31.01.08 20:34 Uhr
 933
 

Österreich: Kulturschock - Ausgestopfte Hunde im Eingang

Vom 2. Februar bis 24. März 2008 findet in Bregenz (Vorarlberg) eine Ausstellung im Kunsthaus statt.

Der aus Italien stammende Künstler Maurizio Cattelan präsentiert in diesen Wochen seine künstlerische Interpretation des Todes.

Zwei ausgestopfte Labrador-Hunde beschützen im ersten Stock des Bregenzer Kunsthauses den Eingang ins Totenreich.


WebReporter: simse11
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Österreich, Kultur, Hund, Eingang
Quelle: www.vol.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicenstein", "I bims" & Co.: Jugendwort 2017 wird gesucht
Russland: Religiöse Nationalisten wüten gegen Film über Zar Nikolaus II.
New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2008 20:43 Uhr von andreascanisius
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Schande! Schande über alle Menschen die Tiere, die wunderbarsten Geschöpfe der Erde, zu Zierzwecken abschlachten und ausstopfen!

Wenn die Tiere aus Krenkheitsgründen eingeschläfert wurden, finde ich das durchaus in Ordnung. Glaube ich aber leider nicht.
Kommentar ansehen
31.01.2008 20:55 Uhr von Hier kommt die M...
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Autor: Es ist schon mehr als dreist, wenn man eine so ausführliche Quelle hat und daraus mal grade eben so die unbedingt notwendigen 3x100 Zeichen lieblos hinschmiert...nur um ein paar Punkte zu bekommen.

Du hättest weiss Gott noch genügend Platz, die in der Quelle vorhandenen Infos zu Künstler und der Ausstellung wenigestens etwas einzubringen.
Und das, was du da hast, ist auch noch schlicht und ergreifend falsch...die Hunde bewachen nämlich NICHT den Eingang zu einem Totenreich, sondern ein ausgestopftes Küken als Symbol des neuen Lebens.

Ich hab mir jetzt einige deiner news angeschaut..wer so schreibfaul ist, sollte das newsen besser lassen.
Kommentar ansehen
31.01.2008 21:37 Uhr von simse11
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
@ kritiker: ich weiß dass diese news nicht gerade ausführlich ist...
aba dass ist normal auch nicht meine art...
es gibt halt nicht immer news die mich zu 100% intressieren und wie du gemerkt hast kann ich die punkte auch nicht wollen weil so ne kacknews eh keiner sehen will....
naja..seis wies sei...
Kommentar ansehen
31.01.2008 21:38 Uhr von Schwertträger
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Jep, Zustimmung: Hier kommt die M.... hat leider Recht.
Kommentar ansehen
31.01.2008 21:48 Uhr von simse11
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
man man man: ach, ... so hab ich das auch nicht gemeint..
natürlich ist die news ernst zu nehmen und ein grauenhaftes thema..aba ich meinte zu der bemerkung ich wolle nur punkte machen ist die news nicht gerade geeignet...naja
Kommentar ansehen
31.01.2008 21:59 Uhr von ShorTine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zerberus: Die Hunde sollen wohl den Zerberus (Höllenhund) symbolisieren. Weil Labradore eigentlich ganz nette Tierchen sind, kann ich das nicht verstehen. Die müssen schon übelst zurecht gemacht und positioniert sein, um bedrohlich zu wirken.
Pitbulls wären dafür eigentlich besser geeignet gewesen.

http://de.wikipedia.org/...
http://de.wikipedia.org/...
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
31.01.2008 22:28 Uhr von honoriscausa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Na und? wenn Geweihe jeglicher Art irgendwelche "Försterstuben" zieren können,
und ausgestopfte Hasen, Eichhörnchen, Vögel, etc. gleich daneben stehen können,
und zwar OHNE daß irgendjemand daran anstoß nimmt...

warum nicht?

Ich frag mich jetzt nur: was ist daran "Kunst" und was "Kulturschock"?
Kommentar ansehen
31.01.2008 22:39 Uhr von cruzcampo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ShorTine: Darf ich mal Deinen eigenen Link zitieren:
"Verwendung
In Großbritannien ist der Staffordshire Bull Terrier als Familienhund und "Babysitterdog" sehr beliebt. Mischlinge nicht eingerechnet gibt es ca. 500.000 Exemplare. Neben der Verwendung als Begleit- und Familienhund werden Staffordshire Bull Terrier erfolgreich als Rettungshunde eingesetzt."
Ich besitze keinen Staffordshire Bull Terrier, aber ich kann die Panik vor diesen Hunden echt nicht nachvollziehen. Ich habe jahrelang mit Hunden gearbeitet. Besondere Vorsicht schenke ich beim Spazierengehen aber viel eher einem mir und meinen Hunden entgegenkommenden Deutschen Schäferhund als einer Staffordshire oder AmStaff.
Von diesen nervigen Trethupen mal ganz zu schweigen, DAS sind wahrhaft aggressive Hunde...
Kommentar ansehen
31.01.2008 23:29 Uhr von Hier kommt die M...
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
autor: lächerlich..deine anderen news sehen überwiegend genauso dürftig aus, wie diese hier..trotz relativ umfangreicher Quelle.

Und ne "Kacknews" wird nur daraus, wenn man sie so verstümmelt wie hier.
Kann ja sein, dass es dich nicht interessiert..allerdings frag ich mich dann doch, was dich dazu drängt, dann genau sowas zu newsen, was dich nicht interessiert?

Und hier gibt es Leute, die es durchaus interessiert..und wenn man dann sowas vorgeworfen bekommt, geht einem schon mal die Hutschnur hoch^^

Ach ja..und das Thema ist absolut nicht "grauenhaft" und man bekommt auch keinen "Kultuschock", wie du in deinen Titel reininterpretiertst.

Selbiges kannst du gerne auch auf deine anderen news heute beziehen.

Shortine:
Nein..nochmal..die Hunde sind weder böse, noch sollen die als Zerberuns die Unterwelt schützen..im Gegenteil, sie sehen völlig lieb und ruhig aus, weil sie das neu entstandene Leben ja nur behüten sollen.

Und für alle, die die Bilder dieser Ausstellung mal sehen wollen, das Video.

http://video.vol.at/...
Kommentar ansehen
02.02.2008 15:19 Uhr von aquarius565
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hunde: sind schon im alten Ägypten unter den Pharaonen ausgestopft und mumifiziert worden. Der ägyptische Pharaonenhund gilt als Stammvater aller europäischen Hunde. Er wurde aus dem äthiopischen Wolf gezüchtet.
Was ist da bitte schockierend?
Kommentar ansehen
03.02.2008 12:49 Uhr von aquarius565
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Aguirre Zorn Gottes: Bitte nicht aufregen, er schrieb im Artikel, dass es in Bregenz (Vorarlberg) ist. Jeder kann nachgooglen wo Vorarlberg jetzt ist. Und bei Bregenz fallen mir die Seefestspiele ein. Exzellentes Theater.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?