in weiteren Gesellschaftsgruppen auftauchen. Und das rauswerfen hilft nun mal nichts gegen deutsche Kriminelle und erst ist keine Investition in die Zukunft.

Im übrigen sind inzwischen "Detusche mit Migrationshintergrund" im Visiert. Das sind Leute, die längst Ihren Deutschen Pass haben, die ursprüngliche Bürgerschaft meistens Abgegeben haben. Das sind Deutsche. Und das selbst hier die "Abscheibungssprüche" kommen zeigt, wie verzweifelt man ist. Wie weit reicht denn Dein arisches Blut zurück? Vielleicht bist Du der nächste, der irgendwochin abgeschoben wird, nur weil Deine Ur-Oma aus Italien stammte ... ;-)
Kommentar ansehen
01.02.2008 13:23 Uhr von PruegelJoschka
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@verkackeiert: Die Italiener sind zu blöd um Ihre Probleme zu lösen, daher werde ich sie nicht als Vorbild zitieren.

Und von DEINEN türkischen Kumpels werde ich mich erst recht nicht in meiner Meinungsbildung beeinflussen lassen.

Wir sind in Deutschland. Du bist Deutschland. Und wenn dieses verdammte Land nur halb so Klever ist, wie es sich die meisten hier einbilden, dann sollte man die ganzen Probleme wohl beispielhaft lösen können, ohne auf die braune Tradition zurückgreifen zu müssen, oder?

Und die Gastnunmmer kannst Du Dir sparen. Diese Leute sind keine Gäste mehr, wenn Ihre Eltern hier geboren wurden. Deutschland hat sie eingeladen. Deutschland hat sie eingelassen. Und nun muss Deutschland auch die Verantwortung dafür tragen. Und wenn es wehtut, umso besser, dann lernt man mehr daraus für die Zukunft ...
Kommentar ansehen
01.02.2008 13:26 Uhr von EsIstWieEsIst
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@ Joschka: Dann sag mir was das Gefängnis anderes ist als abschieben?
Wenn jemand schwere Verbrechen begangen hat. Oder sehr viele kleinere dann hat er meiner meinung nach seine menschenrechte verwirkt da er sie von anderen Menschen auch nicht beachtet hat.
Natürlich muss man was in allen möglichen bereichen tun. Nur da es minderheiten sind die sich so verhalten heißt das auch das andere sich trotz ihrer lage benehmen können.
Kommentar ansehen
01.02.2008 13:33 Uhr von PruegelJoschka
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@EsIstWieEsIst: Richtig. Deswegen Gefängnis für alle. Eine generelle Lösung, die auf 99% aller Verbrecher als Strafe wirkt. Arbeit wäre vielleicht noch sinnvoller ...

Alle anderen Lösungen benachteiligen gewisse Menschengruppen übermässig. Und Du kannst nicht Menschen gerecht verurteilen, wenn die Urteile ungleichschwer ausfallen.

Sollen dann die Deutschen länger absitzen und die Ausländer werden früher rausgelassen und abgeschoben? Kann auch ein Deutscher früher entlassen und abgeschoben werden wenn er es möchte?

Mehr Bullen, konsequente Bestraffung und gut ist. Für die nächstne 5 Jahre ist das Thema vom Tisch. Statt dessen wird heir palabert und diskutiert, während die Polizei unterbesetzt und die Gerichte überfüllt sind ... was hat das bisher gebracht? NIX. Weiter so ...
Kommentar ansehen
01.02.2008 13:39 Uhr von EsIstWieEsIst
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Joschka: ja seh ich genauso. usere rechtssprechung ist für den arsch. wie bei den steuern gibt es zuviele schlupflöcher so das eine gleiche bestrafung unmöglich ist. Die gefängnisse sind auch ein witz. vielen geht es da besser als draussen. wo ist da bitte die strafe. die sollten die kosten für den aufenthalt selbst durch harte arbeit erarbeiten dazu eine ausbildung machen usw. fordern und förderung. aber es muss so sein das sie nie wieder da reinwollen.
Kommentar ansehen
01.02.2008 13:41 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@EsIstWieEsIst: Richtig. Und das sollte zuerst in Angriff genomen werden ... die Probleme die danach übrig bleiben, werden vielleicht dann viel klarer und lösbarer erscheinen!
Kommentar ansehen
01.02.2008 14:17 Uhr von vst
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
ausgerechnet: verkackeiert redet von verdrehen.

danke, hab mich köstlich amüsiert.
Kommentar ansehen
01.02.2008 14:27 Uhr von Deniz1008
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch seit jahren bekannt diese entwicklung nichts neues!
Kommentar ansehen
01.02.2008 15:04 Uhr von edi83
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
jepp: is wirklich nichts neues...

@autor: die ausmaße sind noch nicht so drasstisch wie in deutschland. deswegen lassen es die behörden vorne weg...
Kommentar ansehen
01.02.2008 15:06 Uhr von EsIstWieEsIst
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ edi: aber gibt doch schon zu denken wenn man nichtmal die eigenen leute unter kontrolle hat
Kommentar ansehen
01.02.2008 15:09 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@EsIstWieEsIst: Wie überall hat man "die eigenen Leute" nicht unter kontrolle. Sorry, ist aber wieder so ein versteckter herablassneder unterton, als ob man es hier besser machen würde. Da gibts andere Länder als Vorbild und an diesen nehmen wir uns auch keinen Beispiel ...
Kommentar ansehen
01.02.2008 15:13 Uhr von snm
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Interessant: Die News hat zwar überhaupt nichts mit der Debatte über Jugendkriminalität in Deutschland zu tun, aber sie zeigt das die Türkei doch sehr weit von Europa entfernt ist.

Die meisten Jugendlichen Türken, die in Deutschland auffällig werden, haben nie in Ostanatolien gelebt. Die sind in erster Linie ein Produkt unserer Gesellschaft, auch wenn bei einigen sicher die Eltern ein Problem sind.
Kommentar ansehen
01.02.2008 15:41 Uhr von edi83
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@esi: du rrdest so, als ob die welt das paradies ist und die türken die teufelchen... die kifis in d sind auch keine türken. aber solche sachen ziehst du ja nicht in betracht. es geht ja hier schlicht und einfach nur um jugendkriminalität...

ach in deutschland ist ja alles so schön und brav...

@snm: war das ironisch gemeint?

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?