31.01.08 22:09 Uhr
 4.868
 

Starbucks schließt Filialen - Die Rezession und McDonald's sind schuld

Starbucks hatte für 2008 ein Wachstum von bis zu 21 Prozent in Aussicht gestellt, nun wird laut der neuen Gewinnprognose das Wachstum nur im einstelligen Prozentbereich liegen. Aufgrund der Konkurrenten wie McDonald's, der Rezession und höherer Milchpreise wird "ein hartes Jahr" erwartet.

Die Kaffeehaus-Kette wird in den USA 100 Filialen schließen und die Sandwich-Auswahl verkleinern. Das Unternehmen hatte vor, 1.600 neue Filialen in den USA zu eröffnen, nun sollen es nur 1.175 Filialen werden. Weltweit wird es 2.150 Neueröffnungen geben, zuvor waren 2.500 geplant.

Nachbörslich hat die Starbucks-Aktie mehr als zwei Prozent verloren. Die pessimistischen Erwartungen des Unternehmens sollen laut den Aktien-Händlern zum Wertverlust der Aktien geführt haben. Dabei wurde beim Netto-Umsatz ein Plus von 17 Prozent verbucht.


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Rezession, Filiale
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Zunehmende Hacker-Angriffe: Cyber-Versicherungen gefragt
Niedrige Gaspreise bleiben zunächst auch 2018 stabil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2008 22:01 Uhr von Extr3m3r
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe erst einmal ein Starbucks-Kaffeehaus betreten. Die Preise und die überteuerten schlecht schmeckenden Sandwiches sind mir in Erinnerung geblieben.
Kommentar ansehen
31.01.2008 22:17 Uhr von Jimyp
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Finde die Preise bei Starbucks auch etwas übertrieben. Zudem nervt es, das man seinen Namen angeben muss!
Kommentar ansehen
31.01.2008 22:21 Uhr von J_Frusciante
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
muss man seinen namen angeben?? O.o

ich musste das in wien nicht :D

aber teuer ist es auf jedenfall :)
Kommentar ansehen
31.01.2008 22:26 Uhr von Jimyp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@J_Frusciante: Also wenn ich hier in Berlin einen Cappuccino zum mitnehmen kaufe, muss man an der Kasse zahlen und seinen Namen angeben, der dann auf den Becher geschrieben wird und dann in einer Warteschlange an der Theke danaben auf seine Befüllung wartet und wenn er fertig ist, wird man aufgerufen!
Kommentar ansehen
31.01.2008 22:57 Uhr von Simbyte
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@ Jimyp: Dann würde ich zB "Chuck Norris" angeben.

Klar es ist ein gewisses Risiko, aber er kann auch nicht immer überall saaaaaaaaaaaa
Kommentar ansehen
31.01.2008 23:38 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: Starbucks ist in vielen Großstädten Deutschlands vertreten. McDonald´s ist Konkurrent für Starbucks schon durch die McCoffee "Abteilung".
Kommentar ansehen
31.01.2008 23:43 Uhr von andreascanisius
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Find ich gut. Nein, nicht dass Filialen geschlossen wurden, sondern dass die Konzernleitung ehrlich sagt was Sache ist.

Man muss aber dazu sagen...nicht selten wird so ein Trick angewandt um Kleinanleger nervös zu machen und dazu zu bringen Aktien abzustoßen damit langfristige Großinvestoren sich die Dinger unter den Nagel reißen können. Oder sie kaufen sie einfach zurück, was wiederum dafür sorgt, dass Starbucks die Anteile unter Wert bekommt.

So, genug kluggeschissen ^^
Kommentar ansehen
31.01.2008 23:45 Uhr von marcometer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
kann mich nur anschließen: ich habe erst einmal in meinem leben etwas bei starbucks gekauft.
und das war ein kaffee fuer die freundin als wir in der stadt waren.
ich habe mir selbst keinen gekauft, weil solche preise darf man nicht unterstuetzen.
gleiches gilt (außer wenn man sub des tages waehlt) auch bei subway.
finde es eine frechheit was diese beiden unternehmen an preisen haben.
und das schlimme ist, dass die extrem viele jugendlichen diese preise auch noch gerne bezahlen... weil die eltern ihnen sowieso alles bezahlen.
Kommentar ansehen
31.01.2008 23:58 Uhr von titlover
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
da läuft eh was faul: wenn man Jahrzehntelang glaub, das es immer nur bergauf geht... u.a. ein Grund, warum jetzt die Immobilienblase platzt.
Kommentar ansehen
01.02.2008 00:15 Uhr von Cajunspice
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Habe mal bei starbucks gearbeitet und in der Mitarbeiterschulung erklärte man ´uns´ die hohen Preise damit das sie ja fair trade betreiben und somit arme Kaffee-bauern in Sumatra unterstützen.
Kommentar ansehen
01.02.2008 01:24 Uhr von andreascanisius
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Cajunspice: Wenn dem wirklich so ist dann bin ich begeistert und zahle auch gerne noch nen Euro mehr.

Leider ist es oft so, dass die armen Kaffeebauern dann einfach mehr Pacht für ihre Länder abdrücken müssen und dann stehen sie wieder bei ihren 20 Cent Stundenlohn pro Stunde...

Traurige Welt...

Aber mal zum Thema Fair Trade: Das ist auch keine Lösung auf Dauer. Wenn wir den dritte Welt Ländern dauernd Geld schenken, werden die sich nie die Mühe machen eine eigene funktionierende Wirtschafts aufzubauen.

In Afrika verhindern die Präsidenten sogar den Aufschwung weil sie, jeh schlechter es den Menschen geht, um so mehr Entwicklungshilfe bekommen, von denen sie sich reichlich für ihre Luxusvillen und mercedese abzweigen können.
Kommentar ansehen
01.02.2008 03:59 Uhr von amexxx
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
also wer nen großen kaffee mit 1,90€ als teuer empfindet dem ist imho net zu helfen und das sandwiches teuer sind ist ja wohl logisch, es ist ja ein kaffeehaus oder?


dann @ marcometer du warst einmal bei starbucks und sagst einfach so das es eine frechheit ist was an preisen verlangt wird? also die preise bei starbucks sind ähnlich den der anderen kaffeeketten und zum thema jungendliche, ich weiß net wie du darauf kommst das die eltern sowieso alles bezahlen und wenn das kann dir doch egal sein oder? da du ja diese läden nicht besuchst

ich glaube wenn ich einige comments hier sehe das es usern lieber wäre wenn es diese ketten nicht geben würde, oder liege ich da falsch?
Kommentar ansehen
01.02.2008 07:36 Uhr von bommeler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in nyc: hatte ich kein problem mit dem kaffee, musste meinen namen nicht angeben, konnte ihn frisch ,,zapfen,, , hoffentlich starbucks auch bald in meiner heimatortnähe
Kommentar ansehen
01.02.2008 07:57 Uhr von marcometer
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ amexxx: also ich weiss nicht wie du dein geld verdienst, aber ich finde selbst 1,90 schon recht happig...
aber das ist ja nicht der wirkliche preis, das ist dann sicher die kleinste variante und nur schwarzer kaffee.
ich hab damals fuer den kram von meiner freundin 4eur bezahlt? oder warens 3,50? eins von beidem.
und da hoert der spass auf.
als student und 400er jobber bekomme ich 7eur/stunde
=> ich muss (mindestens) eine halbe stunde arbeiten um mir diesen kaffee leisten zu koennen.
mehr brauch wohl nicht dazu zu sagen.

und zum thema jugendliche:
es gibt 2 schichten:
die, die frueh lernen, was das leben kostet und auch selbst was arbeiten.
diese gruppe wird immer groeßer.
aber auch die zweite gruppe wird immer groeßer, naemlich die, die aus der schule/oberstufe/studium kommen, und noch nie in ihrem leben einen euro verdient haben.
naemlich weil die eltern ihnen einfach alles bezahlen.

ich kann nicht verstehen wie man seinen kindern sogar wissentlich alkohol und zigaretten bezahlen kann...
aber das gehoert nicht mehr hier her, also hoer ich jetzt lieber auf :)
Kommentar ansehen
01.02.2008 08:51 Uhr von Schommi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
falsche Überschrift ! Starbucks schließt keine Cafes sondern eröffnet nur weniger im Jahr 2008.
Also wieder einmal eine Überschrift a la Yellowpress..

TS
Kommentar ansehen
01.02.2008 09:11 Uhr von Webster221
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
tja: Bei meinem Bäcker um die Ecke gibt es super Kaffee für 80 cents. Seh ich nicht ein dann bei Starbucks da 3€ für zu bezahlen und auch noch anzustehen :o
Kommentar ansehen
01.02.2008 09:11 Uhr von evilboy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das liegt bestimmt daran: dass das MacBook Air teurer wird.
*hehe*
Kommentar ansehen
01.02.2008 09:42 Uhr von drmonty
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenns ja nur der Kaffee wäre für nen Becher heiße Schokolade mit Sahne zahl ich auch ~7€... teuer? Ja, sicher... aber dafür schmeckt er auch einzigartig gut :) .

Ich seh es aber auch nicht ein da öfters was zu kaufen. Ich geh nur gerne ins Starbucks wegen der Atmosphäre und um alte Freunde wieder zu treffen.

Atmosphäre und Geschmack ist an sich top nur der Preis ist wirklich überteuert.
Kommentar ansehen
01.02.2008 09:57 Uhr von Powerline86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir egal: Ich kann zu hause meinen eigenen Kaffee zu machen. Da brauch ich nicht zu Starb.... oder McDoof zu gehen.
Kommentar ansehen
01.02.2008 10:13 Uhr von artefaktum
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich boykottiere Läden wie Starbucks. Ich habe vor einigen Jahren mal einen Bericht über die Geschäftsstrategie von Starbucks gelesen. Firmenintern fährt Starbucks eine Strategie namens "Cannibalization": Starbucks macht in neuen Ländern nicht einen neuen Laden pro Stadt auf, sondern sehr viele Läden in einer Stadt. Da der Kundenstamm für das Kaffeegeschäft nicht unendlich groß ist, können alle Kaffeeläden nur noch mit Verlust betrieben werde. Während Starbucksläden vom Mutterkonzern über die Durststrecke bezuschußt werden, gehen alteingesessene Café´s pleite. Gehen die kleinen Konkurrenten pleite, haben Läden wie Starbucks den Markt für sich alleine und kommen in die Gewinnzone. Die Folge: Monokulturen an Gastronomieangeboten in den Innenstädten. Ich meide wenn möglich Starbucks. Zudem ist der Kaffee für einen angeblichen Kaffeeexperten wirklich lausig (ich hatte mal einen Gutschein). Ich fördere alteingesessene Geschäfte.
Kommentar ansehen
01.02.2008 10:21 Uhr von H5N1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Cajunspice: somit arme Kaffee-bauern in Sumatra unterstützen.

Den eigenen Mitarbeiter aber verhungern lassen........
Kommentar ansehen
01.02.2008 10:33 Uhr von Deniz1008
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mit kaffe beginnt u. endet alles in der wirtschaft :)
Kommentar ansehen
01.02.2008 11:07 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cajunspice, hat keiner an der Schulung mal vorsichtig gefragt, ob das auch wirklich stimmt, da in einem Kaffee ungefähr Rohstoff für wenige Cent drin ist?
Wenn man also auch das doppelte zahlen würde, würde das nur wenige weitere Cent ausmachen.
Na ja, ich zahle lieber meinen Kaffee so, dass das Geld auch in der Stadt bleibt und nicht an irgendwelche Chefs und Aktionäre fliessen muss. Daher, vermute ich eher, kommt der hohe Preis.
Kommentar ansehen
01.02.2008 11:19 Uhr von mymomo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bin ich zu blöd zum rechnen? lass mal überlegen...

2500 neueröffnungen SOLLTEN weltweit kommen...
2150 neueröffnungen WIRD es nun weltwet geben...

in den usa:
1600 neueröffnungen SOLLTEN kommen...
1175 neueröffnungen WIRD es geben...

also in den USA sind schon allein 425 filialen weniger zu erwarten...
warum werden dann weltweit nur 350 weniger eröffnet...

USA - das land in dem alles möglich ist... ich bin fasziniert...
Kommentar ansehen
01.02.2008 11:56 Uhr von defabi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
.. Die kenn ich nur von Simpsons Kam in einer Folge mal die Verarsche, dass aus einem ganzen Kaufhaus alles zu Starbucks wurde...
So ist es wenn man größenwahnsinning wird

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung
Zunehmende Hacker-Angriffe: Cyber-Versicherungen gefragt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?