30.01.08 17:39 Uhr
 313
 

Frankfurt/Main: 3.000 Telefonanschlüsse gestört

Bei Bohrungen auf einer Großbaustelle wurden am vergangenen Dienstag zwei Kabel der Telekom stark beschädigt. Dies hatte zur Folge, dass 3.000 Telefonanschlüsse im Stadtteil Sachsenhausen lahm gelegt wurden.

Nach einem Sprecher der Deutschen Telekom wird die Entstörung noch bis zum kommenden Nachmittag andauern.

Für die Behebung des Schadens sind spezielle Maschinen erforderlich, welche nur unter schwierigen Umständen zu den Kabeln gelangen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chriz82
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Frankfurt, Telefon
Quelle: www.teltarif.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2008 17:56 Uhr von medimorph
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
Deutsche Telekom: T-NET , T-ONLINE und T-MOBILE........
Die Gemeinsamkeit ist das [-] (Minus) Zeichen
Kommentar ansehen
30.01.2008 18:18 Uhr von Chriz82
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Was hat die Telekom damit zu tun? das Kabel wurde von einer Baufirma durchgebaggert. Wieso ist jetzt die Telekom schon wieder Schuld? Hauptsache erstmal wieder einen unqualifizierten Anti-Telekom Spruch losgeworden, wa? Wenn man hier mal was Pro-Telekom, Pro-T-Mobile oder Pro-T-Home sagt, kriegt man gleich ein Minus. Ahnungsloses Pack. Los, drück auf Minus, das kannste wenigstens :)
Kommentar ansehen
30.01.2008 19:22 Uhr von medimorph
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@Chriz82: Waren es denn keine Telekom-Kabel die da beschädigt wurden?

Ich bin kein Kunde dieses Unternehmens mehr und stolz darauf!
...und gleich noch mal Minus drücken, das macht Spass...
Kommentar ansehen
30.01.2008 20:03 Uhr von Chriz82
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ja es waren Telekomkabel: natürlich waren es Telekomkabel. Aber ich glaube kaum, dass die Telekom gesagt hat "Komm, baggert mal die sauteuren Kabel durch, damit ein paar Kunden nicht mehr telefonieren/surfen" können. Ich wiederhole: Es war ein BAUUNTERNEHMEN das die Kabel durchgebagggert hat, was hat die Telekom jetzt damit zu tun? Wenn jemand einen Sendemast von T-Mobile umsägt, ist dann T-Mobile Schuld? Deiner Ansicht ja. Komischer Kauz.
Kommentar ansehen
30.01.2008 20:07 Uhr von medimorph
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
sorry, ich kann mich ja vor Lachen kaum auf den Sitz halten....ich hatte den Inhalt der Nachricht bereits beim lesen verstanden. Trotzdem Danke für den Kommentar!
Kommentar ansehen
30.01.2008 20:19 Uhr von Chriz82
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
egal: is egal jetzt. hauptsache shorties verdient :)
Kommentar ansehen
30.01.2008 21:21 Uhr von Jovihater
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Genau! Einer der wenigen, der hier mal für das "T" spricht! Aber es ist doch auch einfacher, in das Anti-Telekom-Horn zu stossen, anstatt sich mal Gedanken zu machen, wer das Netz (Kabel, Mobilfunkmasten, Vermittlungsstellen, etc.) bereit stellt und von den Gangstern der Bundesnetzagentur dazu verdonnert wird, die HighTech den ganzen Billigheimern fast für Lau in den Allerwertesten zu blasen!
Kommentar ansehen
30.01.2008 23:37 Uhr von Eulenkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann: man hier überhaupt über die Telekom diskutieren, wenn irgendwelche Baurülpse nen Kabel durchschneiden?
Kommentar ansehen
31.01.2008 08:32 Uhr von Noisex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz einfach um punkte zu kassieren (auch wenns Minus Punkte sind^^)
Na hoffentlich wars kein Glasfaser-Kabel.. das zu reparieren käme ja einer Rückenmarks-OP bei einer Schildkröte gleich Oo
Kommentar ansehen
31.01.2008 12:10 Uhr von Eulenkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt: es denn Punktabzug wenn ein Komemntar negativ bewertet wird? Naja, man muss doch in die Top 5 kommen, oder? Da ist es ja ziemlich anstrengend, da nur Kommentare zu schreiben^^

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Festgenommener deutscher Schriftsteller Akhanli kommt frei
"Breitbart" zeigt Bild von Lukas Podolski als Flüchtling
Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?