30.01.08 18:26 Uhr
 2.351
 

Hessen: Ypsilanti mit "menschlichem Teleprompter"?

Nach den Wahlen am vergangenen Sonntag in Hessen stieg Ypsilanti aufs Rednerpult, um ihren vermeintlichen Wahlsieg zu verkünden. Doch viele staunten nicht schlecht, als im Hintergrund ihr Ehemann zu sehen war, der leise die Rede mitsprach.

Schnell wurden Stimmen laut, Ypsilanti sei ihre Rede vorgesprochen worden. Ebenso schnell ging ein Dementi von der SPD ein.

Man konterte sogar und Generalsekretär Schmitt ließ in Anspielung auf Roland Koch verlauten: "Der einzige Souffleur, den ich kenne, heißt Dirk Metz", der hessischen Regierungssprecher.


WebReporter: Eulenkiller
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hessen
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2008 18:16 Uhr von Eulenkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei den Parteien geht es jetzt richtig zur Sache. Jeder versucht sich in eine möglichst günstige Position zu bringen. Es ist natürlich selbstverständlich, dass man sich seine Rede nicht von jemandem vorsagen lässt, der ebenso mit auf der Kamera zu sehen ist.
Kommentar ansehen
30.01.2008 18:51 Uhr von kleiner erdbär
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
hätte der raab das in seiner sendung nich x-mal verwurstet wär das warscheinlich garniemandem aufgefallen...

aber is schon witzig, wenn man das sieht - nur wirkt das imho nich wirklich, als würd er ihr was vorsagen sondern eher so, als hätte er die rede vorher mit ihr eingeübt... *g*
Kommentar ansehen
30.01.2008 19:12 Uhr von Borat
 
+13 | -10
 
ANZEIGEN
doch: das lief schon am montag auf N24, da haben sie das schon gezeigt.... Der Raab hat es nur aufgegriffen.

Aber wie schon immer, die SPD wird erwischt und schiebt den schwazen Peter an die CDU..

EY, was für eine Heuchlerpartei die SPD ist.
Ich geh jetzt kotzen.
Kommentar ansehen
30.01.2008 20:50 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
So ein Blödsinn, die würden doch nie einen Typen auf die Bühne stellen, der ihr die Wörter ins Ohr flüstern soll, der Typ ist ihr Lebensgefährte oder so. Wenn man mit jemanden zusammen lebt, dann lässt man seinen Lebensgefährten auch mal die Siegesrede durchlesen und geht sie ein paar mal mit ihm durch. kein Wunder, dass er sie auswendig konnte. Natürlich kommt es Scheiße rüber, wenn jemand seine Lippen zu jemanden dazu bewegt, aber wahrscheinlich hat er nur so sehr mitgefiebert und hat dabei den Text runtergebetet.

Bis dann
Kommentar ansehen
30.01.2008 23:36 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Stellt doch einfach einen Blumenkohl hin und ersetzt den Rest der Landesregierung mit Rosenkohl.

So entsteht wenigstens nicht der Schaden den unsere Politiker täglich anrichten.
Kommentar ansehen
31.01.2008 00:39 Uhr von Eulenkiller
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Woher eigentlich immer: diese Abneigung gegen Politiker? Ich kann euch genau sagen, warum auf denen immer so rumgetrampelt wird. Es wird jeder einzelne Schritt verfolgt, jede Aktion gewertet, bevor sie überhaupt wirken kann. Würde man so hoch frequentiert über mein Leben berichten und es immer möglichst (populistisch-) negativ bewerten, dann könnte ich mich vermutlich auch nicht mehr im Spiegel anblicken...
Kommentar ansehen
31.01.2008 01:13 Uhr von meisterthomas
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
XY hat mit unserer Hilfe Koch matt gesetzt. Und das ist die Realität auf der wir aufbauen können und müssen.
Wer Ypsilanti aber deswegen für etwas Besseres hält, als Koch, der hat immer noch zu viel Schmalz in der Birne und nicht begriffen, was für ein Abschaum Politiker sind und auch sein müssen, weil unser politisches System nun einmal so und nicht anders gewachsen ist.

Wer heutzutage Politiker sucht, um ihnen einen Heiligenschein zu verpassen, will sich nur aus seiner Verantwortung stehlen, um seine Wohnungstür hinter sich zu schließen. Über den Dreck vor seiner Tür steigt er dann verträumt hinweg.

In unserer Kultur kommt es jetzt mehr denn je darauf an, Politik zu entmystifizieren und die Dinge endlich so zu sehen wie sie sind.
Nehmen wir Ypsilanti als das was sie ist, die führende Funktionärin der hessischen SPD mit Stärken und Schwächen. Und sehen wir argwöhnisch zu, daß sie ihre Funktion zu unsere Zufriedenheit erfüllt.
Kommentar ansehen
31.01.2008 04:06 Uhr von JackHack
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
ich kann mich nur totlachen wie, mit Verlaub gesagt, "dumm" die Hessen sind... so eine Pseudo-Politikerin so weit kommen zu lassen... denke mal das war der Überraschungseffekt und die Dummheit der Massen?!
... und natürlich die Medien...
Sagt mal ihr Hessen? Geht´s Euch denn schon so gut? Ich ziehe da meine Parallelen zu den USA ... die waren auch so dumm dem Bush zweimal zu wählen, obwohl es Ihnen schlecht ging... Die Hessen wählen die XY und die SPD nach oben obwohl es Ihnen (mit der CDU) gut ging...??? Verrückte Welt??? Kuckt Euch mal auf Wikipedia den Lebenslauf von XY an... nichts "gescheites"...???!!!
Grüsse
Kommentar ansehen
31.01.2008 06:10 Uhr von Asalin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jack Hack: Die Amerikaner haben den Strauch nicht ein 2 mal gewählt, das war die Wirtschaft :)

Ob Ypsilanti was auf dem Kasten hat wird sich zeigen, ob mit oder ohne menschlichen Teleprompter.

Kleine Frage was sollte denn bei so einem Wiki Lebenslauf drin stehen, damit die Person als fähig betrachtet wird?
Kommentar ansehen
31.01.2008 07:39 Uhr von Eulenkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: erstens könnt ihr doch gar nicht wissen, wie zufrieden ihr mit ihrer Arbeit ist, da sie ja nicht regiert.

Zweitens wählt man eine Partei und nicht die Person. Der Kandidat wird von der Partei gestellt und macht Wahlkampf für seine Partei.

Drittens: Lebenslauf auf Wikipedia? Benutze lieber eine richtige WIssensquelle und nich Wikipedia immer glauben. Es werden übrigens auch von einigen Politikern/ deren Lakeien die Lebensläufe anderer Politiker bewusst entstellt. Gab es mal einige Berichte zu, zum Glück hat WIkipedia das relativ schnell durchschaut...
Kommentar ansehen
31.01.2008 07:42 Uhr von Eulenkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mit der Arbeit seid...
Kommentar ansehen
31.01.2008 08:07 Uhr von The_free_man
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
HAHAHA! Video in der Quelle! Das ist ja mal richtig lächerlich :)
Kommentar ansehen
31.01.2008 08:27 Uhr von meisterthomas
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Hüllen fallen und damit auch die Tabus! Wer mit wem ins Bett steigen darf ist zumindest bei der CDU kein Tabu mehr, so das Ypsilanti unter Zugzwang kommt.
Mit der CDU und den Linken will sie nicht und onannieren kann sie nicht, dazu fehlen ihr die Absolutions-Prozente.

Wenn sie nicht ganz schnell ihr Gefühl für die politische Realität zurück gewinnt und binnend kürzester Zeit unter der Haube ist, hat sie die Wahl verloren! Dann werden ihr die Parteifreunde, auf die sie jetzt naiv Rücksicht nimmt, auch irgend wann den Dolchstoß setzen.
Kommentar ansehen
31.01.2008 09:04 Uhr von maki
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Theater ist Theater :-D: Und wo Theater ist Soufflage...

:-)
Kommentar ansehen
31.01.2008 11:54 Uhr von Eulenkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
onannieren: ???

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?