30.01.08 12:47 Uhr
 26.096
 

Nazi-Parole im Nachtprogramm - Pro7-Moderatorin verkündet "Arbeit macht frei"

Die ProSieben-Moderatorin Juliane Ziegler hat mit einer Parole aus der nationalsozialistischen Zeit in der Call-In-Sendung "Nightloft" in der Nacht zum Mittwoch für große Aufregung gesorgt.

Ziegler erklärte einem Anrufer, der sich noch nicht für seinen baldigen Arbeitsbeginn begeistern konnte: "Ja aber komm, da musst Du ein bisschen enthusiastisch und arbeiten... Arbeit macht frei". Daraufhin folgte lautes Gelächter der Moderatorin.

ProSieben reagierte und überließ Co-Moderatorin Tina Kaiser für 15 Minuten die Moderation, ehe Ziegler mit einer Entschuldigung zurück zu den Zuschauern kam. Sie erklärte unter anderem, sie möchte von ihren Äußerungen Abstand nehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kashyyk online
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Arbeit, Nacht, Nazi, ProSieben, Moderator, Parole
Quelle: www.satundkabel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarah Lombardi musste Therapie machen
Dieb treibt sich auf Anwesen von Kim Kardashian und Kanye West herum
Eigenartige Bienengift-Therapie: Gerard Butler in Klinik eingeliefert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

148 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2008 10:50 Uhr von Kashyyk online
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle bietet den genauen Wortlaut der Entschuldigung, der in 3x300 Zeichen leider nicht mehr reingepasst hat. Ich glaube die Frau wusste in dem Moment gar nicht was die da von sich gegeben hat. Das der Ausspruch nicht ganz stimmt, hab ich auch gemerkt. Die Frage ist ob das ein Fehler in der Quelle oder ein Missgeschick Zieglers war.
Kommentar ansehen
30.01.2008 12:50 Uhr von ionic
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
blöd gelaufen würd ich mal sagen... aber es hört sich so an als hätt se des gesagt ohne nachzudenken...

wenigstens hat se bissl gripps im hirn und hat gemerkt was de dem typ da grad verzapft hat^^ ach nachtprogramme sind doch echt toll :D
Kommentar ansehen
30.01.2008 13:08 Uhr von meisterallerklassen
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
Muss man die Sendung kennen? Vor allem muss man Juliene Ziegler kennen?
Kommentar ansehen
30.01.2008 13:16 Uhr von Schiebedach
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
@ErikZion: Recht hast Du; ich mußte aber meiner Frau allerdings erst erklären, was mit "duschen" gemeint ist: Sie hat mir versprochen, das Wort nicht mehr zu benutzen; jedenfalls hat sie sich bei mir ganz erschüttert entschuldigt und wird auch sowas nicht mehr machen.
Ob ich diese Entschuldigung an Frau Knob.... schicken sollte?
Kommentar ansehen
30.01.2008 13:18 Uhr von Mistbratze
 
+45 | -5
 
ANZEIGEN
Wer ist Frau Ziegler? [ironie]
Im übrigen bin ich dafür die Buchstaben A. und H. aus dem deutschen Alphabet zu streichen und die Zahle 8 in 7+1 umzubennen. Eine 0 mit Gürtel war mir schon immer suspekt. [/ironie]
Kommentar ansehen
30.01.2008 13:20 Uhr von meisterallerklassen
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenne weder die Fr. Ziegler noch diese Sendung aber ich glaub ich kann damit leben!
Kommentar ansehen
30.01.2008 13:25 Uhr von Lucky Strike
 
+94 | -8
 
ANZEIGEN
Arbeit macht frei, Arbeit macht frei, Arbeit macht: frei.....

und weiter? sie hat recht. wenn man arbeitslos ist, ist man ein gefangener ohne gitterstäbe, der eigene arsch gehört quasi dem arbeitsamt. ich weiß wovon ich rede ich drufte diese qual 4 monate mal mitmachen und man darf garnix mehr, da man immer verfügbar sein muss und jeden noch so sinnlosen dreck von der arge mitmachen muss.

wenn wir alles vernichten, was irgendwie mit dem dritten reich zu tun hat, können wir mal ne großlieferung an bomben bei den amis ordern

1. fordere ich, dass der ganze 1988er jahrgang eliminiert wird, da H der 8. buchstabe im Alphabet ist und HH die abkürzung für Heil Hitler ist.
2. die Hansestadt Hamburg mit dem KFZ Kennzeichen HH muss ebenfalls weggebommt werden
3. zudem müssen die Buchstaben ADEFHILORT aus dem alphabet entfernt werden, da man damit adolf hitler schreiben kann.
4. im zweiten schritt muss der Buchstabe S wegen der Schutzstaffel aus dem alphabet getilgt werden.
5. danach müssen alle parteien ohne ausnahme verboten werden, da durch eine partei damals das 3. reich entstanden ist. keine politischen parteien -> kein neues drittes reich
6. duschen und baden muss verboten werden. wir müssen alle stinken.
7. an ampeln, schildern etc müssen die farben rot, weiß und schwarz entfernt werden, da die hakenkreuzfahne, ein symbol des nationalsozialismus, diese farben beinhaltet
8. die deutsche fahne ist nur noch gelb. schwarz und rot mussten ebenfalls entfernt werden.
9. tötet alle übriggebliebenen deutschen, da diese grundsätzlich nazis sind. nur die komplette ausrottung zerstört das "nazigen", welches nur deutsche in ihren genen haben.

so ungefähr müssen für vorgehen um die komplette entnazifizierung in deutschland durchzuführen.
erst dann sind wir mit viel wohlwollen des auslands vielleicht unsere erbsünde los
Kommentar ansehen
30.01.2008 13:33 Uhr von Wengerder
 
+23 | -7
 
ANZEIGEN
kenne nicht alle Parolen: Ich wusste auch nicht dass das ne Nazi Parole war.
Muss man die denn alle Auswendig kennen?

Arbeit macht frei klingt für mich nach nem netten Spruch. Der Spruch selbst hat doch nichts verwerfliches...
Kommentar ansehen
30.01.2008 13:37 Uhr von Kashyyk online
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Arbeit macht frei: stand beispielsweise über den Eingangstoren von Auschwitz oder Dachau
Kommentar ansehen
30.01.2008 13:37 Uhr von Margez
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Die hat das nicht so gemeint Das kann mal wirklich passieren...Seien wir mal ehrlich.
Ich schäme mich immer noch (als AUSLÄNDER!!!!) früher mal in einem Studentenjob als Kundenhotline ein Passwort buchstabiert zu haben mit:" T wie Theodor, A wie Adolf...!" *Schäm-doppelt-und-dreifach*.
Aber das kann mal passieren, besonders, weil ADOLF ein ganz normaler Name ist und an den Worten ARBEIT, MACHT und FREI eigentlich nichts Schlimmes ist. Und sie meinte das schon nicht wie einige Dummköpfe.
Sprecht sie frei!
Kommentar ansehen
30.01.2008 13:38 Uhr von Blackman1986
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Was ist daran bitte schlimm? Wenn ich mir Musikvideos auf MTV ansehe höre ich dort wesentlich schlimmere Dinge. Mein Gott..."Arbeit macht frei" - mich auch. Es macht Spaß, man macht etwas sinnvolles...ja es ist so.
Kommentar ansehen
30.01.2008 13:46 Uhr von Lucky Strike
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Nachtrag: mein vorherige beitrag enthält übrigens ironie und sarkamsmus bis zum umfallen
Kommentar ansehen
30.01.2008 13:47 Uhr von ShakesBeer
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
So langsam reichts mir damit, dass eine Generation, die nichts mehr mit diesem unsäglich 3. Reich zu tun hat, weiterhin dafür den Kopf hinhalten muss. Versteht mich nicht falsch, - ich verurteile alles ws in dieser dunklen Zeit passiert ist ABER warum muss jedes Wort auf die Goldwaage gelegt werden?
Endlich, zum Fussbal, dürften wir wieder Stolz auf unser Land sein und unsere Fahne öffentlich zeigen. Ich hatte gehofft, dass dies sich weiterträgt und wir etwas freier mit unserer Vergangenheit umgehen könnten.
Und die ewig Gestrigen werden durch permanentes Aufkochen dieses Themas auch nicht weniger ...
Kommentar ansehen
30.01.2008 13:49 Uhr von Botlike
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@lucky strike: War auch lustig aber scheint leider die Wahrheit zu sein... Fahr mal nach England, da kannst du als 20-Jähriger, der sicherlich keinen Juden umgebracht hat oder oder sonst in irgendeiner Art und Weise mitgemischt hat nicht zugeben, dass du aus Deutschland kommst. Du wirst sofort auf Hitler angesprochen -.-
Kommentar ansehen
30.01.2008 13:49 Uhr von fruchteis
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.01.2008 13:50 Uhr von Rixa
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Arbeit macht frei, die mörderische Lüge der Nazis: http://images.google.de/...
Kommentar ansehen
30.01.2008 13:54 Uhr von zw3rch
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ Botlike: ja und warum wird man angesprochen oder damit beleidigt? Weil die Leute genau wissen, dass es nen Schwachpunkt der Deutschen ist.
Das Ausland macht sich doch schon über uns lustig, dass wir die Sache immernoch so ernst nehmen.
Wie mein polnischer Gastvater vor ein paar Jahren sagte: "Das ist 60 Jahre her, vergesst es endlich!"

@Thema: Arbeit macht frei! Welch schlimmer Ausspruch. Keine Frage ist es schlimm was damals passiert ist, allerdings kann man auch nicht jedes Wort/jeden Ausspruch der damals benutzt wurde auf die Goldwaage legen. Sie hat ja nicht sieg heil oder sowas gesagt und es war bestimmt auch keine nationalsozialistische Gesinnung hinter der Aussage. Sie wird es irgendwo mal aufgeschnappt haben und den Zusammenhang vergessen haben.
Fazit: Man kanns auch übertreiben!
Kommentar ansehen
30.01.2008 14:04 Uhr von EsIstWieEsIst
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Nen witz: Also langsam könnte man mal meinen es ist gut. Die Sache ist 60 jahre her. Aber wahrscheinlich solange es den ZDJ gibt wird die sache nie vergessen sein. wofür soll sich die 2 und 3te Generation nach dem krieg entschuldigen. Man kann es zur Kenntnis nehmen und das wars. Wir sind nicht Schuldiger oder anfälliger für Rassismus als jedes andere Land der Welt. Dumme Politiker . ich forderere absolute Meinungsfreiheit
Kommentar ansehen
30.01.2008 14:08 Uhr von edi83
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
ach jaaa: wolche ausdrücke im deutschen fernsehen sind wir ja gewohnt. von daher versucht man mit solchen ausdrücken das niveau etwas zu senken um das ganze noch zu radikalisieren. als nächstes kommen die frisuren dieser leute und danach vielleicht schon die deportation... wer weiss...
Kommentar ansehen
30.01.2008 14:09 Uhr von Cryver_Mitzae
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
In solchen Momenten frage ich mich, ob nicht einfach jeder den Mund halten soll, damit man erst gar nicht in die rechte Ecke gestellt wird, oder sich für irgendwas entschuldigen muss, was man gar nicht so meinte wie es verstanden wurde...
Kommentar ansehen
30.01.2008 14:17 Uhr von müllschlucker
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
video? gibts da schon nen video auf youtube oder sonstigen portalen? das würde ich ja zu gerne sehen, vor allem die entschuldigung! xD
Kommentar ansehen
30.01.2008 14:22 Uhr von Lucky Strike
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Botlike: ich weiß, bekannte waren mal da unterwegs und da wurde die tochter drauf angesprochen ob sie ein nazi sei. di war auch noch ein paar jährchen jünger als 20
Kommentar ansehen
30.01.2008 14:26 Uhr von StoWo
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Lächerlich! Mein Gott, sind wir Deutschen dämlich!

Was ist nur los? Das ist derart lächerlich! Das ist wieder ein typischer "Eva Herrman" - nicht rechts gemeint, aber rechts draus gemacht.

Wenn ich künftig ohne Zusammenhang "Opfer", "Autobahn" oder "Windhund" sage, muss ich mich wohl entschuldigen?

Lächerlich... und wird immer schlimmer...!

Sich dann auch noch zu entschuldigen ist der Gipfel!
Kommentar ansehen
30.01.2008 14:28 Uhr von wilbur245
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
was: ist daran so schlimm??????

was interessieren die Naziparolen von früher???
die Parteien interessiert nichtmal das was im wahlkampf gesagt und versprochen wurde.........

warum werden wir immer an dem dummen Gelaber von früher gemessen????
in der heutigen zeit gibt es viel schlimmere Äußerungen...alles peanuts
Kommentar ansehen
30.01.2008 14:29 Uhr von real.stro
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
"Arbeit macht frei": Im Zusammenhang mit der erwähnten Sendung und der genannten "Moderatorin" sicher nicht erwähnenswert. Im Kontext zum 3. Reich bzw. zum Gedankengut des Nationalsozialismus, welches sich leider nicht nur auf das 3. Reich bzw. der dazugehörigen Zeitschiene reduzieren lässt, sollte man doch etwas kritischer sein.
Dieser Spruch wurde über die Eingänge der Konzentrationslager Auschwitz, Birkenau und Terezin. Verwendet jemand den Spruch nun in der Öffentlichkeit mit dem gleichen ideologischen Hintergrund, wie es die Natzis taten, dann ist das menschenverachtend und vor allem auch aktuell.

Refresh |<-- <-   1-25/148   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?