30.01.08 15:13 Uhr
 400
 

Die Zahl der Krankmeldungen sinkt an Karneval

Während auf den Straßen die "fünfte" Jahreszeit gefeiert wird, melden sich nach einer aktuellen Umfrage des Bundesverbandes der Betriebskassen weniger Arbeitnehmer als sonst krank.

So lag im Jahr 2007 der Krankenstand während der Faschingswoche bei 3,77 %, während der Krankenstand in der Woche davor mit 3,83 % und der Woche danach mit 4,14 % deutlicher höher lag.

Als Ursache verweist der Verband auf eine alte Volksweisheit: "Lachen ist gesund".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: abcde85
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krank, Zahl, Karneval
Quelle: www.rundschau-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2008 14:08 Uhr von abcde85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das in der Woche danach mehr Leute sich krank melden kann ich verstehen. Da kurieren sie die Tage zuvor aus.
Kommentar ansehen
30.01.2008 15:16 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Jip und während Karneval "Krank zu feiern" ist verdächtig, daher doch lieber eine Woche vorher schon krank schreiben lassen... ;)
Kommentar ansehen
30.01.2008 16:00 Uhr von abcde85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hexenmeisterchen: Das ist ja gar nicht verdächtig :) Aber normal hat man über Fasching genug Tage frei. Da muss man nicht erst noch Blaumachen...
Kommentar ansehen
30.01.2008 17:15 Uhr von GeraldAl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
womit wieder einmal klar bewiesen ist: lachen ist gesund!
Kommentar ansehen
31.01.2008 23:06 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
..wäre Interessanter gewesen, zu erfahren wie hoch die Zahl der Krankmeldungen in den Karneval-Hochburgen sind.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?