30.01.08 13:22 Uhr
 347
 

Hessen: Naumann will FDP zur Ampelkoalition mit Grünen und SPD bewegen

Hamburgs SPD-Spitzenkandidat fordert die FDP in Hessen auf, sich für eine Ampelkoalition mit den Grünen und seiner Partei zu öffnen.

Die SPD braucht noch eine dritte Partei, um die Mehrheit im hessischen Landtag zu erlangen.

Da die Linken aus allen Überlegungen ausgeschlossen sind, Naumann selbst kann sich auch in Hamburg keine Zusammenarbeit mit ihnen vorstellen, bleibt nur die FDP als möglicher dritter Partner, um eine große Koalition zu umgehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Eulenkiller
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, FDP, Die Grünen, Hessen, Ampel
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit
Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2008 12:26 Uhr von Eulenkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach den Wahlen fischen einzelne SPD Mitglieder bei den Linken, andere wiederum bei der FDP. Wie lange Beck die Partei noch geschlossen zusammenhalten kann, ist scheinbar äußerst fraglich.
Kommentar ansehen
30.01.2008 13:25 Uhr von ionic
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
aber die fdp mag net mit: den andern kindern spielen und das haben se vor den wahlen groß gesagt.. und wenn se das brechen machen se sich glaub mehr kaputt wie dass es was bringen würde...
Kommentar ansehen
30.01.2008 14:23 Uhr von GuaranaJones
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
an die beiden vorredner lest euch diesen artikel hier durch.
könnte sein, dass ihr eure meinung danach ändert. :)

http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
30.01.2008 14:44 Uhr von GuaranaJones
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@pfaffenberg: nur dumm, dass schröders Agenda 2010 hauptsächlich zum derzeitigen wirtschaftsaufschwung beigetragen hat und die merkel das nun für sich vereinnahmt.

ganz toll. :)
Kommentar ansehen
30.01.2008 14:46 Uhr von GuaranaJones
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@nachtrag: die tatsache, dass die BRD 2007 zum ersten mal seit jahrzehnten einen ausgeglichenen haushalt bzw. sogar einen überschuss zu verzeichnen hatte und steinbrück diesen primär zur schuldentilgung einsetzt scheint dir auch entgangen zu sein.

aber jaja, alles dank der CDU. /ironie off

in welcher welt lebst du?
Kommentar ansehen
30.01.2008 15:00 Uhr von KingPR
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die CDU: hat die Wahl, wenn auch knapp gewonnen, also sollten die Grünen sich zu einer Koalition mit Schwarz/Gelb durchringen und nicht umgekehrt.
Auch wenn die CDU massiv Stimmen verloren hat, ist es immer noch der Wille des Volkes, die CDU als stärkste Kraft zu haben und damit haben die Bürger sie auch mit der Regierungsbildung beauftragt, nicht die SPD.
Kommentar ansehen
30.01.2008 15:20 Uhr von amokalex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mit die Farben hätten wir eigentlich alles was man braucht schon oder??? :)))
Kommentar ansehen
30.01.2008 15:32 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@isolde: aha, du bedienst dich also wikipedia-infos um deine argumentation zu untermauern.

kleiner tip, wikipedia taugt vielleicht ganz gut, um "wer wird millionär" fragen zu beantworten oder hauptschülern ihre referate zu erleichtern.

mehr allerdings nicht. erst recht nicht zu solch komplexen sachverhalten.

insofern, nfc. :D
Kommentar ansehen
30.01.2008 17:01 Uhr von bopper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@GuaranaJones: Nur mal so am Rande:

Der Autor des von dir weiter oben verlinkten SPON-Artikels ist seit 1972 SPD-Mitglied. Der wird wohl nicht unbedingt einer Jamaica-Koalition das Wort reden.
Kommentar ansehen
30.01.2008 17:56 Uhr von Eulenkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wikipedia dient nicht für eine sinnvolle Argumentation, da fehlerhaft u kein wissenschaftliches Werk. Aber ich denke, einfache Punkte einer Agenda wieder zu geben, geht schon, allerdings ist die eigene Interpretation merkwürdig...

1.) Aubildungsplätze sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen

2.) Die Mehrwertsteuer ist nicht die einzige Steuer die es gibt. Andere wurden doch meines Wissens nach gesenkt. Wobei das Steuersystem immer noch zu viele Zugeständnisse macht

3) BaFög wird ab diesen Herbst erhöht. Mit den Semesterbeiträgen hat der Bund nicht viel am Hut, das machen die Länder/Universitäten.

4.) Ist schon immer Gang und Gebe. ABM Kräfte waren auch nie in der Arbeitslosenstatistik. Außerdem ist der Auftrag der Agendazwanzizehn nicht, die Sicht auf den Arbeitsmarkt transparenter zu gestalten.

7.) Betreuungsplätze werden laut TAG kontinuierlich geschaffen u werden das Ziel 2010 230.000 neue Plätze zu schaffen wohl nicht weit verfehlen. Durch das Elterngeld wurden ca 1,2 Mrd mehr investiert als vorher beim Erziehungsgeld
Kommentar ansehen
30.01.2008 17:58 Uhr von Eulenkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: also ich meine zu 7. im Jahr 2007 wurden ca 1,2 Mrd mehr bezahlt als in den jahren zuvor beim Erziehungsgeld...
Kommentar ansehen
31.01.2008 00:17 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@isolde 1: ich wollte mich ja nicht mehr äußern, aber nun gut, damit auch du es verstehst, gehen wir mal darauf ein.

1. deine aussage war, dass noch nie soviele jugendliche ohne lehrstelle bzw. ausbildungsplatz waren.

ich sage, dass das nicht stimmt und verweise hierbei z.b. auf: http://www.arbeitsagentur.de/...

2. deine aussage, [...] dass die steuern nominell gestiegen sind und Du berufst dich AUSGERECHNET auf beispiele wie die mineralölsteuer/ökosteuer? oh mein gott. daran sieht man, dass Du (und Du gibst ein gutes beispiel für die masse ab) es nicht verstanden hast. eben diese steuern sind es, die HOCH sein müssen. sonst kommen wir NIE vom benzin weg und das ist langfristig die wohl schlechteste lösung. gleichzeitig KÖNNTE man nun argumentieren (was leute deines schlages wohl täten), dass der staat infolge künstlich verteuerten benzins preiswerte und infrastrukturell gut ausgebaute öffentliche verkehrslösungen anbieten sollte.

nur hat der bund im öffentlichen nah-, und fernverkehr NICHTS mehr zu melden. buslinien z.b. liegen in kommunaler bzw. regionaler verantwortung und auf die entwicklung der bahninfrastruktur hat der bund auch keinen einfluss mehr, insofern als das der bund der bahn nicht vorschreiben kann, wie sie ihren betrieb zu regeln hat.

davon abgesehen, steuern müssen nicht gesenkt werden, steuern müssen BEZAHLT werden! alleine 2007 wurde eine gesamtsteuerhinterziehung von ca. 100 milliarden euro geschätzt. also kann diese zahl sowohl nach unten als auch nach OBEN variieren. sowas sollte in erster linie bekämpft werden.

3. bildung, aha die scheint dir zu teuer zu sein.
gehörst du zu denen, die immer noch danach schreien, dass bildung KOSTENLOS zu sein hat? wenn ja, dann macht es keinen sinn, diesen punkt weiter zu erörtern.

was die semestergebühren betrifft, JEDER bekommt einen KfW kredit für z.T genau diese gebühren.

wenn ich also die möglichkeit bekomme, eine gute akademische ausbildung zu genießen und dann mit 5000 - 10000 euro schulden ins berufsleben zu starten, dann akzeptiere ich das. besser als garkein studium.
und NOCH haben wir keine zustände wie in den staaten wo man locker über 100000 euro schulden hat wenn man mit dem studium fertig ist. (es sei denn, man hat SEHR gut verdienende eltern oder ein stipendium)

500 € bafög + ein 400 € studentenjob sollten wohl jedem studenten reichen, um ein normales studentenleben führen zu können

ich hatte während meines studiums ZWEI jobs, weil ich garkein bafög erhielt + das kindergeld von eltern damals (was alles war, was ich von ihnen bekam weil mehr nicht ging)
und ich habs auch hinbekommen und kann nicht behaupten, schlecht gelebt zu haben.
Kommentar ansehen
31.01.2008 00:17 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@isolde 2: 4. arbeitsmarktlügen sind parteienübergreifend und somit irrelevant in dieser diskussion. besser dank eines 1 € jobs 150 - 200 euro mehr in der tasche zu haben (+ hartz 4) als garnichts. zumindest kurzfristig.

5. ach ja, die gute alte gesundheit. die praxisgebühr ist prinzipiell ne gute sache. was mit diesem plus an einnahmen geschieht und ob es effizient verwendet wird, steht auf einem anderen blatt. grundsätzlich könnte es auch mehr sein von mir aus. was denkst du wohl WIEVIELE menschen völlig unnötigerweise wegen jedem scheissdreck zum arzt rennen? VIEL ZU VIELE! hat man nen schnupfen rennt man zum arzt. hat man halsweh, rennt man zum arzt. erst recht die ganzen alten, gelangweilten menschen. du glaubst garnicht, wieviele alte leute nur zum arzt gehen um halt mal "a bissle gschwätzt" zu haben.

ansonsten kriegt man eh den eindruck, die welt bestünde nur aus hypochondern.

weniger verschreibungen? hey, kennst du den begriff "IMMUNSYSTEM"? das ist etwas was unseren körper auf natürliche art und weise schützt.
es geht nicht darum mehr oder weniger zu verschreiben, sondern richtig zu verschreiben.

ich war neulich beim arzt weil ich ne verschnupfte matschbirne hatte und mich echt nicht 10 h am tag vorm PC konzentrieren konnte mich somit krankschreiben lassen wollte und nicht um mir medikamente verordnen zu lassen.
aber nein, die assistenzärztin fragte mich doch allen ernstes:"soll ich ihnen ANTIBIOTIKA verschreiben?" bitte was? verkehrte welt mal anders rum.

6. gesetzliche rentenversicherung? zieh in die DDR.
bei dieser demographischen (falls dir der begriff nicht geläufig sein sollte, schau bei wikipedia) katastrophe, die sich immer mehr abzeichnet erwartest du ernsthaft eine verbesserung?
ich bin 29 und erwarte NICHT, dass ich mit 70 (yep, mindestens) auch nur einen cent von dem sehe, dass ich momentan einbezahle an gesetzlichen rentenversicherungsbeiträgen.
insofern liegt mein persönlicher fokus darauf, genug geld vor der "rente" zu verdienen (+ privater absicherungen), um nicht auf diese armselige abspeisung angewiesen zu sein.

7. familienpolitik? nunja, wäre u.U. ein punkt der u.a. von BEZAHLTEN steuern (die o.g. 100 milliarden an steuerbetrug) mitfinanziert werden könnte.


lies also weiter deinen wikipediahumbug und suhl dich in allgemeiner empörung und handaufhaltender erwartungshaltung an vater staat.

gute nacht.
Kommentar ansehen
31.01.2008 00:28 Uhr von Eulenkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Guarana: Du wirst ja ganz schön aggressiv, kann ich aber bei der Wikipedia Generation verstehen ;P

Zu deinem 6. Punkt: Demographische Katastrophe? Glaube bitte nicht der Studie nach Birg (die Regierung tut es scheinbar leider immer noch) Ganz so schlimm sieht es für dich in 40 Jahren noch nicht aus!
Kommentar ansehen
31.01.2008 09:36 Uhr von meisterthomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Hüllen fallen und damit auch die Tabus! Wer mit wem ins Bett steigen darf ist zumindest bei den Fastnacht-Christen, mit Ausnahme der Linken kein Tabu mehr. -- So dass Ypsilanti jetzt unter Zugzwang kommt. Mit der CDU und den Linken will sie nicht und onanieren kann sie nicht, dazu fehlen ihr die Absolutions-Prozente.

Wenn sie nicht ganz schnell ihr Gefühl für die politische Realität zurück gewinnt und binnen kürzester Zeit unter der Koalitions-Haube ist, hat sie die Wahl verloren! Dann werden ihr die Parteifreunde, auf die sie jetzt noch Rücksicht nimmt, auch irgendwann den Dolchstoß setzen.
Kommentar ansehen
31.01.2008 10:47 Uhr von GuaranaJones
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@eulenkiller: ne ich werd nicht aggressiv, ich krieg ich einfach nur nen hals ob dieser ganzen populistischen nonsenskommentare, die einfach nur indifferenzierend aus den verdummenden massenmedien übernommen werden.

wir sind ja auch schon so weit, dass den menschen das selbstständige denken genommen wird.

wie hoch ist denn die geburtenrate in D bitte? 1,6 pro frau?
noch weniger? dabei werden wir zudem immer älter.

jetzt noch im schlimmsten fall die zuwanderung und die leicht erhöhten geburtenraten ebendieser zuwanderer rausgerechnet und es würde noch viel schlimmer aussehen.

ne ehrlich, wenn man nur mal für kurze zeit seinen eigenen, gesunden (sollte man meinen) menschenverstand einschälte, käme man von selbst auf die wirklichen probleme.

kanst du aber von der masse nicht erwarten, der das ganze kontextuale wissen fehlt und die sich um nichts anders kümmert als ums eigene "fressen, saufen, ficken + TV" und den ganzen rest am liebsten vater staat überläße. (hoch lebe der konjunktiv)

ach ja, was den spiegel-artikel anbelangt; ich meine, dass dieses "SPD-mitglied" relativ allgemeingehalten schreibt und auch eine "jamaika-koalition" nicht schlechtspricht.

naja, wie dem auch sei, das einzige was ich jetzt nicht verstehe, ist das: "....kann ich aber bei der Wikipedia Generation verstehen ;P" ? <---- wie jetzt? :D :P
Kommentar ansehen
31.01.2008 12:03 Uhr von Eulenkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich meine, dass ich mich auch nur aufregen könnte, wenn jemand kommt, Wikipedia sagt...Wenn man tatsächlich an einem Diskurs über eine komplexe Thematik teilnehmen will, sollte man sich zuerst an rein wissenschaftliche Texte halten und nicht an deren laienhaften Wiedergabe und man sollte immer beide Seiten betrachten (es gibt ja immer ein Hin und Her von Meinungen, meistens auch mehr als 2 verschiedene Konsensansätze) und nicht das wiedergeben was ein andrer eben auf Wikipedia an Schlüssen zieht, oder an Schlüssen wo abkopiert.... Das war also eine Untersützung deiner Aussage xD.

Laut offiziellen Statistiken liegt sie bei ca 1,4. Allerdings ist die Rechenweise (die der Staat leider vorbehaltlos übernommen hat) falsch. Die Daten wurden 1992 oder so erhoben bei einer Generation Anfang der 60er. Zu diesem Zeitpunkt waren die Frauen paarndreißig. Das heißt, alle die zu dem Zeitpunkt kein Kind hatten, denen wurde abgesprochen in ihrem Lebenszyklus noch eins zu bekommen, sie fallen nämlich als ewig Kinderlose raus. Dann zu denen die Kinder haben. Es zählen nur Kinder in einer BESTEHENDEN Ehe. Bekommt man ein Kind und heiratet danach, so zählt es nicht. Hat man ein Kind aus erster Ehe und heiratet neu, entfällt das Kind, hat man ein Kind u bekommt in der Ehe noch eins, so hat man für die Statistik nur 1 Kind. Leider ist diese alberne Statistik allgemeingültig und nur wenige wissen überhaupt ob ihrer Sinnlosigkeit. Die Zahlen bis 2050 wurden ja nur aus diesen Erhebungen raus hochgerechnet...
Kommentar ansehen
31.01.2008 12:19 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@eulenkiller: Vielen dank.
Jemand vernünftiges, der auch ahnung hat und von dem man auch noch neues und interessantes erfährt.

Ich muss mal nen artikel raussuchen, der über ein erneutes schrumpfen der gesamtdeutschen bevölkerung berichtet hat neulich.
Hoffentlich finde ich den noch. Der war, glaube ich, garnicht so schlecht.

Hast Du denn statistiken, die die demographische entwicklung anders beurteilen bzw. wenn ja, welche geburtenrate wird dort angegeben?
Kommentar ansehen
31.01.2008 12:33 Uhr von Eulenkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lies: dir mal das durch. Ist ein interessantes Streitgespräch
http://www.faz.net/...~EEA0D32B029564CA78671FAF1D7E7EC4B~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Sonst könnte ich dir höchstens ein paar Literaturhinweise geben, Links habe ich leider zur Zeut keine parat...

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit
Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?