29.01.08 19:32 Uhr
 18.727
 

Kindervergewaltiger auf frischer Tat ertappt: Stiefvater war Boxer und erschlug Täter

In St. Petersburg/Russland hat ein 30-jähriger Hobbyboxer den Vergewaltiger seines achtjährigen Stiefsohnes erschlagen, als er ihn auf frischer Tat ertappte. Das Verbrechen ereignete sich am frühen Morgen nach der Neujahrsnacht, als der Stiefsohn noch einmal ins Freie treten wollte, um Feuerwerkskörper zu zünden.

Als der Stiefvater nach kurzer Zeit vor dem Haus nach dem Rechten sehen wollte, entdeckte er im Treppenflur verstreute Kleidungstücke des Jungen. Schließlich erblickte er im ersten Stock des Treppenhauses, wie sich ein Mann an seinem Sohn verging. Er brachte das scheinbar regungslose Kind aus der Gewalt des Täters, kehrte zurück und boxte den Mann, einen 20-jährigen Usbeken, nieder.

Der Usbeke rang unter den Augen der eintreffenden Polizei bereits mit dem Tod. Der Boxer wurde verhaftet und wegen schwerer Körperverletzung mit Todesfolge angezeigt.


WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Täter, Tat, Boxer
Quelle: www.aktuell.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

107 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2008 19:49 Uhr von Blackybd2
 
+166 | -9
 
ANZEIGEN
Mein Mitleid hält sich trotzdem in Grenzen.
Kommentar ansehen
29.01.2008 19:51 Uhr von korem72
 
+104 | -7
 
ANZEIGEN
wohin gegen der: Vergewaltiger des Kindes - auch in Rußland- mit nur ein paar Jahren (eventuell sogar Bewährung) davon gekommen wäre; den Vater erwartet jetzt wegen Selbstjustiz und Mord eine (wahrscheinlich) lebenslange Haftstrafe
Die Welt Justiz ist völlig daneben
Kommentar ansehen
29.01.2008 19:52 Uhr von Köpy
 
+99 | -4
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich hätte ich auch so gehandelt.. keine Ahnung. Als Vater würde mir da auch die Sicherung durchknallen.
Kommentar ansehen
29.01.2008 20:03 Uhr von robert_xyz
 
+67 | -6
 
ANZEIGEN
Zustimmung. hätte ich auch gemacht wäre ich Boxer. Ist höchstens Totschlag im Affekt oder so, wenn es das gibt. Die strafmildernden Umstände sind ja wirklich nicht zu verachten.
Kommentar ansehen
29.01.2008 20:09 Uhr von Vanger72
 
+31 | -5
 
ANZEIGEN
Ich hätte wohl: genauso gehandelt!
Ich kann mir vorstellen, welche Wut in dem Stiefvater gebrodelt haben muss.
Es sollte als Nothilfe oder allenfalls Todschlag im Affekt gehandelt werden.
Was wäre denn passiert, wenn der Vergewaltiger vor Gericht gekommen wäre ?
Eine Bewährungsstrafe vermutlich...

Sorry, aber Kinder..... das ist unentschuldbar !!! Kinder sind Tabu !!!
Wer sich an hilflosen Kindern vergeht muss sich über solch ein Echo nicht wundern !!!
Kommentar ansehen
29.01.2008 20:17 Uhr von NeueGeneration
 
+25 | -8
 
ANZEIGEN
Normalerweise müsste der Vater, gerichtlich gesehen, in Notwehr gehandelt haben oder sogar im Schockzustand zugeschlagen haben und daher dürfte er nicht angeklagt werden!
Aber Gesetze sind leider in jedem Land anders...

Traurig aber war...
Kommentar ansehen
29.01.2008 20:19 Uhr von Showtek
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
hab ich kein Mitleid!!
Kommentar ansehen
29.01.2008 20:22 Uhr von auf-Epo
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
kein Todschlag im Affekt: ,da er wie ich der News entnehme erst das Kind weggebracht hat und dann zum Tatort zurück gekehrt ist.
Kommentar ansehen
29.01.2008 20:23 Uhr von ralli11
 
+37 | -9
 
ANZEIGEN
Vergewaltiger: Ein dickes Lob an den Vater!!!
Ich gönne ihm von ganzem Herzen,dass er nicht bestraft wird!!!
Kommentar ansehen
29.01.2008 20:28 Uhr von andreascanisius
 
+28 | -64
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.01.2008 20:34 Uhr von DJNightfly
 
+17 | -8
 
ANZEIGEN
richtig so: hier bestraft man wieder den falschen , kein erbarmen bei vergewaltiger und Kinderschänder und Mörder
Kommentar ansehen
29.01.2008 20:43 Uhr von Novae
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
volles Verständniss: Für die Reaktion hab ich volles Verständniss, bei den manchmal laschen Strafen muss einem sowas ja in den Sinn kommen. Außerdem... in dieser Situation, da wäre ich wohl erstaunt wenn er den NICHT geschlagen hätte. Sorry, aber bei sowas hörts auf. Und das er auf Grund seines Hobbys einen kräftigeren Schlag hat als andere, sowas sollte man vielleicht bei einer normalen Prügelei berücksichtigen, hier ist das persönliches Pech des Vergewaltigers.
(Für mich ist übrigens schon lange klar, sollte jemand meiner kleinen Schwester etwas antuen, da würde ich auch auf die Strafbarkeit von Selbstjustiz sch.... )
Kommentar ansehen
29.01.2008 20:48 Uhr von Artemis500
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Hoffentlich bekommt der Mann nur ein paar Jahre auf Bewährung. Jeder Vater hätte wohl so gehandelt wenn er die Möglichkeit gehabt hätte.
Selbstjustiz ist hauptsächlich deswegen zu verurteilen, weil sie oft Unschuldige trifft, was hier aber offensichtlich nicht der Fall ist.
Kommentar ansehen
29.01.2008 20:50 Uhr von DJNightfly
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
sag ja kein erbarmen: bin selbst auch Vater von 2 söhnen aber sollte sich einer trauen an meine kinder zugehen warte ich nicht erst auf die Justiz wenn ich den zugreifen bekomm ist er fällig und da hilft Ihn kein anwalt mehr der Ihn für unzurechnungsfähig erklären lässt so das er nach 5 Jahren wieder frei laufen kann und das gleiche wieder tut
Kommentar ansehen
29.01.2008 20:51 Uhr von d3rstr4uch
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
Sauber. Sprecht den Helden frei!
Kommentar ansehen
29.01.2008 20:54 Uhr von chitah
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Tja, was soll man dazu sagen? Gewalt loben ist ja eigentlich nicht so richtig...

...ach was solls.

*striiiiiiike*
Kommentar ansehen
29.01.2008 20:54 Uhr von andreascanisius
 
+23 | -32
 
ANZEIGEN
@ SammyElJackson: Natürlich kann ich das verstehen. Und sicherlich gibt es auch Situationen in denen ich ausrasten würde.

Aber was ich nicht verstehen kann ist, dass hier so manche Menschen Kommentare schreiben wie: "Richtig so".

Es handelt sich immerhin um eine Tötung. Möglicherweise hatte der Typ noch Mutter, Vater und Geschwister.

Die Tötung eines Menschens ist nicht "richtig so". Aber in einem solchen Fall kann ich en ausraster verstehen.
Kommentar ansehen
29.01.2008 21:01 Uhr von DJNightfly
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
wem wundert so eine reaktion noch: hwaben wir in letzter Zeit nicht oft genug gesehen das hier die Justitz kläglich versagt hat es gehören einfach für sollche leute härtere strafen her sonst muß sichkeiner über selbstjustiz wundern oder das sollche reaktionen kommenund die Phsychologen die sollch leute als geheilt erklären nach 3 - 5 jahren sollten ebenfalls bei rückfall bestraft werden
Kommentar ansehen
29.01.2008 21:05 Uhr von fruchteis
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
In der UdSSR standen auf Vergewaltigung 10 bis 15 Jahre, unter Umständen in einem Straflager. Wenn die russische Rechtsprechung heute auch noch so sein sollte, dann hätte der Typ garantiert keine Bewährung gekriegt, sondern er hätte garantiert nichts zu lachen gehabt.

Allerdings haben die Menschen zur russischen Miliz noch weniger Vertrauen als wir Deutschen zu unserer Polizei, deswegen nehmen viele sowas halt selbst in die Hand wie dieser Vater. Leider kann ihm passieren, dass das als Mord eingestuft wird und er genauso lange (bei mildernden Umständen) oder länger in den Knast geht, als der Vergewaltiger gegangen wäre.
Kommentar ansehen
29.01.2008 21:09 Uhr von LoneZealot
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
russischer Knast: Wobei man ja sagen muss das russischer Knast eine wesentlich härtere Strafe gewesen wäre.

Ich kann den Vater gut verstehen, wenn es auch hart ist.
Kommentar ansehen
29.01.2008 21:13 Uhr von The_free_man
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Zumal er ihn ja wahrscheinlich nicht töten wollte. Er lebte ja noch als die Polizei ankam.

Der Vater ist einfach ausgerastet und hat den Typen mit aller Kraft verprügelt.
Und als Boxer hat er halt einen harten Schlag drauf.

Ich hätte mit Sicherheit auch so gehandelt - das geht garnicht anders wenn man emotional an so einer Sache beteiligt ist, als Elternteil.

Auch wenn es wahrscheinlich keine tödlichen Folgen haben würde, weil ich kein Boxer bin.
Kommentar ansehen
29.01.2008 21:13 Uhr von andreascanisius
 
+9 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.01.2008 21:34 Uhr von The_Source
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
sehr gut: richtig so...
Kommentar ansehen
29.01.2008 21:38 Uhr von Tenebrio
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Mitleid ohh NEIN...jeder von euch der diese Situation als Vater erleben müsste würde mit Sicherheit nicht anders handeln als dieser Vater.
Habe selbst zwei Kids W5 und M7. Die Liebe und der Schutz der Kids geht über alles....dafür würde ich auch in den Knast gehen. Jeder der etwas anderes erzählt lügt oder es sind nicht seine eigenen Kinder!!! Es tut mir sehr leid was dem Jungen passiert ist. Die Reaktion des Vaters (auch wenn es nur der Stiefvater ist) sollte als Beispiel für diejenigen dienen die solche perversen Gedanken hegen. Ich würde nicht anders handeln.
Kommentar ansehen
29.01.2008 21:41 Uhr von Ryback
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
@ andreascanisius: Zitat -----
"Manche verlieren hier ein bischen die Realität aus den Augen und neigen zur Überdramatisierung."
Zitatende -----

Mich würde interessieren, wie Deine Realität aussähe, würdest Du vergewaltigt werden!

Wenn Du für den Getöteten Verständnis hast, obwohl er ein grausames Verbrechen begangen hat, warum regst Du Dich dann über das Verbrechen des Stiefvaters auf? Hat der kein Verständnis verdient?

Refresh |<-- <-   1-25/107   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?