31.01.08 15:01 Uhr
 15.468
 

Frauen könnten bald ihr eigenes Sperma produzieren

Englische Wissenschaftler haben eine Möglichkeit gefunden, Stammzellen aus dem Knochenmark von Frauen in Sperma umzuwandeln. Verwendet werden hierfür Vitamine sowie spezielle Chemikalien.

Professor Karim Nayernia aus Newcastle hofft innerhalb der nächsten zwei Monate mit ersten Experimenten beginnen zu können. Spermien in einem frühen Stadium könnte es in zwei Jahren geben. Nach weiteren drei Jahren sollen dann Spermien möglich sein, die eine Eizelle befruchten können.

Durch die neue Methode wäre es dann auch für lesbische Paare möglich, eigene Kinder zu bekommen. Die Wissenschaftler halten es auch für möglich, aus männlichem Knochenmark Eizellen zu formen.


WebReporter: Schmiddy123
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Frau, Sperma
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität
Forscher: Rothaarige Menschen haben genetische Superkräfte
Aktenfund: Adolf Hitler wollte nicht in spätere NSDAP eintreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

70 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2008 14:54 Uhr von Schmiddy123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie sollten vor allem auch mal versuchen aus Knochenmark bei Frauen Eizellen zu bekommen und beim Mann dementsprechend Spermien, das dürfte vielen kinderlosen Paaren weiterhelfen!
Kommentar ansehen
31.01.2008 15:16 Uhr von mfgnemesis
 
+25 | -19
 
ANZEIGEN
@Schmiddy123: da geb ich Dir durchaus recht.

die in der News geschilderten Möglichkeiten halte ich für schwachsinnig. Denn das ist von der Natur so einfach nicht vorgesehen. Mittlerweile dürfte jeder wissen, dass es sich keineswegs lohnt gegen die Natur zu arbeiten, wer weiß was diese Möglichkeit für Nachteile mit sich bringen könnte.
Kommentar ansehen
31.01.2008 15:29 Uhr von JR-Europe.de
 
+22 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.01.2008 15:38 Uhr von Slaydom
 
+23 | -8
 
ANZEIGEN
wieder: was schwachsinnig. Sollten lieber mehr darauf hin forschen und Gliedmassen und Organe nachwachsen lassen, damit könnte man Millionen helfen und man wäre nicht sein Leben lang auf Tabletten angewiesen, nach einer Transplantation
Kommentar ansehen
31.01.2008 15:58 Uhr von Train Spotter
 
+25 | -18
 
ANZEIGEN
Gott sein dank: hab ich ne notgeile Freundin ;-)
Kommentar ansehen
31.01.2008 15:59 Uhr von DaMaster ofDesaster
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
dann fehlt nur noch dann fehlt nur noch für den mann eine gebärmutter
Kommentar ansehen
31.01.2008 16:08 Uhr von JR-Europe.de
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@Slaydom ... beim Nachwachsen der Gliedmaßen: ist man dran, man erforscht daher z.Bsp. Tiere die das
können. Bei der Option Organe, gibt es in bestimmten Bereichen ethische Diskussionen, wo ich mich frage ... warum religiöse Minderheiten mit Macht (rechnet man die Nichtwähler dazu) ... so weit das Maul aufreissen dürfen.
Ich hab da auch mal irgendwas von "Trennung Staat und Kirche" gehört.
Wäre theoretisch nicht tragisch, die sterben eh bald aus, dass Problem ist, mit Ihnen unsere Generation.
Najut, wenn man alles nur für seine Kinder erhofft und macht, kann man ruhig damit leben, dass die es erst bekommen ;-)

Mit besten Grüßen JR-E
Kommentar ansehen
31.01.2008 16:11 Uhr von FranknFurther
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
sie: habens schon geschafft auf ne andere weise
erbgut aus der eizelle zu künstlichem spermien gemacht und damit andere eizelle befruchtet
hat bei mäusen geklappt

Jetzt sind wir an dem Punkt angekommen wo Mänenr ihre Existenzberechtigung verloren haben...
biologisch -evolutionär natürlich ;)))
Kommentar ansehen
31.01.2008 16:13 Uhr von JR-Europe.de
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@DaMaster ofDesaster ... ich denke, wenn du so: was anfängst "schwarz zu machen" also die Nerven dazu hast, brauchst Du dir zumindest keine Sorgen um Geld machen.

Wie soll man bestimmte Tests machen, wenn man dafür legal bzw. freiwillig keine Frauen findet. Ich bin Laie, daher darf ich laut "spinnen" ... es gibt doch "Kaiserschnitt, wenn Platz in dir ist, warum nicht ;-)

Ich denke, was wir schnellstmöglichst brauchen ist legal(!) einen Weg für künstliche Gebährmuttern, welche nicht unbedingt biologisch sein müßten.

Mit besten Grüßen JR-E
Kommentar ansehen
31.01.2008 16:15 Uhr von andreascanisius
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Mal ernsthaft zum Thema: Ich muss mfgnemesis zustimmen.

Man kann sich doch nicht einfach auf die Art an den Menschen vergehen. Es hat millionen Jahre gedauert, dass der Mensch so ist, wie er jetzt ist. Das hat allein die Evolution geschafft.

Diese ganze Gehnmanipuliererei mag vielleicht auch Krankheiten in Zukunft heilen können. Und dennnoch. Wer weiß was für schreckliche neue Krankheiten dadurch entstehen. Der Mensch ist das erstaunlichste Wunderwerk der Natur. Da dran rum zu basteln ist einfach respektlos gegenüber dem oder das was uns erschaffen hat.
Kommentar ansehen
31.01.2008 16:19 Uhr von FranknFurther
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
ach: und ich find das toll
von wegen nicht natürlich
warum gibt es 2 geschlechter?um das erbgut so gut wie möglich zu vermischen und inzucht zu vermeiden
von anfang an ein geschlecht ist schwierig aber bei der inzwischen vorhandenen genvielfalt ist das möglich(kommt ja außerdem nicht nur vor),ergibt dann halt nur Töchter^^
Kommentar ansehen
31.01.2008 16:23 Uhr von FranknFurther
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@andreascanisius: ich sehe da weder etwas unmenschliches dran noch ist es zwangsläufig unnatürlich,wo ist da das vergehen?

wäre die evolution beim menschen nicht so gut wie tot könnte man sich die genveränderung teils bis ganz sparen....

ob neue krankheiten enstehen,ich weiß es nich sicher,aber denkt mal daran dass keine vollidioten da arbeiten,die denken auch daran das die dna ein komplex ist kein zusammenhängsel
Kommentar ansehen
31.01.2008 16:31 Uhr von andreascanisius
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Evulotion tot? Auch, die ständige Mischung verschiedener Genpools, zum Beispiel die Mischung eines Oseuropäers mit der eines Westeuropäers, ist auch Evolution.

Vollidioten arbeiten das sicherlich nicht. Wohl aber Narzisten. Die juckt es nicht was in 200 Jahren passiert, die interessiert der Ruhm und Fördergelder. Glaub mir. In diesem Punkt weiß ich wovon ich spreche.
Kommentar ansehen
31.01.2008 16:37 Uhr von JR-Europe.de
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Nesselsitzer ... kein Problem, jedem das Seine: und mir was alles möglich ist, damit ich länger lebe als Du.
Auch um ... dann an Deinem Grab sagen zu können: "Du hattest Recht oder auch nicht Recht!"
Das will ich unbedingt nicht verpassen. Nehme ich in meine Liste auf, warum ich gesund ein paar hundert Jahre alt werden will ;-)
.
.
.
18. wegen Nesselsitzer ...

Mit besten Grüßen JR-E
Kommentar ansehen
31.01.2008 16:40 Uhr von FranknFurther
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
für mich: bedeutet evolution selektion,natürliche auslese (natürlich nur mit der mischung von erbgut möglich) und eine daraus folgende anpassung,entwicklung

nimm deutschland als beispiel,jeder noch so zB erbkranke mensch überlebt und darf sein erbgut weitergeben,es klingt grausam das gegenteil zu fordern,aber so wäre unsere population(biologisch gesehen eben),denke ich, "besser" dran

survival of the fittest,nicht wie seehofer es sagt, fattest
Kommentar ansehen
31.01.2008 16:52 Uhr von 36berliner36
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
da werden: sich einige freuen
viele frauen
schade für uns männer, eigtlch
Kommentar ansehen
31.01.2008 16:56 Uhr von JR-Europe.de
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@FranknFurther ... diese Gedanken sind rational, hab ich kein Problem damit. Welche Optionen haben wir aber in der Realität:
1. Samen und Eizellenbanken, falls wir uns genetisch selber mal ausrotten oder
2. auf einer "Insel" alles richtig machen zu reparieren
3. Genetisch saubere Partner suchen, soll es angeblich geben über eine Internetseite
4. Eltern sortieren aus, im Eizellenstadium ... oder tragen Spenderzellen aus, wer will das schon? Siehe mein Kommentar zu künstliche Gebärmuttern werden gebraucht, wer finanziert dann das Kind?
5. Reparieren
6. Adoptieren ...
hab ich was vergessen? Also ich denke wir brauchen - in dieser Frage - kein rechtes Gedankengut, sondern ein Umdenken d.h. alle Optionen zulassen.

Mit besten Grüßen JR-E
Kommentar ansehen
31.01.2008 16:58 Uhr von Huiui
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
...ich glaube nicht, dass die daraus entstandenen Kinder, auch nur ansatzweise mit denen, die auf natürliche Weise gezeugt wurden, mithalten können?!
SO einfach kann man die Natur nich austricksen ...


Trotzdem kann ich mir nich vorstellen, dass der allgemeine Wunsch der Frauen is, auf so einem Wege Kinder in die Welt zu setzen?! Wenn doch... traurig, traurig ...
Kommentar ansehen
31.01.2008 17:04 Uhr von JR-Europe.de
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
1. geht es hier ja nicht um alle Frauen und: 2. bin ich gepannt, welche sich - laut Darwin - durchsetzen werden. Die Homos oder Herteros, sofern es ein Gen dafür gibt und es nicht nur ne Erziehungssache ist.

Mit besten Grüßen JR-E
Kommentar ansehen
31.01.2008 17:16 Uhr von dagopert
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
omg: Ist das das Ende
- der Männer ?
oder
- der ganzen Welt ?

lol
nein, Spaß bei Seite, bringt sicher viele Vorteile mitsich, aber man fragt sich langsam schon, ob wir nicht zu sehr GOTT Spielen.
Kommentar ansehen
31.01.2008 17:21 Uhr von FranknFurther
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@jreurope: natürlich rechts hallo spinnst du?
es geht einfach um die natürliche auslese wenn sich das rechts anhört tschuldigung aber geh doch ma raus aufn feld die bestangepasstesten meinetwegen Marienkäfer überleben nunmal d.h. ohne irgendwelchen schädlichen einschränkungen(nimm nur darwins beispiel der giraffe mit dem kürzeren Hals),deswegen sagen ich noch lange nicht (!!!)dass wir dadurch das recht hätten irgendwenn zu töten keinesfalls das war nur meine antwort auf die böse genmanipulierer von andreas,tiere brauchen keine genmanipulation weil sie eine selektion haben wir haben das nicht also warum nicht so "helfen"?
Kommentar ansehen
31.01.2008 17:22 Uhr von Deniz1008
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wann werden Männer echt Schwanger.... ? als ausgleich kriegen die wissenschaftler dies auch noch hin....
Kommentar ansehen
31.01.2008 17:24 Uhr von FranknFurther
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
beim: menschen ist meiner meinung nach noch kaum etwas natürlich,fängt schon beim essen an

mit der fordeurng meinte ich eine natürliche selektion wie sie in der natur vorkommt keine kzs,sry

aber das wir menschen je wieder natürlich leben ist ehhh sehr unwahrscheinlich(natürlich im sinne von wildtieren ;) dafür haben wir uns schon viel zu tief reingeritten)
Kommentar ansehen
31.01.2008 17:27 Uhr von FranknFurther
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
keine deiner: vorschläge hab ich je erwägt nur natürliche selektion nich mehr nich weniger

ich denke evolutionär du rassistisch?
da bin ich beim schreiben echt ncih draufgekommen....
Kommentar ansehen
31.01.2008 17:36 Uhr von DemonBuster
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Natur Natur Natur. So ein Unfug. Die Leute sollen aufhören die Bibel zu lesen, und anfangen, im Biologieunterricht aufzupassen. Alles was ihr Natur nennt, ist nichts weiter als zufälligen Prozesse. Die Natur hat keinen "Plan", genauso wenig wie die Natur denken kann. Und ohne Möglichkeit zu denken, kann man auch nicht bewerten ob etwas "gut" oder "schlecht" ist. Leute, hört auf irgendeinen Göttlichen "Sinn" in der Natur zu suchen, den gibt es genauso wenig wie es die Natur selbst gibt. Das ist reiner Aberglaube und hat mit Wissenschaft nicht zu tun. Und selbst wenn ich diesen Unsinn ala "Die Natur wird es schon wissen" akzeptiere, dann muss ich mich fragen, wieso sich Leute gegen die Wissenschaft sträuben, denn nach deren Logik ist es doch gerade die Natur, welche dem Menschen die Fähigkeit zu Genmanipulation gegeben hat. Aber so weit denken die Leute einfach nicht.

Refresh |<-- <-   1-25/70   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?