31.01.08 21:35 Uhr
 752
 

Randale im Lebensmittelmarkt: Rottweiler greift Kind an

In Mannheim ist ein Rottweiler von einem Grundstück ausgebrochen, wurde dabei von mehreren Autos angefahren und flüchtete in einen Lebensmittelmarkt.

Dort biss er ein kleines Kind mehrfach, welches dann in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Die Polizei nahm den Hund in Gewahrsam, gegen den Besitzer wird Anzeige erstattet.

Der Besitzer des Hundes wurde nach seinem Erscheinen von mehreren Zeugen angegriffen und körperlich verletzt.


WebReporter: Homer@Springfield
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Leben, Lebensmittel, Randale, Rottweiler, Rottweil
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2008 21:51 Uhr von andreascanisius
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
Wo sind die ganzen Herrschaften die gleich wieder damit um die Ecke kommen, dass diese Tiere eigentlich nur ganz liebe Hündchen sind und dass die Politiker sie willkürlich zu Kampfhunden erklärt haben? ^^

Nu kommt ^^ Ich warte.
Kommentar ansehen
31.01.2008 22:01 Uhr von mitzy
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Ist doch irgendwo: klar das ein Hund der mehrfach angefahren wurde vor Schmerzen um sich beisst. Aber das die Zeugen da gleich so agressiv werden und den Besitzer angreifen und verletzten ist für mich unbegreiflich. *kopfschüttel*
Kommentar ansehen
31.01.2008 22:18 Uhr von ThorZ
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Hallo: Wenn das Tier vorher sowieso angefahren wurde ist es kein wunder das es danach etwas verstört bzw.schlecht drauf ist aber wieso prügelt man denn dann auf den Besitzer ein? Als wenn das was ändern würde...
Kommentar ansehen
31.01.2008 22:29 Uhr von cruzcampo
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
andreascanisius: frei nach Dieter Nuhr....
Kommentar ansehen
31.01.2008 22:42 Uhr von moe499
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
tztz: anstatt den hund vom kind wegzukriegen wird der besitzer,
wahrscheinlich noch zu dritt oder viert niedergemacht
Kommentar ansehen
31.01.2008 22:47 Uhr von WeirdPope
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Der Hund: ist kein bösartiger kinderzerfleischender Kampfhund.
Der Hund ist halt zufällig ausgebüxt, angefahren worden und total verängstigt in dem supermarkt gelandet und das Kind ist ihm wohl zu nahegekommen, selbst Menschen reagieren in diesem Gemütszustand unberechenbar.
Der Besitzer halt wohl nich aufgepasst, sag ich nur, so ein Idiot.
Aber im allgemeinen nicht viel anderns als wenn ein Kind auf die strasse rennt weil jemand grad woanders hinkuggt, und angefahren wird. ´Hat auch niemand wirklich schuld.
Kommentar ansehen
31.01.2008 22:47 Uhr von Schwertträger
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ andreascanisius: Ich weiss ja nicht, ob Du jemals einen Hund hattest, aber egal, welche Rasse es war, kann ich Dir versichern, dass es mit hoher Wahrscheinlichkeit um sich beisst, wenn es verletzt und verwirrt ist.
Und von einem Grundstück ausbüxen kann jeder Hund.

Wo Du aber schon bei provokativen Fragen bist:
Bist Du der einzige, der damit um die Ecke kommt, dass die den Besitzer angreifenden Leute sonst ganz liebe, brave Mitmenschen sind?
Kommentar ansehen
31.01.2008 22:52 Uhr von andreascanisius
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Ähhm klar ist das nachvollziehbar, dass der Hund ausgerastet ist. Es liegt nunmal in seiner Natur anzugreifen wenn Gefahr droht und nicht den Rückzug anzutreten wie die "harmloseren" Hunde.

Es ist aber auch nachvollziehbar, dass sie den Mann angegriffen haben. Wer so ein Tier zuhause hat, hat dafür zu sorgen, dass das Tier nicht abhauen kann. Wobei Gewalt nie gerechtfertigt ist, wenn man nicht bedroht wird.

Unser Hund ist damals auch von so nem Vieh gejagt worden. Der Hundehalter hat das Tier frei auf dem Waldweg laufen lassen. Das hat ne halbe Stunde gedauert bis wir das Tier wieder eingefangen haben und zwar indem wir uns drauf geworfen haben. Selbst dann war der noch so im Blutrausch, dass er sich beim Kampf gegen unser Gewicht selber nen Hinterlauf gebrochen hat.

Ich bin auch auch erst auf den los gegangen aus Wut, dass der das Tier frei laufen lies, aber hab mich noch im letzten Moment besonnen.
Kommentar ansehen
31.01.2008 23:12 Uhr von pudelmutti
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Super: Habe alle Kommentare gelesen und finde EUCH alle Top.
Egal wie was passiert.Beim Mensch hat überwiegend immer der Hund Schuld. Wir Menschen sind ja so perfekt und toll,haben alle Rechte. Nur die Tiere nicht.Schön das ich hier mal was anderes lese
Kommentar ansehen
01.02.2008 00:16 Uhr von Diavolus
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Kampfhunde gibt es erstmal gar nicht! Hunde werden zu dem gemacht! Es gibt sicherlich Hunderassen wo man das schnell hin bekommt bei anderen wird es sicherlich dauern.

Aber bei dem Vorfall von einem "Kampfhund" zu reden ist absolut fehl am Platze.

Ein Verletztes Tier, grad durch ein Auto angefahrenes wird dadurch einen Schock bekommen und aus "Notwehr" beissen. Woher soll der Hund wissen das man Ihm helfen will?

Ausserdem steht nirgendwo in der News (habe die Quelle nicht studiert) ob nich das Kind auf den Hund zu gerannt ist und der "Beobachtung" des Erziehungsberechtigten entflohen ist? Also könnte (ich betone könnte) auch der Erziehungsberechtigte mitschuldig sein...

Nein ich will das verhalten des Hundes nicht gut heissen aber es ist nun mal seine Natur. Wir sind selber Besitzer 2er Hunde (Boxer) aber den Vorwurf einen Hund "Kampfhund" zu nennen nur weil er in seine Panik jemanden (diesmal wieder ein Kind, ja es ist nicht schön, es hätte auch nen Erwachsenen treffen können, nur dann wäre die News nur die hälfte an Beobachtung wert) kann man nicht stehen lassen!

Und dann auf einen wohl auch verdutzten, unter schock? stehen Hundebesitzer ein zuschlagen is auch keine feine Art und sollte hart bestraft werden!

Nu könnts mich nieder machen....
Kommentar ansehen
01.02.2008 00:46 Uhr von Pitbullowner545
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
andreascanisius: spar dir deine erfunden geschichten und deinen Hundehass..
Kommentar ansehen
01.02.2008 01:06 Uhr von MasterMirgent
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ andreascanisius: Meine beiden Rottis sind auch sehr sehr sehr sehr gefährlich... so gefährlich das die gestreichelt werden können (auch von Kindern und gerade von Kindern). Und nein ich habe überhaupt kein schlechtes Gewissen dabei. Meine Hunde sind keine Kampfhunde denn meine Hunde geniessen eine saubere und ordentliche Erziehung so wie es sich für jeden Hundehalter gehört der was auf sich hält. Wenn sich einer aufs Grundstück stellt der da nicht hingehört werden meine beiden auch aktiv aber gebissen wird erst wenn ein Angriff erfolgt oder die tiere in Bedrängnis geraten. So sieht die Sache aus...
Kommentar ansehen
01.02.2008 09:24 Uhr von Judgment
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ Primera: Also echt mal, dein Kötertrainer hat nicht alle Tassen im Kopf.

Lasst euer Hobby gefälligst in eueren vier Wänden und scheißt damit nicht die Stadt zu!!!
Kommentar ansehen
01.02.2008 10:35 Uhr von pudelmutti
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kötertrainer und Hundehasser: Kötertrainer haben von Tieren wenigstens Ahnung. Solltest Du vielleicht auch mal versuchen,anstatt nur zu hassen. Ich mag keine Kinder und trotzdem lasse ich sie leben und habe in vielen Sachen Verständniss für sie
Kommentar ansehen
01.02.2008 13:09 Uhr von vst
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
wenn ein jugendlicher mit: migrationshintergrund jemanden der ihn blöd anmacht verprügelt schreien dieselben leute, die diesen armen hund bedauern ausweisen, lebenslang etc.

ach ja, tierliebes deutschland

das land in dem hunde auf den gehsteig kacken, kleine kinder aber nicht an einem baum pissen dürfen.

schön so wie es ist.
ich liebe es.
Kommentar ansehen
01.02.2008 18:10 Uhr von pudelmutti
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Hunde auf den Gehstein machen: Ich bin selber Hundehalterin und finde sowas auch nicht in Ordnung, aber wie es ja schon geschrieben wurden ist,liegt es an den Halter nicht an den Hund. Denn er kennt es dann nicht anders. Wenn Kinder am Baum pullern oder Rasen wie auch immer sagt keiner was.
Kommentar ansehen
02.02.2008 08:36 Uhr von Moppsi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kann man selbstherrliche beleidigende Wichtigtuer: [edit;vronig]
Da kriegt man ja Krämpfe von dessem widerlichen Geschreibsel!

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?