29.01.08 17:39 Uhr
 160
 

Transrapid: 170-Kilometer-Strecke nach Hangzhou soll 2010 fertig werden

Wie die Agence France-Presse berichtet, glaubt der chinesische Wissenschaftsminister Wan Gang, dass es zu keinen Verzögerungen beim Streckenausbau des chinesischen Transrapid kommen werde. Aller Vorraussicht nach werden die Besucher die innovative Technik zur Weltausstellung 2010 in Shanghai nutzen können.

Die Chinesen planen, die 170 Kilometer entfernte Stadt Hangzhou an die bestehende Trasse anzubinden. Man habe, so der Politiker, die seit längerer vorhandenen Pläne aufgrund von Einwohnerprotesten anpassen müssen.

Selbstkritisch räumte Wan Gang ein, das Bauvorhaben mit den vom Projekt betroffenen Anwohnern nicht genug erörtert zu haben. Bei künftigen Projekten, so der Minister, werde man sich verstärkt um einen Dialog mit der Bevölkerung bemühen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: 2010, Kilometer, Strecke
Quelle: afp.google.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages
Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2008 23:11 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann haben sie den verschwundenen: Transrapid wohl wieder gefunden :)

Aber man sieht aktuelle in München. Die wollen das "Ding" nicht haben. Die Innovation ja, aber umsetzen werden es andere...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?