30.01.08 10:33 Uhr
 3.976
 

Lüneburg: Teenager bringt ihr Baby um und versteckt es unter ihrem Bett

Im Verhör hat die 17-Jährige zugegeben, am 05. Januar dieses Jahres ihr Neugeborenes getötet zu haben. Sie hat die Schwangerschaft vor ihren Eltern geheim gehalten und das Kind alleine auf die Welt gebracht. Nach der Tat versteckte sie das tote Baby, eingewickelt in eine Plastiktüte, unter dem Bett.

Die Mutter fand das tote Baby und verständigte die Polizei. Die Schülerin kann nicht erklären, warum es zu diesem Mord gekommen ist. Die Staatsanwältin vermutet, dass die junge Frau mit der Geburt überfordert gewesen ist. Gegenüber ihrer Mutter bestritt sie stets, schwanger zu sein.

Auf eigenen Wunsch hin befindet sich die junge Frau nun in stationärer Behandlung. Vorerst bleibt sie auf freiem Fuß. Das Jugendamt wurde verständigt.


WebReporter: Margez
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Baby, Teenager, Bett, Lüneburg
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2008 01:56 Uhr von Margez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unfassbar traurig diese Tat. Es gibt doch diese Babyklappen. Da hätte sie das Baby abgeben können. Das wäre für das Baby die Rettung gewesen. Leider hat sie sich so entschieden, wie sie sich entschieden hat.
Kommentar ansehen
30.01.2008 10:50 Uhr von Artemis500
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich versteh das nicht was haben solche Mädchen für Eltern?

Mir wäre es mit 17 im Traum nicht eingefallen, mir ein Kind machen zu lassen, wenns doch mal passiert wäre hätte ich mit meinen Eltern reden können ob ich eine Abtreibung machen lasse...
Und wenn das Kind schon auf der Welt wäre, dann würden mir meine Eltern auch nichts antun wenn sie es mitkriegen.

Wo wächst ein Mädchen auf, dass zwar mit 17 Sex hat, das aber vor ihren Eltern verheimlichen muss, und nichtmal zum Frauenarzt gehen kann?
Kommentar ansehen
30.01.2008 11:04 Uhr von The_Nothing
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
kranevo: In unserem Land genießen Mütter, die ihre Kinder töten, Narrenfreiheit!

Wenn es zu einer Verurteilung kommt, dann meist wegen Totschlags (in minderschwerem Fall!).

Wirst leider selten sehen, dass tatsächlich mal als das abgeurteilt wird, was es eigentlich ist: MORD an einem arg- und wehrlosen Wesen.

"Staatsanwältin vermutet, dass die junge Frau mit der Geburt überfordert gewesen sei. "

Überfordert???? Mit NEUN MONATEN Vorbereitungszeit??? Ich glaub ich werd nicht mehr! Und sowas rechtfertigt natürlich einen Mord. Die Göre gehört eingesperrt, für 10 Jahre (mehr gibt das Jugendstrafrecht leider nicht her!).

Und bitte, @Autor, Teenager ist ein geschlechtsneutrales Wort, es gibt keine "Teenagerin", bekommt man ja Gänsehaut von diesem Feministen-Deutsch.
Kommentar ansehen
30.01.2008 11:15 Uhr von Margez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, ihr habt Recht, Titel war nicht so doll: Es soll natürlich Teenager heißen. Ich habe es zwar morgens um ca.3Uhr geschrieben. Das ist aber keine Entschuldigung. =)
Ich gelobe Besserung (bin ja eigentlich im Hinblick auf Rechtschreibung penibel, deswegen: Schande,Schande...!).
Aber ob "dastote" von mir stammt, ich weiß es gar nicht. Kommt nicht mehr vor.

MfG
Kommentar ansehen
30.01.2008 11:16 Uhr von fruchteis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@kranevo: Sie wird wohl deshalb nicht in U-Haft gekommen sein, weil keine Fluchtgefahr besteht und damit sie ihre Ausbildung fortsetzen kann. Aber kann man denn wirklich eine Schwangerschaft im 7., 8. oder 9. Monat noch verbergen - das verstehe ich immer wieder nicht.
Kommentar ansehen
30.01.2008 11:21 Uhr von Firepower
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
die Eltern gehören bestraft nicht die Tochter: ich kann es nicht mehr lesen das immer die armen Eltern nicht mitbekommen habe das ich minderjährige Göre schwanger ist.Klar die Tochter wird 9 Monate immer dicker und dann plötzlich wieder dünner und niemand merkt was.
Kommentar ansehen
30.01.2008 11:22 Uhr von Shantiri
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry . . . . aber: . . . wie kann so was überhaupt passieren?
Wer versteckt sein Neugeborenes in einer Tüte unterm Bett und schläft dann wahrscheinlich auch noch darüber????

Sind da nicht auch die Eltern gefragt?? Müssen die nicht eine Teilschuld mittragen???
Die Mutter hatte doch, wenn ich es richtig verstehe, vermutet das ihre Tochter schwanger war oder nicht?
Warum geht die Mutter dann nicht mit ihr zum Frauenarzt???
Ich würde sagen die Eltern sollen dafür mit angeklagt werden!!!

Wenn ich vermuten würde das eine unserer Töchter im Teenie-Alter schwanger wäre würde ich sie sofort zum Arzt schleifen, schon um so etwas, wie das was da passierte, zu verhindern!!
Das bin ich mir als Mutter und als werdende Großmutter dann ja wohl schuldig!!
Ich könnt heulen . . . .
Kommentar ansehen
30.01.2008 11:24 Uhr von Legendary
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Jaja und: natürlich gehört sowas in Therapie und muss nun in Watte gepackt werden.Wenn ich jetzt wieder schreibe das ich in so einem Fall für die Todesstrafe bin hagelt es gleich wieder Beleidigungen ..( auf die Minuspunkte scheiß ich ja..die werfen einige Hirnis hier zum Spaß um sich)

Aber nur um mal wieder meine Meinung klar zu machen. DAS war Mord.An einem BABY.Geht es denn noch unmenschlicher??? Ein BABY Leute..
Und nun wird die Täterin wieder verhätschelt..und die böse Geselschaft ist schuld..( Ist ja nicht so das es babyklappen gibt..oder die möglichkeit der freigaben zur Adoption...)
Und bitte wie glaubwürdig ist das denn das eine Frau eine Schwangerschaft bis zur Entbindung geheimhalten kann vor IHREN Eltern, bei denen Sie auch noch wohnt???
Für soetwas gibst in meinen Augen keine Entschuldigung.Deutschland hat einen recht anständigen Mutterschutz..der hätte hier Wirkung gehabt.Ihre Ausbildungstelle wäre also nicht gefährdet gewesen.Die war einfach nur mal zu faul sich mit dem Bündelchen abzugeben..
Und für sowas muss ich dann noch Steuern zahlen damits in einem gemütlichen Frauenknast warm und kuschelig untergebracht wird...ich könnt Kotzen.
Kommentar ansehen
30.01.2008 11:28 Uhr von fruchteis
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Mal korrigieren Da oben in der Überschrift steht das grauenerregende Wort "Teenagerin". Wenn man schon englische Begriffe verwendet, dann bitte nicht noch auf deutsch feminisieren! Da läuft es einem ja kalt den Rücken runter.
Kommentar ansehen
30.01.2008 11:49 Uhr von Legendary
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@fruchteis gehst noch? Die Leute hier mit so einem unwichtigen Mist belästigen? Ist doch scheißegal ob da oben nun Teenagerin oder Teenager steht.Was gemeint ist hat einjeder verstanden...ist Dir Langweilig?
Kommentar ansehen
30.01.2008 11:57 Uhr von The_Nothing
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Legendary: "damits in einem gemütlichen Frauenknast warm und kuschelig untergebracht wird"

Tja, wenn dieses Subjekt denn überhaupt einen Knast von innen zu sehen bekommt, was ich leider bezweifle.
Kommentar ansehen
30.01.2008 12:08 Uhr von fruchteis
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Legendary: Ich denke, hier geht es auch um die Abfassung der Nachricht, also wie sie aufgebaut und geschrieben ist, und nicht nur um den Inhalt. Zu reißerische und unpassende Überschriften werden doch auch kritisiert.

Inhaltlich habe ich mich doch schon geäußert.
Kommentar ansehen
30.01.2008 13:08 Uhr von vitamin-c
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Solche Leute dürfen keine Kinder bekommen: Das ist echt schrecklich. Ausserdem ist das kein Totschlag, sondern es sollte Anklage wegen Mordes laufen. Gebährmutter rausoperieren, damit so eine nie wieder Kinder bekommen kann!
Kommentar ansehen
30.01.2008 13:31 Uhr von DarkPhoenix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Fresse: "Nach der Tat versteckte sie das tote Baby, eingewickelt in eine Plastiktüte, unter dem Bett"
Gott wie krank sich das anhört. Als wäre das irgendein Tier, dass man vor den Eltern geheim halten wollte. Es hätte so viele Möglichkeiten gegeben etwas VOR der Schwangerschaft zu tun. Es gibt Beratungsstellen und ich glaube nicht, dass die Eltern sie enterbt hätten. Aber mit 17 ist das auch kein Wunder. Wieder typischer Fall von Frühreif. Die verhüten nicht, meinen es ist "cool" so früh schon Sex zu haben, hauptsache man hat ihn gehabt und dann passiert sowas. Natürlich war sie überfordert aber auch selbst Schuld. Einfach furchtbar!
Kommentar ansehen
30.01.2008 13:40 Uhr von Deniz1008
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Warum sagt CDU-Koch nichts mehr? also hr. cdu-koch, wie sehen ihre maßnahmen gegen minderjährige mörderinnen aus?

abschieben? einsperren lebenslang? ins kloster unterbringen usw. ?
Kommentar ansehen
30.01.2008 13:40 Uhr von Deniz1008
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Warum sagt CDU-Koch nichts mehr? also hr. cdu-koch, wie sehen ihre maßnahmen gegen minderjährige mörderinnen aus?

abschieben? einsperren lebenslang? ins kloster unterbringen usw. ?
Kommentar ansehen
30.01.2008 14:10 Uhr von Legendary
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fruchteis: Ja Du hast natürlich recht.Ich bitte um Entschuldigung.Solche News regen mich (Vater von drei Kindern) immer wieder auf.War kein Grund Dich derart anzugreifen.
Kommentar ansehen
30.01.2008 14:16 Uhr von Cryver_Mitzae
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Artemis500: Nunja, in der heutigen Jugend bzw. in der Generation wo ich aufgewachsen bin (ich bin ja noch nicht so alt), sehe ich ja, wie es läuft. Meistens sagen die kids nicht, was sie machen oder wo sie sind. Meine Schwester ist da ein gutes Beispiel (allerdings ist meine Mutter so gut und weiß eh alles xP): Die würde sich in der Weltgeschichte rumtreiben, wenn niemand aufpassen würde. Das mit dem Kind ist natürlich hart, aber nunja... mich als Junge in der heutigen Jugend- Generation überrascht eh nichts mehr, bei meinen gleichaltrigen bzw. fast- gleichaltrigen.
Kommentar ansehen
30.01.2008 14:47 Uhr von siggi62
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
einfach traurig: immer wenn ich solche nachrichten lese geht es mir doch an die nieren. was ging in dem mädchen vor???? war es das kind eines ex????? oder haben sogar die eltern versagt deren pflicht es ist ihre kinder auf das leben vorzubereiten. dazu gehört auch eine ordendliche aufklärung!!!!!!!!!!!
vieleicht hatte sie sogar panische angst vor den eltern!!!!!!!!
die lösung das baby zu töten war es sicher nicht, aber dürfen wir uns ein urteil, ohne zu wissen was die hintergründe sind, erlauben.
bestraft werden muss das mädel, keine frage. aber ich denke die härteste strafe für sie ist ein leben lang die errinnerung.
Kommentar ansehen
30.01.2008 14:49 Uhr von orangeSky
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Unterm Bett Also für mich klingt das eher nach einer Kurzschlusshandlung. Weil ansonsten würde ich die Tüte mit dem Kind doch dann entsorgen. Ich meine das fängt doch sehr schnell an zu stinken und natürlich aufzufallen.

Die Tat an sich ist natürlich absolut nicht zu rechtfertigen, allerdings ist es als Mann immer einfach über so etwas zu urteilen. Ich habe zum Beispiel von Frauen gehört, dass man direkt nach der Geburt manchmal noch gar keine Beziehung zu dem Kind hat. Wenn man das vorher noch neun Monate als Problem gesehen hat, sieht man es nicht als Mensch sondern als Problem. Und unter welcher psychischen Last das Mädchen gestanden hat kann sicher auch kaum jemand von uns nachvollziehen. In Stresssituationen machen Menschen manchmal komische Sachen. Wie gesagt ich will das nicht als "normal" oder okay rechtfertigen, aber einfach nur auf dem Mädchen rumhacken bringt auch nix. Weil auch wenns blöd klingt ist sie ja doch irgendwie nur ein Produkt ihrer Umwelt. Das sie die Schwangerschaft so vehemennt verheimlicht hat sagt sicher einiges aus!
Kommentar ansehen
30.01.2008 15:09 Uhr von Asian_Lotus
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Männer können hier immer groß labern So eine Geburt ist nicht gerade ein spaziergang...vielleicht hat sie die ganze Zeit sich etwas vorgemacht und es nicht realisiert das sie schwanger ist oder wollte es nicht wahr haben (ja so etwas gibt es!) Im Affekt und aus dem Schockzustand nach der Geburt und die Panik die da entsteht kann sie es getötet haben. Ich kann das nachvollziehen...aber das rechtfertigt so eine Tat natürlich nicht. Ich finde man sollte sie bestrafen mit Sozialstunden da sie noch recht jung ist und wahrscheinlich geistig noch nicht erwachsen...und sie zu einer Therapie schicken um die Tat zu verarbeiten. Ich denke mal das man so etwas dann doch sehr bereut.
Kommentar ansehen
30.01.2008 15:59 Uhr von DarkPhoenix
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Asian_Lotus: Ich verbitte mit derartige Überschriften wie "Männer können hier immer groß labern", weil eine Verallgemeinerung das Letzte ist, was in einer Diskussion benötigt wird. Natürlich kann man sich nicht als Mann in eine Schwangere hineinversetzen aber das klingt ja wie eine Ausrede. Man kann nicht behaupten, dass es derart schlimm ist schwanger zu sein um eine derartige Tat zu begehen. Man hat in der Regel 9 Monate Zeit eine Möglichkeit zu suchen, mit jemanden zu reden oder ähnliches. Keiner kann behaupten, dass es keine Möglichkeiten gab etwas anderes zu tun.

und @hostmaster: Dieses Thema ist sehr umstritten und es gibt viele Ansichten was die Abtreibung betrifft, aber in dem Fall wäre es besser gewesen abzutreiben weil es sich dabei um kein Verbrechen handelt. Und ich persönlich finde, dass es kein Mord ist abzutreiben, weil meiner Meinung nach man innerhalb der ersten 12 Wochen abtreiben darf und in diesen 12 Wochen der Fötus zu unterentwickelt ist um ihn als Menschen bezeichnen zu können.
Kommentar ansehen
30.01.2008 16:31 Uhr von Legendary
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Asian_Lotus: War ja klar das eine rau hier nu wieder versucht uns Männern über 100 Ecken die Schuld zu geben.Nichts anderes versuchst Du hier unterschwellig.Was Du an Argumentation bringst sind Ausreden wie Sie die Damen am Nähtisch bringen."Immer diese bösen,bösen Männer..die unser Leben ruinieren und uns nur kaputt machen..blablabla.."
Ich hab die Geburten meiner Söhne alle miterlebt und weiß sehr wohl das eine Entbindung wohl das schmerzhafteste ist das eine Frau durchmacht in ihrem Leben. Aber meine Fresse so eine tat kann ich trotz alledem nicht verstehen.In unserem Land steht man niemals alleine dar bei soetwas.Auch wenn Frauen da gerne wiedersprechen.Aber es liegt in der Natur der modernen Frau sich gegenüber anderen immer als das Opfer hinzustellen.Es gibt genügend Institutionen an die sich die kleine hätte wenden können.Adoptionen sind ebenso ein mögliches Mittel wie Babyklappen..aber Nein..es musste Mord sein.
Ich kann das nicht nachvollziehen..den eigenen Nachwuchs umbringen...??Gerade als Frau die ein Kind im Leib trägt und eine ganz andere beziehung zu einem Kind aufbaut ..Schade das es heute keine Steinigungen mehr gibt.
Kommentar ansehen
30.01.2008 19:12 Uhr von The_Nothing
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Asian_Lotus: Leute, die krampfhaft irgendeine Entschuldigung für kaltblütigen Mord suchen, sind in meinen Augen das Letzte! Sorry.

Und dein Männer sind Schuld-Gelabere ist auch unpassend, sie hat für sich entschieden, Sex zu haben und wahrscheinlich nicht zu verhüten. Frauen sehen sich ja zu gerne in der Opferrolle, aber das funktioniert so nicht.
Kommentar ansehen
31.01.2008 15:56 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Primera: Sorry, aber für den Mord an einem kleinen Wesen gibt es keine Entschuldigung. Es gibt so viele Möglichkeiten, wenn sie das Kind nicht wollte, anonym entbinden, Babyklappe, Adoption, aber nein, sie musste das kleine Ding töten und unters Bett (!) schieben.

"...was Frauen empfinden und durchmachen, wenn sie ein Kind bekommen"

Komisch, die allermeisten schaffen das aber ohne einen Mord zu begehen. Die Tat in der News ist mit einer Abtreibung auch nicht zu vergleichen, eine sicherlich schwere Entscheidung, aber ich gehe nicht davon aus, dass deine Bekannte, falls sie sich für das Kind entschieden hat, es nach der Geburt getötet hat.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?