29.01.08 19:43 Uhr
 925
 

USA: 27% der iPhones wurden "freigeschaltet"

Rund ein Viertel der amerikanischen iPhones wurde bisher gehackt - dies entspricht in etwa einer Million Telefonen. Somit telefonieren die Kunden nicht im Netz von AT&T, dem Exklusivpartner von Apple.

Apple und AT&T haben bisher jeden Kommentar verweigert. Da Apple bei jedem AT&T-Vertrag mitverdient, ist das Thema besonders heikel.

Apple ist in anderen Ländern ebenso exklusive Verträge eingegangen, in Deutschland mit T-Mobile.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dbo84
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, iPhone
Quelle: www.vol.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update
Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2008 19:58 Uhr von menschenhasser
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
die: IPhone news sind ja fast so aufdringlich wie die über britney.
ich habe ein wunderhandy für einen euro und das funktioniert sogar in allen netzen!!!
Kommentar ansehen
29.01.2008 20:17 Uhr von Python44
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Gut zu Wissen, daß ich zu 73% der iPhonekäufer gehöre ;o)))
Kommentar ansehen
29.01.2008 23:01 Uhr von Kashyyk online
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wer Apple kauft: sollte auch wissen, dass sich das Produkt in der Regel eher kundenunfreundlich "verhält". Da liegt es natürlich nahe, sich zumindest von den Fesseln des Exklusivpartners zu befreien. Aufgrund der Rechtslage in den USA ist das ja nicht einmal illegal.
Ich weiß nicht wie das ansonsten in den USA aussieht. Hierzulande wäre so ein "freischalten" wohl wenig lukrativ, weil man ja zumindest die Grundgebühr weiterhin zahlen muss.
Kommentar ansehen
30.01.2008 08:44 Uhr von Lucky Strike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
in Deutschland hat es funktioniert. da hat Apple gegen ein Unternehmen geklagt, welches freie Iphones vertrieben hat und gewonnen.
Kommentar ansehen
30.01.2008 09:00 Uhr von trench
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
das einzige das noch nerviger ist: als die iphone-news, britney- und paris-news, ist der jeweils erste kommentar unter diesen news.

grade vom iphone gabs in letzter zeit nicht so übermässig viel zu hören, und diese zahl fand ich jetzt mal ganz interessant.
aber hauptsache leute mit dem nick "menschenhasser" (sagt ja auch schon einiges) haben was zu meckern.
Kommentar ansehen
01.02.2008 22:53 Uhr von Hier kommt die M...
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: ich hatte heute mal ein iPhone in den Fingern..in Betrieb. Naja..ich bräuchte es definitiv nicht..wegen jeder Kleinigkeit geht das ins Net...ohne flatrate absolut nicht bezahlbar.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

17-Jährige von Anhängern der linken Szene krankenhausreif geschlagen
Dresden: Wer sich hier fotografieren lässt gewinnt 1.000 Euro
Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?